Skip to content

„Freitags Avantgarde“ (Vol.1) – Rahab

9. August 2010

Zitate der Freitagsbloggerin „Rahab“ aus der moderierten Freitagscommunity von Jakob Augstein (Mission Impossible distanziert sich ausdrücklich von diesen menschenverachtenden Kommentaren):

Rahab schrieb am 14.04.2010 um 10:18 …du bist so dumm, dass du brummst …dass es solch dumme männer wie dich gibt, weiß ich
Rahab schrieb am 14.04.2010 um 01:05 …männer stehen auf nem balkon und holen sich einen runter
Rahab schrieb am 14.04.2010 um 06:20 …deine fragen sind so dumm – du mußt ein bezahlter schreiberling sein!
Rahab schrieb am 11.04.2010 um 00:56 …deshalb sage ich euch: so wie jeder pfarrer den höchsten kirchturm haben will (sagt fidelche, ohne es überprüft zu haben) so will fidelche überhaupt den größten haben. den größten und längsten und dicksten und den, der am längsten kann, sowieso!
Rahab schrieb am 09.04.2010 um 12:02 .., sondern begrapscht, begrabbelt und benutzt. durchgefickt.  dagegen fällt dir und gremliza auch nix besseres ein als der vorschlag, frauen sollten sich doch ihrerseits auch zu durchfickerinnen emanzipieren.
Rahab schrieb am 09.04.2010 um 10:40 …und wenn männer (wie du und Gremliza) von „Menschenrechten“ reden, dann meinen auch sie, und dazu müssen sie überhaupt nicht in irgendeiner kirche oder dergleichen sein, das recht des mannes weiß und reich und meist schon ein klein bißchen älter (ums mal sehr verkürzt zu sagen). auch darauf geschissen!
Rahab schrieb am 08.04.2010 um 22:52 …ganz einfach: weil du zu deinem Solon und seiner prostitution auch nichts sagst! – könntest du ja auch nur dann, wenn du gleichzeitig einräumtest, dass du deinen schwengel für die einzig wahre gesetzesquelle hältst
Rahab schrieb am 10.04.2010 um 09:17 …wieviele hast du denn? rohre meine ich. (@fidelche)
Rahab schrieb am 08.04.2010 um 07:34 …weißte, du uffgemotzter: schieb dir dein manna ins eigene rohr!
Rahab schrieb am 07.03.2010 um 11:53 …fidel’che! komm runter von deinem thron! im zweifel ist’s eh nur der olle pisspott aus kindertagen.
Rahab schrieb am 01.05.2010 um 17:43 …preisfrage ohne sauternes: wieviele depperte eseln passen auf einen balkon?
Rahab schrieb am 22.05.2010 um 19:43 …kriegst du ohne das keinen mehr hoch oder was?
Rahab schrieb am 28.05.2010 um 10:28 … du betreibst das, was manche euphemistisch sozialdarwinismus nennen. du betreibst „Selektion“! in meinen augen trittst du hier in der fc als ein dr.mengele und ein eichmann auf. widerwärtig.

Rahab schrieb am 31.07.2010 um 10:25: …möchtest du, hibou, mit deiner frage andeuten, thinktankboy sei wegen seiner demonstrativ per panzer-bild vorgeführten erektionsfähigkeit diskriminiert worden?

Alle diese rassistischen, beleidigenden, obszönen, vulgären, sexuell orientierten, abscheulichen Kommentare (kleiner Auszug) gingen an den Freitags-Blogger „fidelche“.

PS: Auszug (Freitag) AGB: Insbesondere verpflichtet sich der Nutzer, keine Inhalte zu verfassen oder zu verbreiten, die rassistisch, beleidigend, obszön, vulgär, sexuell orientiert, abscheulich oder bedrohlich sind oder sonst gegen ein Gesetz verstoßen würden.

siehe auch: Unterschätzte Publizisten (12) – Rahab

Advertisements
265 Kommentare leave one →
  1. f2look permalink
    9. August 2010 11:51

    Auf „Zeit-Online“ schrieb „Rahab“ zuvor an einen männlichen Blogger, dass wohl seine Plastikpuppe ein Loch hätte und wurde konsequent und sofort für immer gesperrt.

    Im Freitag dagegen bloggen „Rahab“ und ihre „Betonfeministinnen“ bloggen munter weiter.
    „Gleich und gleich gesellt sich gern.“

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      10. August 2010 10:59

      wenn ich es richtig erinnere, dann antwortete ich auf die frage, weshalb denn die jungs so rumschimpfen, ob die vielleicht nichts zu weihnachten bekommen hätten, dass ich dies nicht wüßte, es aber sein könne, dass die plastik-puppe ein zusätzliches loch hätte.
      wenn ich mich weiter richtig erinnere, schrieb ich dies nicht einem blogger, sondern beantwortete die frage einer bloggerin.

      wenn ich es richtig sehe, dann mußte sich von diesem gespräch unter frauen kein einziger blogger angesprochen fühlen – es wurde ja auch kein einziger angesprochen. wenn sich aber doch einer angesprochen fühlte, dann muß der sich fragen lassen, warum eigentlich!

      Gefällt mir

      • 10. August 2010 11:26

        Wenn man sich ihre „sexuell orientierten“ Kommentare in der der Freitags-Community zu Gemüte führt, ist es gut vorstellbar, dass auch bei Zeit-Online ähnliches ablief. Im Gegensatz zur Freitags-Moderation wurden Sie dort schnell gesperrt.
        Warum werden ihre Kommentare im Freitag geduldet? „Fidelche“ war stets höflich. Warum „mussten“ Sie „fidelche“ mit „sexuell orientierten“ Kommentaren beleidigen? Warum spricht der Freitag von „fidelches Tabublog“? Wer auf „fidelches cosmos“ verlinkt, muss mit einer Deaktivierung rechnen.
        Kann es sein dass „fidelche“ in der „Freitags-Community“ so einiges aufgedeckt hat?
        „Linken Antisemitismus“ gar?

        Gefällt mir

        • Rahab permalink
          10. August 2010 12:05

          was ist eigentlich an dem wort ‚erektionsfähigkeit‘ „sexuell orientiert“? erst mal geht es um was physiologisches, oder? nämlich die fähigkeit eines bei männlichen primaten vorfindlichen körperteils, sich zu versteifen.
          bei ‚versteifen‘ kann ich an alles mögliche denken, so ungefähr von geschlagenem eiweiß bis zu halsstarrigkeit. wenn sich ein leser dazu nun was sexuelles aussucht – muß ER sich fragen lassen, warum!

          ich finde es ausgesprochen unfein, wenn einer, der an ein wort eine sexuelle fantasie hängt, mich für seine fantasie verantwortlich macht. statt zu fragen, was ich mit der verwendung des wortes sagen will.
          im oben zitierten fall stand das wort nicht für phall sondern für beharren auf deutungshoheit. soziologisch wird da auch von hegemonialer männlichkeit gesprochen – wobei männlichkeit nicht sexuell gemeint ist. was jede_r, welche_r sich in solchen zusammenhängen bewegt, einfach weiß.

          kurzum, ich kann nur zu größerer geistiger beweglichkeit raten!

          Gefällt mir

        • reflexione galore permalink
          10. August 2010 15:03

          rahab, und wie rechtfertigst du deine anderen dicken klöpse?Oder sind das auch nur windeier(innen), die du bis hier hin durch den kanal schickst? kann es sein, dass du das beabsichtigte zwei- und mehrdeutige schreiben selbst als ‚geistige beweglichkeit‘ ansiehst? du weißt ganz genau, dass du noch weiteres geistig seeeeeeehr flexibles abgelassen hast, als in ttbs liste steht und dieses weniger einfach zu verdrehen ist, als es deiner grenzwertigen (um nicht zu sagen ‚borderlinigen‘) argumentationsweise entspricht.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          10. August 2010 15:12

          alle vögel sind schon da!

          rg – ich rechtfertige nicht. ich erkläre was.
          warum sollte ich denn was rechtfertigen wollen müssen oder so?

          kommst du eigentlich auch mal ohne zwangs-psychiatrisierung aus?

          Gefällt mir

        • reflexione galore permalink
          10. August 2010 23:34

          und wie ‚erklärst‘ du die aussage mit dem balkon? dass es ja gar nicht so gemeint war, wie die bösen meisten es verstehen, sondern vielmehr, dass männer auf balkonen sich ja gar keinen ‚runterholen‘ können, da sie sich bereits doppelt oben befinden: auf einem bauteil, das, wie der name schon sagt, immer oben ist und sie demnach lediglich einen oder mehrere (wen oder was auch immer) ‚hochholen‘ könnten und nicht umgekehrt? das ist doch mindfuck, mehr nicht.
          und: können vögeln eigentlich auf balkon?

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          11. August 2010 06:29

          kopf-kino, rg.

          Gefällt mir

  2. Mathias permalink
    9. August 2010 13:48

    „Loch in der Plastikpuppe“… originelle und gelungene Anmache. Den kannte ich wirklich noch nicht.
    Gibt’s noch mehr dieser Sorte von der Dame?
    War „der männliche Blogger“ vielleicht identisch mit dieser unsäglichen xxxxxxxxxxxxxxxxxx? Da hätte sich der Rauswurf allemal gelohnt.

    Lieber Herr „MatWaldmann“, Beleidigungen werden hier mit xxxxxxxxxxxxxxxxxx gekennzeichnet.
    MfG thinktankboy

    Gefällt mir

  3. Mathias permalink
    9. August 2010 19:54

    Lieber Herr „thinktankboy“, haben Sie denn wenigstens IHR Loch endlich selber gefunden?

    mfg Mathias Waldmann

    Gefällt mir

  4. Rahab permalink
    10. August 2010 08:03

    und was wollte ttb mit seinem panzerbild nun wirklich sagen?
    auf eine gehaltvolle antwort bin ich gespannt.

    Gefällt mir

  5. 10. August 2010 09:19

    „und was wollte ttb mit seinem panzerbild nun wirklich sagen?
    auf eine gehaltvolle antwort bin ich gespannt.“

    Die Befreiung der israelischen Geiseln in Entebbe durch die israelische Armee schmerzt „linke Antisemiten“ ganz besonders. Hätten die Juden vor dem Zweiten Weltkrieg einen Staat und eine Armee gehabt, hätte es die Schoah so nicht gegeben.

    Ohne den israelischen Panzer würde es den Staat Israel schon lange nicht mehr geben, da die Antisemiten um Israel, angefeuert von den Antisemiten in Deutschland und weltweit, den Staat längst zerstört hätten. „Die Juden ins Meer treiben“ ist der größte Wunsch der Gegner Israels.

    „Mission impossible“ steht für die Unmöglichkeit in der Freitags-Community aufklären zu können. Ich hab dies von vorne herein gewusst und trotz dieses Wissens „Mission impossible“ gewagt und viel erreicht. Ich war, laut Stefan Frank und H.L Gremliza, im „Hinterland des Feindes“, quasi fast alleine hinter der Front und wurde von allen Seiten mit braunen Kugeln beschossen, aber nicht getroffen. Die Führung des Feindes hat sich, durch meine „Deaktivierung“ selbst ins Knie geschossen. Weil ich schrieb Silvio Gesell ist nicht emanzipatorisch sondern reaktionär wurde ich deaktiviert. Ich habe offenbar „thinktankgirl“, die überzeugte „Freitags-Gesellianerin“ provoziert. Die Kritik am nationalsozialistischen Mutterkreuz, die Kritik am nationalsozialistischen Lebensborn e.V. und die Kritik an den antisemitischen, sozialdarwinistischen und völkischen Theorien Silvio Gesells ist eine Provokation für Freitags-User! Dies ist bemerkenswert!

    Diese Vorgänge haben eine ganze Menge von Leuten mitbekommen. Das freut mich sehr!!

    Gefällt mir

    • 31. März 2011 15:28

      Was mir hier gar nicht gefällt, dass Menschen wegen ihrer manchmal unbeholfenen, oder auch sehr vulgären Ausdrucksweise gemobbt werden, und Rückschlüsse auf den Schreiber zulassen. Hinsicht Gesell möchte ich Ihnen sagen, dass Gesell heute sicherlich auch so manches anders formulieren und schreiben würde, wie das auch die meisten Gesellianer ja tun. Und was auch nicht gerade für die SchreiberInnen spricht, ist das Faktum, dass sie sich im Grunde um die Aussagen Gesells in keinster Weise kümmern, obwohl das eigentlich
      a l l e anginge. Und alle, die unfähig sind aus der Vergangenheit zu lernen sind im Grunde die wahren ideologischen Betonierer, auf die man höllisch aufpassen muss, weil sie es sind, die aus Fehlern nichts lernen. Ich wünsche mir Menschen, die verstehen, dass ein Dialog nur dann sinnvoll ist, wenn Respekt, Würde und Achtung den Gang des Dialogs beherrschen und nicht das Heruntermachen. Das schürt nur Negativismen und fördert völlig überflüssigerweise Konflikte.

      Gefällt mir

      • 31. März 2011 18:21

        @Adolf Paster,
        eingeschränkt kann ich ihnen zustimmen. Die „Freitagsbloggerin“ Rahab schreibt unbeholfen und vulgär. Ein großes Problem von Rahab ist, dass sie nicht aus der Vergangenheit lernt. Sie bezeichnet sich im Übrigen selbst als strukturelle Antisemitin und ist deshalb sehr beliebt in der sogenannten Freitagscommunity. „Respekt, Würde und Achtung den „Gang des Dialogs beherrschen““, sind alles Fremdwörter für Rahab. Die „göttliche“ Rahab will Negativismen und sie fördert völlig überflüssigerweise Konflikte. Ein Versuch die Psyche von Rahab zu verstehen ist unter „Adorno, die „Große Göttin“ und der feministische Antisemitismus“ nachzulesen.

        Gefällt mir

  6. Mathias permalink
    10. August 2010 12:31

    Ohjeohje – nach diesen gewagten Thesen und seiner militant-missionarischen Kommentierung hat Herr „thinktankboy“ SEIN Loch weder gefunden noch lokalisiert – die Möglichkeit seiner Existenz kann weder „intuitiv“ noch theoretisch in sein verpanzertes Bewußtsein rücken.
    Ein Hinweis auf die Motivation dieses radikaldeutschen Bewußtseins bei ttb und Fidelche, als moralische Reaktion und Selbstverpflichtung auf die Nazivergangenheit seiner Vorgängergenerationen, liefert exemplarisch auch dieser Leserbrief in der aktuellen Ausgabe von Konkret:

    „…ich glaube nämlich, daß die Probleme erst real werden, wenn Israel gezwungen sein wird, den Iran anzugreifen. Wenn ich dieses Thema im Freundeskreis diskutiere, ernte ich meistens Kopfschütteln oder Widerspruch. Erst mein sanfter Hinweis, daß ich als Enkelkind eines bestialischen Großvaters, der in WK 2 hemmungslos Mord und Totschlag angerichtet hat, besondere Verantwortung trage, läßt sie verstummen – aber mehr auch nicht. “

    http://www.konkret-verlage.de/kvv/an.php?jahr=2010&mon=08

    Das hier nicht die Nazivergangenheit von Opa dass begründete (und nicht schamhafte) Verstummen herbeiführt, sondern die antikritische ERWÄHNUNG Dieser im Zusammenhang mit Israels aktuellen Nationalismus, sollte nicht unerwähnt bleiben. Mit jedem sachfremden Eingehen auf so eine moralische Setzung, beträte man das Reich aller möglichen individualpsychologischen Weisheiten…und das ist verständlicherweise nicht jedermanns Sache.

    Gefällt mir

    • 10. August 2010 12:48

      So wie ich es sehe, hat Mathias (MatWaldmann) sein Loch gefunden:

      Sein Loch hat die Moralität von Debilen: „Im Namen des Friedens gegen Israel zu sein, ist etwas Neues. Denn dieses Ressentiment hat alle praktischen und politischen Beweggründe abgestreift. […] Dieser neue Antisemitismus erwächst weder aus niedrigen Instinkten noch ist er Ausfluss ehrbarer politischer Absichten. Er ist die Moralität von Debilen. Das antijüdische Ressentiment entspringt den reinsten menschlichen Bedürfnissen, es kommt aus der Friedenssehnsucht. Es ist daher absolut unschuldig, es ist so universell wie moralisch. Dieser moralische Antisemitismus beschließt die deutsche Wiedergutwerdung insofern, als sich durch ihn die Vollendung der Inhumanität ankündigt: die Banalität des Guten.“

      Eike Geisel hat „MatWaldmann“ und die Feitagsblogger schon vor langer Zeit durchschaut.

      Gefällt mir

      • Rahab permalink
        10. August 2010 15:19

        wenn ich jetzt e2m hieße, dann würde ich sagen: ttb argumentiert schriftgebunden. als rahab täte ich dann hinzufügen: aus dieser bindung (die nicht mit der bindung des Izchak zu verwechseln ist) kann manchmal eine fixe idee werden. fixe idee meint nicht, dass die besonders schnell sei oder sonstwie sexuell, sondern einfach nur, dass ttb zur geisel der von ihm immer wieder zitierten textstelle geworden zu sein scheint.
        der nick ttb ist also so was wie das zum nick gewordene stockholm-syndrom.

        Gefällt mir

  7. Mathias permalink
    10. August 2010 14:02

    Lieber thinktankboy,

    nun hast Du schon zum hundersten mal dieses Zitat kopiert – und Dein gepanzertes Loch erweist Dir immer noch den erwünschten selektiven Dienst, denn sonst wäre es Dir nicht schon wieder zielgerecht entgangen, was die These von Geisel hier genau miteinschließen würde:

    Dieser „Triumph des guten Willens schließt aber gerade auch seine eifrigsten und vorgeblichen DEUTSCHEN Kämpfer gegen wirklichen und vermeintlichen Antisemitismus mit ein.

    Ersetzt man den Begriff des Antisemitismus im obigen Zitat durch den bedingungslosen Philosemitismus seiner angeblichen Bekämpfer von der Paranoiafront negativer Deutschtümler, können sich DIESE Missionare eines nationalen guten Gewissens ganz offen selber mit einreihen – in die DEUTSCHE Einheitsfront debiler Moralität und
    anti??? – DEUTSCHER Wiedergutwerdung.

    Somit bekommt dann auch die offenkundige „Banalität des Guten“, inkl. auch derer des thinktankboys, Ihren RECHTEN und authentischen Platz in der völkischen Gemeinschaft zugewiesen.

    PS wer immerzu andere und anderes „durchschauen“ will, guckt nur ganz zielgerichtet am Objekt der Kritik vorbei und in die Röhre (oder ins Loch) seiner selbstgeschaffenen moralischen Prothese.

    Gefällt mir

    • 11. August 2010 06:40

      Lieber Mathias, wenn man sich, wie ich, in der Freitagscommunity mit Israelhassern, Antisemiten und deren übereifrigen Adepten, wie den Freitagsblogger „Phineas Freek“, wenn auch nur für kurze Zeit, herumschlagen muss, braucht man als „Panzer“ Eike Geisel, Jean Améry und J.P Sartre im Gepäck, ansonsten überlebt man nicht im „Hinterland des Feindes“. Notfalls werde ich das Zitat noch hundertmal wiederholen, da ich davon ausgehe, dass Sie eine identische Position wie beispielsweise „Phineas Freek“ haben und dieses Zitat deshalb schmerzhaft für Sie sein dürfte.

      Gefällt mir

      • Mathias permalink
        11. August 2010 12:39

        Lieber thinktankboy,

        … für Deine weitere exemplarische Vorführung totalitärer und inquisitorischer Praxis will ich mich nicht bedanken – ihre destruktiven Folgen lassen sich ja leider nicht nur in den DEUTSCHEN Köpfen vermeintlicher und selbsternannter Antisemitenjäger belegen – nur die Redlichkeit von Positionen und Argumenten von den Personen abhängig machen, die sie vorbringen ist Willkür des Geistes und damit auch seine komplette Kapitulation.
        Wenn „Phineas Freak“ die begründete These aufstellt, dass die Erde keine Scheibe sondern rund sei, ist dass noch lange nicht deswegen falsch, weil „Phineas Freak“ oder sonstwer soetwas behauptet.

        PS
        Um ständiges Wiederholen von Zitaten in Zukunft zu vermeiden, empfiehlt es sich, die genannten Autoren auch mal zu lesen und geistig nachzuvollziehen. Nur wäre dann die selbstreferentielle Vereinnahmung und Nennung von (leider nicht mehr lebenden) Autoren und Philosophen zwecks Garnierung des eigenen Stusses nicht mehr möglich – und nur darauf kommt es Dir an.
        Das hier ist Dein ganz persönlicher Gottesdienst – da kann und will ich Dich auch nicht weiter stören.

        Gefällt mir

  8. 10. August 2010 17:35

    Vielleicht sollte man die gesammelten Zitate mal direkt dem Freitag zukommen lassen. Mit der Aufforderung zur Stellungnahme.

    Generell ist auffallend, daß -soweit ich das überblicken kann – nur männliche Blogger rausgeworfen werden.

    Antisemitische Bloggerinnen hingegen genießen Artenschutz. Warum auch immer.

    Gefällt mir

    • 10. August 2010 18:03

      Hermanitou stimme ich zu. Die Zitate hier sind ja auch nur ein Auschnitt aus dem, was durchgeht in der Moderation der Community des Freitag. Und die Tendenz, Benennungen des latenten Antisemitismus und einer haltlosen Israelkritik reichlich hinauszubefördern, wird mit Formalien dann begründet. Wegen mißliebiger Meinung im Tendenzbetrieb Zeitung ist m.W. noch niemand deaktiviert oder ganz gelöscht worden.
      Das ist für mich wie ein Parteiausschlußverfahren, weil ein Mitglied die Serviette falsch geknickt hat beim Vorstandsessen. – Gut ist jedenfalls, aus dem Ganzen das Exemplarische zur Besichtigung mal zusammenzukehren. Bis zum Ortstermin.

      Gefällt mir

    • 11. August 2010 06:43

      Ich stimme Hermanitou ebenfalls zu, gebe aber zu bedenken: Die Zitate, die nur ein kleiner Auszug sind, kennt der „Freitag“ natürlich. Sie dem Freitag zukommen zu lassen ist grundsätzlich eine gute Idee. Wer diese Aufgabe übernimmt, muss allerdings damit rechnen dass er „deaktiviert“ wird. Es dürfte ihm oder ihr als ungeheuerlichere Provokation ausgelegt werden.

      Gefällt mir

  9. 11. August 2010 07:04

    Also nochmal, die Zitate sind nur ein kleiner Auszug der Beleidigungen von „Rahab“. Ich habe mir nur kurz die Blogs von „fidelche“ angesehen und habe einige Zitate ausgewählt. Beleidigt wurden in den obigen Zitaten, „fidelche“, Rainer Kühn und ich. Alle drei sind im Freitag gesperrt. Ich bin davon überzeugt dass diese Sperren im „Freitag“ politische Gründe hatten. Beispielsweise wird eine Bloggerin wie „thinktankgirl“ (die „stolz wäre F. Langer zu sein“, „weint wenn Sie die von Israel „bedrängten“ Menschen im Gazastreifen sieht“, Ahmadinedschads Israelvernichtungsrede verharmlost und Silvio Gesells Menschenzuchttheorien emanzipatorisch nennt) von der Freitags-Redaktion auf Biegen und Brechen geschützt. Dieser Schutz geht soweit, dass ein Blog über NS Mutterkreuz und NS Lebensborn in Verbindung mit dem Blog über Silvio Gesell eine Provokation für „Thinktankgirl“ und somit für den „Freitag“ ist. Das Gesell-Blog im „Freitag“ hatte im Übrigen keine Verweise auf „thinktankgirl“ und Uwe Theel im letzten Absatz enthalten. Die beiden Namen habe ich erst hier in meinem privaten Blog eingesetzt.
    Interessante Fragen wären:
    @ Rahab
    1)Warum beleidigen Sie hundertfach, ohne dass Sie beleidigt wurden, Blogger wie „fidelche“, Rainer Kühn und mich und viele andere?
    @all
    2)Was denken sich Blogger, wenn sie lesen, “es ist verboten ist auf „fidelches cosmos“ zu verlinken“. „Dieses Blog ist Tabu“ schreibt Jan Kosok.
    3) Warum wird Silvio Gesells Menschenzuchttheorie und seine größte Bewunderin „thinktankgirl“ geschützt? Warum ist es eine Provokation, Gesells Menschenzucht mit NS-Lebensborn und Mutterkreuz zu vergleichen?
    4) Warum werden die Beleidigungen von „Rahab“ und anderen nicht sanktioniert?

    Gefällt mir

    • 11. August 2010 15:11

      Ich belege hier mal, was mir in der FC Sorge macht. Zum Thema Antisemitismus:

      Nuntius:
      Wie bei allen Themen die sich mit Israel und jüdischer Religion in Deutschland beschäftigen. Deutschland wird blind alles unterstützen was von dort kommt. Aus einem mir noch nicht ganz klaren Grunde müssen wir wegen der Verbrechen unserer Großväter zu den Verbrechen der Enkel schweigen.

      Mcmac:
      Ich vermute, dass das drastische, mörderische Vorgehen Israels auch so eine Art „shock and awe“-Taktik sein soll, um das „Problem“ der Hilfslieferungen für Gaza ein für alle mal zu lösen

      Firenze4:
      Israel gleicht einem selbstsüchtigen verzogenen Kind. Es wirft ein Schaufenster ein. Die Menschen schauen weg. Es steigt in den Laden ein. Die Menschen schauen weg. Es nimmt die Waren an sich. Die Menschen schauen weg. Es verwüstet den Laden. Die Menschen schauen weg. Es bewirft die Menschen ausserhalb des Ladens mit Gegenständen. Die Menschen schauen weg.
      Höchste Zeit, diesem Kind mal so richtig den Arsch zu versohlen.

      Sachichma:
      …oder ist der Einsatz von Kassettenbomben und Phosphor Munition koscher?

      Alien:
      Nur sind diesmal weniger Muslime an Bord, wenn ich die Liste sehe – man wird sie also nicht während des Morgengebets überfallen können, wie am Montag. Was wohl Israel diesmal statt eines Bulldozers zu benutzen gedenkt?

      Rahab:
      nur so viel: israel in palästina hätte immer frieden haben können – allerdings um den preis seiner entzionisierung.

      Gefällt mir

      • Rahab permalink
        11. August 2010 15:19

        das ergänze ich mal um den fundamentalen irrtum eines freitags-users:
        „Sachkenntnis bringt Ignoranz eher zum Schweigen, als sich über die Dummheit nur zu beschweren.“

        Gefällt mir

        • e2m permalink
          11. August 2010 19:19

          @ rahab
          Sie haben soeben nicht den Irrtum, sondern lediglich die Ausnahme von der Regel ganz praktisch belegt.

          Gefällt mir

        • 12. August 2010 09:29

          @Rahab
          ich wiederhole nochmal meine Frage:

          Warum beleidigen Sie hundertfach, ohne dass Sie beleidigt wurden, Blogger wie „fidelche“, Rainer Kühn und mich und viele andere?

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          12. August 2010 10:38

          @e2m
          belegt habe ich noch garnichts – denn ich war zu faul, zu belegen, dass beispielsweise eine diskussion um den begriff des struktruellen antisemitismus in anlehnung an Postone allein schon daran scheitert, dass sich die ‚Israelfreunde‘ erst garnicht darauf einlassen. vielmehr gilt – so der eindruck, den ich gewonnen habe – allein schon das ansinnen, den begriff auf seine tauglichkeit hin zu überprüfen (ergebnis: offen) als beweis für strukturellen antisemitismus. womit sich das diskussionsangebot in der endlos-schleife der diffamierenden zuweisung einer eigenschaft an den/die anbieter befindet. in extenso in den blogs von fidelche, thinktankboy, manfred-breitenberger et al zu beobachten.

          ich bin allerdings nicht gewillt, mir meine Israelfreundschaft dadurch vermiesen zu lassen. weshalb ich manchmal meinem temperament nachgebe und die kodderschnauze aufmache.
          dies wiederum schreib ich hier jetzt mal hin, weil ich den verdacht habe, dass mich (z.B.) mit Israel mehr verbindet als den einen oder anderen dieser ‚Israelfreunde‘.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          12. August 2010 11:11

          dies hier
          http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/krieg-der-worte-2/
          lohnt, diskutiert zu werden.
          ist das hier möglich?

          Gefällt mir

        • 12. August 2010 12:09

          Natürlich kann so etwas diskutiert werden, ich schlage vor, ich schreibe einen Text dazu in einem eigenen Blog. In diesem Blog aber, geht es um Ihre Beleidigungen und die Reaktionen des „Freitag“.
          Deshalb sollten zuvor noch folgende Fragen geklärt werden:

          1. Warum beleidigen Sie, obwohl Sie nicht beleidigt werden?
          2. Warum werden ihre Beleidigungen nicht von der Freitag-Redaktion sanktioniert?
          3. Warum wurden Rainer Kühn, „fidelche“ und „ttb“ von der Redaktion gesperrt?
          4. Warum ist „fidelches“ Blog laut Herrn Kosok das Tabublog?
          5. An wen oder an welche Aussage dachten Sie als Sie schrieben: „…ich würde den Gesell auch nicht emanzipatorisch nennen?“

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          12. August 2010 13:24

          ttb
          1. ich wurde beleidigt
          2. tut sie
          3. ich bin nicht die redaktion
          4. ich bin nicht die redaktion
          5. an etliches

          Gefällt mir

  10. 12. August 2010 09:21

    @ Hermanitou (11/08/2010 15:11)
    Diese antisemitischen Zitate gibt es hundertfach in der Freitagscommunity. „TomGard“, „Phineas Freak“, „Fritz Teich“ u.v.m. gaben ähnliche Kommentare ab. Bedeutend subtiler „arbeiten“, unter vielen anderen, „Columbus“ und „Uwe Theel“. Diese beiden Freitagsblogger haben vergleichbare Positionen. „Columbus“ spricht von angeblichen Umsiedlungsplänen für die Palästinenser, Uwe Theel fand Sarah Wagenknechts „Auftritt“ im Bundestag völlig ok.

    Wer diesen „Israelhass“ und Antisemitismus in der Freitags-Community anprangert, klar benennt und tiefer diskutieren will, wird von der Redaktion gesperrt. Hinzu kommen die nicht sanktionierten Beleidigungen, die man ertragen muss. Wer auf diese Beleidigungen mit Gegenbeleidigungen reagiert, wird ausgeschlossen, siehe Rainer Kühn. In dem Mail an „fidelche“ bezeichnete die Konkret Redaktion (Stefan Frank und Hermann L. Gremliza) das „Freitagsforum“ als „Hinterland des Feindes“. Klar, dass Frank und Gremliza keine Lust hätten, in dieser irren Atmosphäre, unter diesen Bedingungen, mit diesen Leuten zu diskutieren. Für Freitags-Blogger wie beispielsweise „Hermanitou“, „J-AP“, “Achtermann“ gibt es, aus meiner Sicht, drei Möglichkeiten bei antisemitische Kommentaren oder Blogs:
    1) wegsehen / ignorieren
    2) kurz ansprechen und distanzieren
    3) klar ansprechen und die Antisemiten bloßstellen und anschließend gesperrt werden.

    Gefällt mir

    • f2look permalink
      13. August 2010 10:14

      „Für Freitags-Blogger wie beispielsweise „Hermanitou“, „J-AP“, “Achtermann“ gibt es, aus meiner Sicht, drei Möglichkeiten bei antisemitische Kommentaren oder Blogs:
      1) wegsehen / ignorieren
      2) kurz ansprechen und distanzieren
      3) klar ansprechen und die Antisemiten bloßstellen und anschließend gesperrt werden.“

      Vor diesem Konflikt stehen so manche in der Community. Einige wenige, versuchen sich zwischen 2 und 3 zu bewegen.

      Gefällt mir

    • 2. September 2010 15:43

      Klar Stellung beziehen ist richtig. Egal was dann passiert.

      Beste Grüße
      Hermanitou

      Gefällt mir

      • 2. September 2010 19:16

        Hallo Hermanitou, schön mal wieder was von dir zu hören.
        Alles klar, halt die Stellung.

        Besten Gruß
        fidelche

        Gefällt mir

  11. 12. August 2010 15:33

    @ Rahab schrieb am 12/08/2010 13:24: „1. ich wurde beleidigt“

    Mit der Wahrheit halten Sie es nicht so, oder? Wo wurden Sie im folgenden ungekürzten Abschnitt beleidigt? Gerne liefere ich andere Beispiele nach.

    Dr.Boedele schrieb am 13.04.2010 um 20:29
    @fidelche Ist das der „Balkon auf dem Romeo und Julia sich küssten“, oder um welchen Altan handelt es sich auf Ihrem Titelbild? Beste Grüße dr.b

    fidelche schrieb am 13.04.2010 um 21:25
    Sehr verehrter Herr Dr. Boedele,
    mit Ihren Ausführungen und berechtigten Fragen bringen Sie sicherlich wieder einmal viele Menschen in der Community zum Nachdenken. Ihr Beitrag belegt eindrucksvoll den Widerstreit von Religion und Aufklärung. Ich jedenfalls danke Ihnen für diese klaren und guten Gedanken.
    Das selbst fotografierte „Titelbild“ zeigt den blauen Balkon am Parque Cespedes in Santjago de Cuba. Auf diesem Balkon hielt Fidel Castro am 1. Januar 1959 seine erste Rede als Staatschef, in der er den Sieg der Revolution über die Batista Diktatur verkündete.
    Beste Grüße fidelche

    Rainer Kühn schrieb am 13.04.2010 um 21:36
    „Das selbst fotografierte „Titelbild“ zeigt den blauen Balkon am Parque Cespedes in Santjago de Cuba. Auf diesem Balkon hielt Fidel Castro am 1. Januar 1959 seine erste Rede als Staatschef, in der er den Sieg der Revolution über die Batista Diktatur verkündete.“
    DAS finde ich gut und grüße freundlich verbleibend mit meinem mir von obskurer seite zugeschriebenen kürzel rk und freilich auch mit rainer

    Rahab schrieb am 14.04.2010 um 01:05
    seid ihr allesamt verrückt geworden? – muß wohl so sein. männer stehen auf nem balkon und holen sich einen runter

    Rahab schrieb am 14.04.2010 um 10:18

    fidelche, ich schrieb es dir schon andernorts: du bist so dumm, dass du brummst.
    deine sogenannte religionskritik beschränkt sich darauf, dass zu bemängeln, was dich in deinem machtstreben beschneidet. wenn ich genauer hinsehe, stelle ich allerdings fest: …

    Gefällt mir

    • 12. August 2010 15:37

      Die Antwort von“ fidelche“ auf die Beleidigungen:

      fidelche schrieb am 14.04.2010 um 18:37
      Tja, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre.

      Mit Deinen Kommentaren vom 14.04.2010 um 01:05 und 14.04.2010 um 10:18 tust Du Dir und Deinen Anhängern keinen Gefallen. Mit kindergartenmäßigen Beleidigungen disqualifizierst Du Dich, leider. Wenn man keine Argumente hat, kommt ein Text dieser Güte dabei raus. Ein weiterer Beweis meiner Thesen.

      Gefällt mir

      • Rahab permalink
        12. August 2010 22:03

        der einfachheit halber antworte ich hier:
        ttb, sollen wir jetzt wirklich fidelches blogs durchgehen, um im einzelnen nachzuvollziehen, wo und wie und wen er so alles beleidigt und herabgesetzt und übel beleumundet hat?
        von meiner seite aus: ich halte dies für wenig fruchtbar, denn wir würden uns darüber nur furchtbar in die haare kriegen. und zwar aus den gleichen gründen, die dazu führten, dass er von einigen heftig angegriffen und/oder auf die schippe genommen wurde.
        welches diese gründe sind, kannst du in den blogs nachlesen. es scheint mir müßig, die hier nochmals anzuführen.

        Gefällt mir

        • 12. August 2010 22:20

          Rahab (12/08/2010 22:03) Ich habe die Blogs gelesen. Was Sie schreiben ist eine glatte Lüge. Wie in obigem Beispiel lief es so gut wie immer. „fidelche“ hat Niemanden beleidigt – er wurde beleidigt. Sie haben wie im obigen Beispiel, ohne ersichtlichen Grund, teilweise waren Sie wie im obigen Beispiel nicht einmal direkt angesprochen völlig grundlos Ihre Beleidigungen abgegeben. Dies jetzt abzustreiten ist zwecklos. Ich könnte hunderte von Beispielen anführen. Die Frage bleibt, warum machen Sie das? Konkret das obige Beispiel, warum? Und vor allem, warum deckt die Freitag-Redaktion diese Beleidigungen?

          Gefällt mir

        • reflexione galore permalink
          12. August 2010 22:43

          ich habe die blogs auch gelesen, und es stimmt, dass rahab mal wieder dreist lügt. wenn es wahr wäre, was sie schreibt, hätte der freitag es nicht nötig gehabt, das alles zu löschen.
          so richtig fragwürdig: erst leute (meistens männer) beleidigen und dann mit links zuballern. was ist das für eine erwartungshaltung? dass vielleict einige so masoshistisch sind und dann noch darauf eingehen? oder ist es einfach nur (asperger) autismus, dass rahab in ihrer unempathischen und unlogischen kleinen welt nichts mehr um sich herum mitbekommt? wenn ein mann (sicher gegenüber dir) böse ist/war, sollen gefälligst alle in zukunft büßen, wallah, rahab? besonders dann, wenn einem inhaltlich etwas nicht paßt, ist das einfach, einen auf beton-/hardcorefeministin zu machen, tssss.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          12. August 2010 23:06

          ttb
          ich fürchte, die differenzen in dem, was wir (also du/fidelche einerseits und ich andererseits) unter aufklärung verstehen, sind unüberbrückbar.
          nehmen wir Israel in Palästina: du/fidelche willst (will) antisemiten aufspüren, nach möglichkeit „strukturelle“. ich möchte mich darüber verständigen, was dort los war und ist und warum und wie es weitergehen kann (nach möglichkeit, ohne die gesamte region in die luft zu jagen). dabei habe ich auch keine scheu, mich auch in geschichte des osmanischen reiches, europäische penetration der region (territorial wie auch wirtschaftlich wie auch rechtlich wie auch religiös), palästinensische nationalbewegung (wie auch andere), arabische und andere orientalische judenheiten zu vertiefen – während du schon vorher weißt, dass du es mit islam-faschisten zu tun hast und ansonsten dich (wie fidelche) an dem wirklich drolligen antizionismus der DDR abarbeitest.
          ich interessiere mich für entstehungszusammenhänge und differentia specifica – du interessierst dich (wie fidelche) für das entlarven von gegnern, feinden des existenzrechts Israels.

          da ist ein gespräch miteinander – ich sehe es ein! – nur schwer möglich. denn es landet letztlich in der konfrontation, die auch Isolde Charim thematisiert hat.

          was die beleidigungen angeht: rg hat grade wieder ein wunderschönes beispiel dafür geliefert, wie das geht.

          so, das soll es mal für heute gewesen sein.

          Gefällt mir

        • reflexione galore permalink
          13. August 2010 00:19

          och rahab, ich habe es mir lange genug angehört, ohne etwas zu sagen, etwa ein jahr lang. auch da warst du schon das opfer und die bösen anderen haben dich beleidigt. warum habe ich dich denn beleidigt? wei du das gegenteil nachweisen kannst? hunderttausende sitzen im stadion, wer kriegt den ball annen koppe? rahab. komisch, soooo viele geisterfahrer (wovon sehr viele sicherlich ahnungslose mitläufer sind, die ganz gerne mal pauschalisieren, wenn’s um die unterstützung der eigenen meinung geht) . einem user beim freitag hast du unterstellt, er sei gegen die burka, damit er ‚freien blick bis zum schlüpper‘ habe. welche steil- bzw. geilvorlage hat er dir geliefert? dich vorher beleidigt, damit du dich wehren mußtest? klar, der user ist ein mann, der nix anderes zu tun hat im gegensatz zu dir, die pausenlos ‚forscht‘ und sich für die ‚menschenrechte‘ hochschaukelt. von pflichten hast du anscheinend noch nie etwas gehört, wie die meisten, die eine große fresse haben, wenn es um ‚rechte‘ geht, die sie meinen mit allen mitteln vertreten zu müssen.

          Gefällt mir

        • reflexione galore permalink
          13. August 2010 00:31

          und noch etwas, rahab: warum habe ich dich beleidigt? ist (asperger) autismus in deinen augen eine beleidigung? was meinst du? ich meinte das wertfrei und inhaltlich, lediglich als tatsache und die allgemeinen verhaltensweisen auf dich bezogen. ich habe kein problem mit ‘anderen’ , du anscheinend schon, da du es anscheinend als ‘beleidigung’ ansiehst. besonders fragwürdig, wenn du dir selbst sicher sein kannst, dass du dieses nicht ‘bist’.

          Gefällt mir

        • reflexione galore permalink
          13. August 2010 00:50

          hihi, es dauert kaum eine minute, da ‚rated‘ der mob. hatte man woanders auch schon, tsssss. *kringel*

          Gefällt mir

  12. reflexione galore permalink
    13. August 2010 00:30

    und noch etwas, rahab: warum habe ich dich beleidigt? ist (asperger) autismus in deinen augen eine beleidigung? was meinst du? ich meinte das wertfrei und inhaltlich, lediglich als tatsache und die allgemeinen verhaltensweisen auf dich bezogen. ich habe kein problem mit ‚anderen‘ , du anscheinend schon, da du es anscheinend als ‚beleidigung‘ ansiehst. besonders fragwürdig, wenn du dir selbst sicher sein kannst, dass du dieses nicht ‚bist‘.

    Gefällt mir

    • reflexione galore permalink
      13. August 2010 00:31

      sry, falsches einrücken. s.o..

      Gefällt mir

    • 13. August 2010 01:30

      Mich stößt ab, daß jemand seine Beleidigungen auch noch diskutieren will, gar im Zurück auf die kontextuellen Inhalte oder auf einen ‚verschiedenen und sogar antagonistischen‘ Aufklärungsbegriff überhaupt. Immer dieses Abweichen vom Thema. Das sind alles taktische Spielchen in einer selbstgebastelten Welt, unempathisch für Humanes. Statt sich einfach für unzählige ‚Ausrutscher‘ zu entschuldigen. – Mich interessiert das auch nur (noch) vor dem Hintergrund, daß ähnliche Kommentare nach mannigfachen Hinweisen immer noch im Freitag-Online erscheinen dürfen, weil ich dieses Communityforum noch nicht ganz abschreiben will, gegen seine Faktizität seit etwa September 2009.
      Die Ratings hier finde ich übrigens auch erstaunlich, und sie sind für mich nicht aus Einzellektüren erklärbar. Ich erkenne da eher einen, einen ‚wilden Willen‘ zum Höchsten und Besten und letztlich Einzigem.
      Ich aber bin für Gleichheit.
      Und in der gegebenen Welt für Argument, Netiquette und AGB.

      Gefällt mir

  13. Rahab permalink
    13. August 2010 07:48

    was ich nicht verstehe: wieso ist die bezeichnung eines männlichen (y-chr.) als dumm eigentlich eine sexuell orientierte beleidigung?

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      13. August 2010 09:07

      hier ist übrigens das inkriminierte ‚dumm-posting‘ komplett:

      „fidelche,
      ich schrieb es dir schon andernorts: du bist so dumm, dass du brummst.

      deine sogenannte religionskritik beschränkt sich darauf, dass zu bemängeln, was dich in deinem machtstreben beschneidet. wenn ich genauer hinsehe, stelle ich allerdings fest:

      an lev 15 stört dich, dass dir damit die billigste methode der empfängnisverhütung verboten scheint.
      an Luther stört dich, dass er über die juden herfällt – kenntest du seine „Türkenbriefe“, hättest du ihn als blendenen analytiker gelobt.
      auch die religiös motivierten selbstmordattentäterinnen hatten nur einen schönheitsfehler – sie waren muslimas – wären sie israelis gewesen, hättest du dieselbe tat zu einem akt der notwendigen selbstverteidigung erklärt und alle kritiker des antisemitismus bezichtigt.
      und das konkordat – wäre WK II anders ausgegangen würdest du es sicherlich als genialen schachzug deines führers bejubeln….

      dass es solch dumme männer wie dich gibt, weiß ich. dass von solchen – seien sie kleriker seien sie keine – nichts, zumindest nichts gutes, zu erwarten ist, weiß ich auch. so gesehen gilt für deinen artikel der spruch aus m/avot: es gibt nichts neues unter der sonne.

      was dir mit deinem artikel gelungen ist, ist dieses: du hast der annahme, dass frauen womöglich doch die besseren menschen sein könnten, ’neue‘ begründungen geliefert. mehr ist bei der ganzen veranstaltung hier für mich nicht rumgekommen.
      doch – noch was: dummes zeug bekommt sogar von solchen beifall, von denen ich annahm, sie seien in der lage, dummes zeug als dummes zeug zu erkennen. was mich – wieder mal – lehrt, dass männer im zweifel nicht weiter denken können als bis zu ihrer beschnittenen oder unbeschnittenen schwanz-spitze. schade.
      damit meine ich nicht dr.bödele – der entblödet sich schließlich nicht, die abrahamsgeschichte (die akedat Jizchak) als tatsächliches ereignis zu glauben, in kritischer absicht, versteht sich … so, nun hör ich auf, denn ich mach mir vor lachen gleich in die hose!“

      Gefällt mir

  14. f2look permalink
    13. August 2010 10:07

    Ich stimme Rainer Kühn zu. Statt sich einfach für unzählige ‘Ausrutscher’ zu entschuldigen, wird versucht vom Thema abzulenken. Für den „Freitag“ ist das alles sehr sehr peinlich. Die eigenen AGB ad absurdum zu führen und noch dazu Leute wie RainerKühn und fidelche zu sperren. Und nun zuletzt „ttb“ zu sperren, der nur einige Tage in der FC war. Seine Provokation war offenbar gegen Menschenzucht und NS-Lebensborn zu schreiben. Die „Freitags-Menschenzuchtlerin“ „ttg“ muss offenbar unbedingt gehalten werden. Weil sie so klug ist?

    George Orwell: Krieg ist Frieden…

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      13. August 2010 11:58

      schönes und zugleich abschreckendes beispiel dafür, wie aus dem erzählen falscher geschichten geschichtsschreibung wird.

      Gefällt mir

  15. 13. August 2010 10:36

    Liebe gebenedeite „Rahab“, jetzt muss ich mich doch mal einschalten.
    Warum nimmst Du den Vorschlag von Rainer Kühn nicht an und entschuldigst dich einmal für Deine Beleidigungen. Ich würde Dir, ganz human als Atheist, sofort verzeihen. Als ehemaliger Katholik habe ich das so gelernt. Damit würdest Du der Freitag-Redaktion einen großen Gefallen tun. Die sind nämlich ganz schön in der Bredouille durch Dich. Die Redaktion hat schon genug Probleme. Die Sperren gegen Rainer Kühn, „ttb“ und mich, werfen kein gutes Licht auf den „Freitag“. Der ohnehin enorm verbreitete Antisemitismus und Israelhass in der Community wird nicht kleiner. Noch eine Frage, liebe „Rahab“, hast Du eigentlich mal mit deinem „thinktankgirl“ über Silvio Gesell gesprochen. Glaubt sie immer noch dass völkische Menschenzucht emanzipatorisch ist, oder bereut sie mittlerweile die entsprechenden Sätze?

    Gefällt mir

  16. Rahab permalink
    13. August 2010 11:57

    @fidelche
    du kannst es immer noch nicht lassen, mich als göttliche zu verehren! Peinlich!

    weiters: könntest du lernen, zwischen Rahab und der redaktion zu trennen? – danke, ich hoffe der versuch hat langzeitwirkung.

    dazwischen: du wirst mich nicht zu deiner art von aufdeckung von antisemitismus und Israelhaß bekehren können. es sollte doch mittlerweile klar sein, dass ich die für ausgesprochen anti-aufklärerisch halte.

    schließlich: wenn überhaupt, dann diskutiere ich mit thinktankgirl die drôle d’émancipation eines Gesell nur, um die kritik an dem zu schärfen, was du frauen als drôle d’émancipation so anbietest. deine frage me fais donc beaucoup de fun!

    Gefällt mir

  17. 13. August 2010 13:45

    @Rahab
    Eingangs: Wieso peinlich? Gab‘s Probleme mit Deinen „weiblichen Göttlichen“? Ist Dir bewusst geworden, dass die Bücher in denen die „weiblichen Göttlichen“ gelobpreist werden, Männer geschrieben haben?
    Weiteres: Ich trenne zwischen Dir und der Redaktion – stelle aber Gemeinsamkeiten fest.
    Dazwischen: Dich von Deinem strukturellen Antisemitismus und deinem Israelhass zu befreien, ist eine „mission impossible“. Da könnte ich eher dem Papst ein Doppelbett verkaufen.
    Schließlich: Ich wusste nicht, dass Du so gut französisch kannst. Klär doch bitte trotzdem Deinen Thinktank über Silvio Gesell auf. Es wird sonst immer peinlicher mit ihr. Du weißt, die Verherrlichung von völkischen Menschenzuchttheorien („thinktankgirl“)schlägt genauso auf die Redaktion zurück, wie der antisemitisch geprägte Israelhass diverser Freitagsblogger.

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      13. August 2010 14:25

      männer können schreiben, sacht-er?
      und der papst braucht nen doppelbett?
      du weißt vieles nicht. deshalb verrat ich dir mal, dass ich mein französisch dem von debeauvoir angepaßt habe – sonst versteht er mich nämlich nicht. qui pourait vouloir ca?

      Gefällt mir

  18. Rahab permalink
    3. Oktober 2010 17:05

    was ich bis heute nicht verstehe ….

    wenn 1 mann ne schlappe halbe milliarde anderer männer ziegenficker nennt und das ok ist – wieso mopst sich ein anderer ziegenficker, bloß weil ich feststelle, dass er mit körperteilen denkt, welche dafür nicht vorgesehen sind?

    Gefällt mir

  19. 12. November 2010 17:25

    Ich habe mir nun die Beleidigungen der Freitags-Publizistin „Rahab“ zu Gemüte geführt. Die unerträglichste Beleidigung ist in meinen Augen:“…in meinen augen trittst du hier in der fc als ein dr.mengele und ein eichmann auf. widerwärtig.“

    Widerwärtig sind nicht nur diese Ausfälle. Noch widerwärtiger ist das folgende Verhalten der Freitags-Redaktion. Keine Folgen für „Rahab“, dafür irrsinnigerweise der Rauswurf von fidelche!

    Pfui Teufel, Freitag!

    Gefällt mir

    • 12. November 2010 23:42

      Das war nur einer der berüchtigten Ticks von Rahab. Aber es ist richtig, die Reaktion des „Freitag“ ist bemerkenswert. Andererseits nicht verwunderlich, wie mir einige Konkret-Autoren mitteilten.

      Gefällt mir

  20. reflexione galore permalink
    19. März 2011 13:17

    Grundgütiger schrieb am 19.03.2011 um 12:26
    Rahab schrieb am 19.03.2011 um 12:08
    aha
    rahab mal wieder als projektionsfläche all derer, welche meinen, sie bräuchten keine penisverlängerung, weil sie ja schon nen penis haben
    ach ödipus-schnödipus
    Schicken sie endlich ein Foto, ich brauche dringend eine Projektionsfläche, äh Expansionsfläche.
    Ätsch bätsch.

    Rahab schrieb am 19.03.2011 um 12:29
    du wirst mit Poldi vorlieb nehmen müssen

    ansonsten: penisverlängerung brauch ich nicht
    ich hab fürs vergnügen immer noch zehn finger!

    Grundgütiger schrieb am 19.03.2011 um 12:33
    Das wäre ausbaufähig.
    Weist du noch, in den Stangenbohnen drin,als ein jemand…. soweit W. Busch.

    Uwe-Jürgen Ness schrieb am 19.03.2011 um 12:47
    @Rahab ad 19.03.2011 um 12:29

    Ist es eigentlich Ihr Anliegen, dass mein Blog gesperrt wird?

    @Grundgütiger ad 19.03.2011 um 12:26
    Aber auch Ihren Post finde ich daneben.

    Rahab schrieb am 19.03.2011 um 12:51

    Uwe-Jürgen Ness schrieb am 19.03.2011 um 13:05
    @Rahab ad 19.03.2011 um 12:51

    Außerdem hegte ich nach Ihrer Aussage gestern die Hoffnung, Sie würden meine Blogs nicht mehr mit Ihrem Geschmier heimsuchen.

    Rahab schrieb am 19.03.2011 um 13:08
    und ich hegte die hoffnung, der blog-autor ließe endlich seine griffe unter die gürtellinie!

    aber stimmt – ich sollte blogs, deren autoren nur um sich selbst kreisen, besser meiden

    http://www.freitag.de/community/blogs/uweness/libyen—meines-feindes-feind#comment-242341

    Gefällt mir

    • reflexione galore permalink
      19. März 2011 13:48

      Fortsetzung:

      Uwe-Jürgen Ness schrieb am 19.03.2011 um 13:17
      @Rahab ad 19.03.2011 um 13:08

      Sie schreiben: „der blog-autor ließe endlich seine griffe unter die gürtellinie!“

      Das ist ne Projektion (siehe oben), aber es reicht nun wirklich.

      Ich zitiere mich selbst aus einem anderen Blog:

      „@rahab: … Ein persönliches Wort: Ich finde, dass es jeglichen Stiles entbehrt, über Blogs zu trollen, ein paar Halbsätze abzusondern, um dann insbesondere bei kritischen Gegenfragen den Thread zu verlassen.“

      Und ich zitiere Wolfgang Heinrich:
      „So ist das mit Rahab. Wer mit ihr diskutiert braucht verdammt gute Nerven und immer ein Kissen in Reichweite des Computers, bei Bedarf vor Wut rein zu beißen. Wer nicht mit ihr diskutiert erspart sich all das.“

      Zur Klarstellung: Ich bin nicht bereit, Ihnen durch das Bereitstellen meines Blogs die Vorlagen für Ihre Beschmutzungsfantasien zu gewähren.

      Maike Hank schrieb am 19.03.2011 um 13:23
      Liebe Rahab,
      könnten Sie bitte diese sexuellen Anzüglichkeiten (dies gilt auch für Grundgütiger) lassen. Ich hatte bereits gestern Abend darum gebeten, eine sachliche Diskussion weiterzuführen.

      Es ist übrigens mit ein wenig Übung gar nicht so schwierig, Streits im Sande verlaufen zu lassen, indem man nicht auf jeden unsachlichen Kommentar (ebenso) antwortet.

      Viele Grüße,
      Maike Hank

      Wenn ein Mann sich soetwas erlaubt hätte… hätte es sicher eine Gelbe Karte gegeben. So ernst werden Frauchen dort genommen.

      Gefällt mir

      • 19. März 2011 19:04

        Am besten wie immer Freitags Maike H.: „(dies gilt auch für Grundgütiger)“, analog: Dies gilt auch für die Indianer! Oder: Dies gilt auch für die Kartager. Oder: Dies gilt auch für die Rote Armee!
        So schreiten die Werte der herrschafts- wie sinnfreien Kommunikation voran!

        Gefällt mir

      • 19. März 2011 21:25

        „Rahab“ ist ein armes Luder, „Wolfram Heinrich“ ein „Schnellblicker“, „Ness“ hat keine Ahnung und die Moderation mörtelt im „Hinterland des Feindes“!

        Gefällt mir

  21. 19. März 2011 21:50

    Psst, pssst, pssst: „Wir Frauen“ können und MÜSSEN aufgrund der Frauenquote, wegen der Informatik, des allgemeinem Opferstatus‘ (besonders beim Freitag anerkannt) die schlechte Technik des Fraitag-Online anerkennen und verschleiern:

    Uwe-Jürgen Ness schrieb am 19.03.2011 um 13:17
    @Rahab ad 19.03.2011 um 13:08

    Sie schreiben: „der blog-autor ließe endlich seine griffe unter die gürtellinie!“

    Das ist ne Projektion (siehe oben), aber es reicht nun wirklich.

    Ich zitiere mich selbst aus einem anderen Blog:

    „@rahab: … Ein persönliches Wort: Ich finde, dass es jeglichen Stiles entbehrt, über Blogs zu trollen, ein paar Halbsätze abzusondern, um dann insbesondere bei kritischen Gegenfragen den Thread zu verlassen.“

    Und ich zitiere Wolfgang Heinrich:
    „So ist das mit Rahab. Wer mit ihr diskutiert braucht verdammt gute Nerven und immer ein Kissen in Reichweite des Computers, bei Bedarf vor Wut rein zu beißen. Wer nicht mit ihr diskutiert erspart sich all das.“

    Zur Klarstellung: Ich bin nicht bereit, Ihnen durch das Bereitstellen meines Blogs die Vorlagen für Ihre Beschmutzungsfantasien zu gewähren.

    Maike Hank schrieb am 19.03.2011 um 13:23

    Liebe Rahab,
    könnten Sie bitte diese sexuellen Anzüglichkeiten (dies gilt auch für Grundgütiger) lassen. Ich hatte bereits gestern Abend darum gebeten, eine sachliche Diskussion weiterzuführen.

    Es ist übrigens mit ein wenig Übung gar nicht so schwierig, Streits im Sande verlaufen zu lassen, indem man nicht auf jeden unsachlichen Kommentar (ebenso) antwortet.

    Viele Grüße,
    Maike Hank

    Rahab schrieb am 19.03.2011 um 20:17
    was ist denn an zehn fingern anzüglich? die werden beim spielen eines blasinstruments wie z.b. einer blockflöte gebraucht!

    falls ich am 21. nicht lieber zu einem norus-fest gehe, kann ich mir ja zu demonstrationszwecken die piccolo-flöte einstecken.

    im übrigen tät ich mir wünschen, die redaktion könnte mal eindeutig klar machen, dass das virtuelle begrapschen von als weiblich identifizierten usern unerwünscht ist!

    lausemädchen schrieb am 19.03.2011 um 20:28
    @u-j ness
    „Ich bin nicht bereit, Ihnen durch das Bereitstellen meines Blogs die Vorlagen für Ihre Beschmutzungsfantasien zu gewähren.“

    eine gut-formulierte variante vieler, hier schon im orbit verschwundener kommentare.

    lausemädchen schrieb am 19.03.2011 um 20:59
    @maike hank
    ebendrum,
    denn mit einiger übung
    könnt’s doch sein
    dass auch eine rahab nach vielen monaten in der fc nicht sexistisch-anzüglich
    und auf jeden (ihr-beliebigen) kommentar aufspringen darf?
    leider bislang nicht ihr problem.
    aber wofür gibt’s eine redaktion,
    danke für den kommentar.

    lausemädchen schrieb am 19.03.2011 um 20:59
    @maike hank
    ebendrum,
    denn mit einiger übung
    könnt’s doch sein
    dass auch eine rahab nach vielen monaten in der fc nicht sexistisch-anzüglich
    und auf jeden (ihr-beliebigen) kommentar aufspringen darf?
    leider bislang nicht ihr problem.
    aber wofür gibt’s eine redaktion,
    danke für den kommentar.

    lausemädchen schrieb am 19.03.2011 um 21:00
    @maike hank
    ebendrum,
    denn mit einiger übung
    könnt’s doch sein
    dass auch eine rahab nach vielen monaten in der fc nicht sexistisch-anzüglich
    und auf jeden (ihr-beliebigen) kommentar aufspringen darf?
    leider bislang nicht ihr problem.
    aber wofür gibt’s eine redaktion,
    danke für den kommentar.
    lm

    Rahab schrieb am 19.03.2011 um 21:37
    drei mal hintereinander macht hetze auch nicht sachlicher

    aber was soll’s, wenn vor aufregung das fingerchen zittert!

    Ist Rahaburka wirklich so dumm oder ihre Rübe auch innen dermaßen verschleiert, dieses technische Freitagsphänomen nicht zu begreigfen, oder fällt ihr keine andere Möglichkeit ein, andere Frauen (genannt „Nestbeschmitzerinnen, da sie nicht dem üblichen Dünnpfiff zustimmen) niederzumachen, indem sie so tut, als seien sie nicht in der Lage, ein kleines Knöpfchen zu benutzen? Tsssss!!!!!

    Gefällt mir

  22. 19. März 2011 21:54

    Rahabrehabnachschlag wegen heute 19.03.2011 um 21:37
    Die Herrin des Damenriege des Rundumgrauens schreibt
    in ihrer unnachahmlich dämlichen gemäßigten Kleinschrift:
    „drei mal hintereinander macht hetze auch nicht sachlicher

    aber was soll’s, wenn vor aufregung das fingerchen zittert!“
    Warum sie, die Nichtregelschreibenkönnende immer solche Leerzeilen läßt, wo kein Grund dafür besteht, ist eigentlich das Hauptproblem ihrer Mitteilungen. Sie hat nichts zu sagen außer Zehn-Finger-Such-System-Anmerkungen, wennz in ihrer „Argumentation“ brennt, wenn sie die Gürtellinie aufsucht, auf der sie eigentlich immer schmal schreibt; falls überhaupt ihre Rede verständlich niedergeschrieben ist.
    Kurz: Wer mit ihr noch diskutiert, ist für mich ein Depp gleichen Ranges.

    Gefällt mir

  23. 19. März 2011 23:26

    Das Lob der MI lockt auch Rahab!

    lausemädchen schrieb am 19.03.2011 um 22:34
    @rahab
    „zumal es die pest ja immer noch gibt
    auch wenn sie heute etwas anders genannt wird“
    das interessiert mich,
    bitte erklären sie sich doch genauer!
    lm

    Rahab schrieb am 19.03.2011 um 22:41
    ich werd den teufel tun und ihr etwas genauer erklären
    kann sie nicht selbst denken?

    lausemädchen schrieb am 19.03.2011 um 22:43
    @rahab
    allerding interessieren mich auch hier
    nur kommentare,
    ohne jede sexuelle anzüglichkeit.
    lm

    Rahab schrieb am 19.03.2011 um 22:48
    und mich interessieren nur menschen, die selber denken
    und zu ko-operation in der lage sind

    die, welche ihre kruden fantasien andern unterschieben möchten, interessieren mich nicht

    also mach das ding mit deinen zehn fingern aus
    auf der flöte!

    lausemädchen schrieb am 19.03.2011 um 23:18
    @rahab,
    da schrammen sie ja schon wieder mal u. a. per nicht einverständlichem „du“ an jeder ernstzunehmenden und nicht anzüglichen antwort vorbei …
    nebenbei:
    darf ich ihre aussage
    „und mich interessieren nur menschen, die selber denken
    und zu ko-operation in der lage sind“
    als wertschätzung gegenüber den von ihnen häufig besucht/kommentierten, sogenannten tabu-blogs werten?
    fragt sich da
    lausemädchen

    Gefällt mir

    • 20. März 2011 23:52

      Der Vollständigkeit halber:
      Nach Rahab 22:41 steht jetzt folgender Verweis für Rahab, der aber leider auch Lausemädchens Hinweis auf die lustige Existenz von Tabu- und/oder Exilblogs aufhebt. Immerhin, Rahab erweitert ihre eh viel zu schmale Gelbe-Karten-Sammlung:
      „Maike Hank schrieb am 20.03.2011 um 10:31
      Um das Ganze hier abzukürzen, habe ich einige Kommentare offline genommen.
      Rahab, bitte sehen Sie in Zukunft von sexuellen Anzüglichkeiten ab und dem Kapern von Beiträgen.
      Dafür gab es gerade auch an anderer Stelle eine Gelbe Karte.
      Maike Hank“
      „Kapern“? Rahab zog die Auseinandersetzung von Uwe-Jürgen Ness zu poor on ruhr/ruhrrot.

      Gefällt mir

  24. 19. März 2011 23:28

    Rahab bekommt von mir auch noch die blecherne Dummheitsmedaille. Auf den bronzenen Beton obendrauf!

    Gefällt mir

  25. 2. April 2011 00:15

    Sie fragt verrätselt etwas, wofür in Realität und spontan nur die Faust aufs Auge in Frage kommt. Aber sie sagt verrätselt: „Fragt mich nicht!“ (http://www.freitag.de/community/blogs/rahab/der-anti-anti-anti-antiirrwitz–und-heuchelei) – Sie wird sich nie ändern, und sie wird – wie auch damals die falsche Rede um FJS – kein biologisches Problem sein, sondern eben eins der falschen Gesellschaft bleiben. Ich hoffe aber, daß ihr das wieder und wiederum weh tun wird, weil sie Aufklärungsassistenz genügend hatte. Dann eben aufs Maul. Aber leider spricht das Pseudonym dagegen, wie bei Politikern die Leibwächter und insgesamt die Befriedungsideologie einer Volksgemeinschaft.
    – – – Klar wäre das soziale Praxis statt kritischer Theorie, aber doch richtig; und menschlich. Naturdenkmal Ascheberg.

    Gefällt mir

  26. 5. Juni 2011 02:39

    Lob & Preis der goreflex

    https://thinktankboy.wordpress.com/2011/02/09/unterschatzte-publizisten-1-%E2%80%93titta/#comment-7944

    welche Titta vor ihren Usern ihre Ruhe bewahren halten lassen will.
    Freilich, vergeblich.

    Verzweiflung, Hoffen, Reflexion. (angemahnt)

    Hilflos, (auch) ich, wortreich stumm, rainer kühn.

    Stumm auch – gegenüber – derFreitag

    Gefällt mir

    • ForenBoy permalink
      5. Juni 2011 10:20

      @Rainer, Respekt vor Lebenden einzufordern wäre jedoch weniger bigott, alles andere ist auch nur Instrumentalisierung, Lob Preis nicht wert.

      Gefällt mir

      • derSonntag permalink
        5. Juni 2011 11:27

        @Forenboy Hast du nicht neulich in einem Gemütszustand zw. weinerlichem Selbstmitleid und eruptiver Empörung deinen Abgang hier groß angekündigt? Es hat dich doch trotzdem keiner gebeten, hier zu bleiben…. auch wenn du darum gebettelt hast.

        Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          5. Juni 2011 11:38

          Wenn Du Dich nicht mal täuschst, immer wieder @Sonntags!

          Rainer hat ihn darum gebeten, @fidelche und auch ich, wie hier im Detail nachzulesen ist. Ich werd’s nicht verlinken, denn es interessiert Dich ja ohnehin nicht.
          @Goreflex und @Tiefscharf haben, zumindest nachlesbar,leider noch keine versöhnlichen Worte für ihr aus meiner Sicht überbordendes Verhalten gefunden.

          Ich finde Deinen Kommentar eklig und wenn Du nix anderes beizusteuern hast, kannst Du den Patengeber Deines Nicks von mir aus gern woanders verbringen!

          Gefällt mir

        • 5. Juni 2011 13:29

          Ich bleibe bei meiner Kritik an Forenboy und sehe sie auch nicht als übertrieben an. Das war aber keine eine Aufforderung zu gehen, denn das steht wohl kaum jemandem zu.

          derSonntag: Es gibt einfach Kommentare, die man sich schenken sollte – selbst dann, wenn man leider so denkt. Deiner gehört dazu.

          Gefällt mir

        • 5. Juni 2011 13:31

          Hallo sweetheart!

          Du schriebst: @Goreflex und @Tiefscharf haben, zumindest nachlesbar,leider noch keine versöhnlichen Worte für ihr aus meiner Sicht überbordendes Verhalten gefunden.

          Das stimmt. Und jetzt wo Du‘ s sagst, verstehe ich, warum FB die ganze Zeit nachtritt und unterschwellig versucht (übrigens auch nachlesbar und nix Neues), in seinem Groll andere auf seine Seite zu ziehen. Für mich war das ganze zwar abgefrühstückt, aber anscheinend ist sein Nachtreten ja legitim, da ich öffentlich dazu nichts gesagt habe. Ich weiß auch gar nicht, wo das hier in den Regeln steht.

          Greetz galore und sonnigen Sonntag!

          R.G.

          P.S.: Unsere Portulakröschen blühen seit heute galore! An einer Pflannze vier, an anderen zwei jeweils eine weitere Blüte. Im Kasten. Mal sehen, was im garten so schießt. Und gleich gibt‘ sPfefferminztee.

          Gefällt mir

        • 5. Juni 2011 13:41

          @sweetheart und alle: An einem derart schwülen Tag wie heute schmeckt mir ganz gut etwas, das Ihr vielleicht auch mögt.

          Teekanne, etwa 2 l:

          • lose Mate aufgießen (wichtig: nicht zu kleingemahlen/pulverig, wenn sie herkömmlich aufgebrüht wird. 80°C. Wegen der Bitterstoffe!) abkühlen lassen

          • ein Schuß Zitronen- oder Limettensaft

          • Eiswürfel aus Pfefferminztee ins Glas

          Fertig!

          Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          5. Juni 2011 15:08

          Ich hoff‘ ja immer noch auf halbwegs friedliches und in Sachen sachliches Beisammenbloggen – Stress kann ich in jedem anderen Forum auch haben!

          @Gory, vielleicht probier‘ ich’s mal. Bisher gehörte Mate immer zu dem, was ich kaufte und ungenutzt nach Jahren wieder entfernte., wie Aloe Vera, Noni-Saft, etc.

          Zur Zeit trinke ich gegen die wuchernde Melisse in meinem Gärtlein an: einfach frisch gepflückte Blätter (fast) kochend überbrühen. Wenn man mag mit Zitronensaft und braunem Zucker.
          Das wäre dann mein hauseigener „Klosterfraumelissengeist“ mit beruhigender Wirkung, wie man sagt.

          Jetzt gibt’s aber erst mal Ostfriesen mit Sahne.

          Gefällt mir

        • 5. Juni 2011 15:49

          Also ICH empfehle der MI-Redaktion die Rubrik „Teeküche“. – Ich wär´ mit einem Bier dabei! 😉

          Gefällt mir

        • 5. Juni 2011 16:43

          @sweety: Du schribst:
          ch hoff’ ja immer noch auf halbwegs friedliches und in Sachen sachliches Beisammenbloggen – Stress kann ich in jedem anderen Forum auch haben!
          Ich auch. das ergibt sich oft automatsch, durch Schweigen. an dieser Stelle dann:
          @FB: Ich finde deine allgemeine Wortwahl noch immer scheiße, deine Inhalte bedenkenswert und daher auf keinen Fall scheiße, auch wenn ich einiges daran auszusetzen habe., da mir Grüne nicht unbedingt leigen – seit jahren eher immer weniger. Ich möchte nicht, dass du gehst. Ich nehme deine Posts, soweit ich sie lese und nicht verpasse, zur Kenntnis. Deine Einwürfe hier finde ich auch gut. Nur könnten „wir“ uns hier vor Augen halten, dass Wortwahl auch neue Leser abschrecken könnte, denn wir möchten mit unseren Mitteilungen ja nicht nur Recht haben und behalten, sondern auch Denkanstöße liefern. Das kann ehrlichoffen und salopp geschehen, aber so Schimpffloskeln könnten nach hinten losgehen.

          Gefällt mir

        • 5. Juni 2011 16:55

          @Rainer: Du schriebst:
          Also ICH empfehle der MI-Redaktion die Rubrik „Teeküche“. – Ich wär´ mit einem Bier dabei!
          Ich eigentlich auch, aber die Wampe muss weg. Doch über Tee-Pro-BIEREN geht nix hinaus.
          Ich wollt‘, ich wär‘ in Bieren großgeworden, aber das kann ich als MI-Kreisler bzw. Chryslerfahrer nicht angehen lassen, da es grenzwertig ist. Die Ortschaft „Bieren“ zählt nämlich schon zum Kreis HF, und die schleichen. Will ich nix mit zu tun haben, mit den Fremden.
          http://de.wikipedia.org/wiki/Bieren

          Gefällt mir

        • 5. Juni 2011 18:55

          @ gemeinte
          ForenBoy soll ForenBoy bleiben! In diesem Forum natürlich. Für Fragen der Wortwahl werden rundum hin und wieder Knigges gereicht: In der Tee- & Bierküche.
          Prost & Minzduft allerseits
          Münster, heiter, 80 Grad

          Gefällt mir

    • rahab permalink
      5. Juni 2011 11:30

      was für ein selbstgerechter stuss!
      Rainer – nicht weil sie gestorben ist, sondern weil du der lebenden unrecht getan hast, hättest du ihr einiges abzubieten.
      weil ich barmherzig bin, werde ich die dokumentation deiner verfolgungssucht hier nicht einstellen… auch ohne das dürfte dem verständigen leser of all three+x sexes klar sein, dass du ihr zutreffende kritik nicht verzeihen konntest und bis heute nicht kannst. dass du deine verfolgungssucht auf rahab verlagerst … ab dafür!

      überhaupt finde ich es spannend, mitlesend zu beobachten, wie aus gründen der pietät nun andere aufs korn genommen werden. erbarmung!

      Gefällt mir

      • rahab permalink
        5. Juni 2011 11:31

        ja ja, der totentanz der meinungsäußerungsfreiheit mal wieder….

        Gefällt mir

      • 5. Juni 2011 13:11

        Rahab, Danke, daß Du meine Veröffentlichungen im Netz so aufmerksam verfolgst. Du bist übrigens nicht die einzige. – Schreiber suchen Leser, Leser werden Schreiber. Oft für beide Gruppen nicht von Vorteil.
        Nun hat es für mich ein Bewenden; denn ich wende mich der Gurkenausstiegsdemovorbereitung zu sowie dem runden Leder, welches ja auch in seinem Wesen so ein zweischneidiges Ei ist.
        Suchspiel: Finden Sie das nicht ausgewiesene Zitat!
        Wünscht Glück: Rainer

        Gefällt mir

        • rahab permalink
          5. Juni 2011 19:50

          vertan, Rainer – die sprossenleiter war’s! und nicht der gurkenhobel.

          Gefällt mir

        • rahab permalink
          5. Juni 2011 19:52

          meine postings scheinen ja echt gefürchtet zu sein!
          wird euch IM’s das nicht nen büschen viel abbeit mit die frei-schall-tung?

          Gefällt mir

  27. derSonntag permalink
    5. Juni 2011 11:50

    Ekelig sind andere Dinge, z.B. die Demagogen-Sprache von @Forenboy. Aber: Du hast recht, was sollte ich mich an einen so schönen Tag hier verbringen?

    Gefällt mir

  28. ForenBoy permalink
    5. Juni 2011 19:40

    @goreflex,
    die Botschaft hör‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!

    Was soll ich in einem Forum texten, das sich damit hervor tut, keine Zensur zu üben, wenn dann so User wie Du dieses übernehmen.
    Und zwar in einer Sprachwahl, die eher Kritik würdig ist, als die meine. Zumal es ja auch Wahrnehmungsstörungen zu geben scheint, denn ich habe lediglich EINMAL einen nächtlichen Schreiber mit markigen Worten beschrieben, der hier ja wohl sehr viel beliebter zu sein scheint, als es ständig postuliert wird.

    Und wenn hier neue User vertrieben werden, dann doch eher durch völlig ungerechtfertigte „Kritik“ und Unterstellungen, wie sie von Dir, Tiefscharf und dem Stalker „derSonntag“ hier verbreitet werden, und sich dabei selbst auf „Fäkalniveau“ befinden, wie man ja auch weiter oben wieder nachlesen kann.

    Soziales Verhalten geht anders.

    Danke nochmal an @sweetheart, @fidelche und @Rainer Kühn für die positiven Worte.

    Gefällt mir

    • 5. Juni 2011 20:14

      @FB: Hatte ich erwartet. Kenn ich ja schon aus meinem ehemaligem Forum. Punkt, Punkt, Punkt. 🙂

      Gefällt mir

      • sweetheart permalink
        5. Juni 2011 21:28

        Schade! Schade! Schade!

        Ich habe den Eindruck, daß Du, @Forenboy eine Menge Diskussionsstoff hereingebracht hast – mehr als jeweils aufgenommen wurde oder wegen des auch hier schnellen Themenwechsels in verschiedenen Threads aufgenommen werden konnte.
        Und auch die „unernsten“ Teile fand ich unterhaltsam.

        Daß Du verletzt bist und Dich hier nicht mehr „sicher“ fühlst, kann ich gut verstehen, denn so habe ich das auch wahrgenommen und beschrieben: jeder hat hier schon mit heftigen Worten den FC-User @W. kritisiert – aber als Du das unmittelbar nach einem heftigen Kommentar von Rainer in Richtung dieses Users ebenfalls getan hast, hast Du von @G. und @T. die rote Karte bekommen, so als ob nur hier „eingefleischte“ User dies dürften, so wie das in vielen Foren gegenüber Neuzugängen abläuft: „He stun die die immer hier stun“, wie es am Tresen Kölner Kneipen gelegentlich zu lesen ist.

        Wahrscheinlich entstand das Ganze auch noch durch Wolfram Heinrichs „Vermittlung“, der Deine Worte auf einen in der Tat eher zahmen inzwischen hier eingetroffenen Kommentar des betroffenen FC-Users @W.bezog.

        Ich habe das dann später beschrieben und man hätte das durchaus zum Anlaß für ein „Ach so!“ nehmen können – zumal ein quasi zeitgleich verwendetes Bild für die FC aus @Ts Tastatur nun hier vielleicht auch nicht gerade als geschmacksbildend gelten sollte: ich denke ungern ohne konkreten Anlaß an ander Leuts Genitalien!
        Und die „Kritik“, die da geäußert wird, wäre mir zumindest nicht konkret genug und nicht genügend belegt.

        Und @Goreflex, ich hab‘ Dir das schon mal geschrieben, das Leben hat scheinbar nur noch wenig Überraschungen für Dich:
        „Hatte ich erwartet. Kenne ich ja schon aus meinem ehemaligen Forum. Punkt. Punkt. Punkt.“
        Mit Verlaub: was interessiert mich denn Dein ehemaliges Forum!?
        Du wirst Dich doch wohl (hoffentlich) auch seit Deinem „ehemaligen Forum“ weiterentwickelt haben. Oder?
        Und wenn aus Deinem alten Forum hier noch etwas relevant ist, dann spuck’s aus, bzw. überlege Dir, wie wichtig das noch ist.
        Und warst Du das nicht, die von „self-fulfilling prophecies“ schrieb!?
        Und während Du von „Nachtreten“ schreibst, praktizierst Du es letztlich selbst und während Du von der angeblich abschreckenden Wirkung von @Forenboys Sprache schreibst, gelingt Dir das nicht ohne selbst dabei „scheiße“ zu verwenden.

        Am meisten stört mich, daß @Forenboy bei der Kritik an ihm, die ich eher als Wadenbeißerei empfand, keine Möglichkeit gelassen wurde, ohne Gesichtsverlust hier zu bleiben, daß es so unversöhnlich war. Hätte er sich vielleicht für diese Attacke auf ihn entschuldigen sollen?

        Ich will und kann hier nicht für jeden Satz von @Forenboy die Hand ins Feuer legen, den er je hier geschrieben hat und manches davon hat vielleicht andere hier getroffen, aber hätte man das dann nicht zeitnah klären können?

        Ja, „zustehen“ tut mir das nicht, hier „Regeln“ zu postulieren, in dem Maße zu kritisieren, ich tu‘ das auch nicht mit Begeisterung, aber ich kann sowas nicht stehen lassen, wenn ich es sehe – sicher nicht nur, weil ich Teile meines Lebens damit zugebracht habe, viele junge Menschen zu einem verträglichen Miteinander zu bewegen, weil man erst auf einer solchen Grundlage weiterkommen kann.

        Ich sag dann erst mal „Tschüss!“

        Gefällt mir

        • 5. Juni 2011 23:53

          @sweetheart: Schön, dass Du Dich so gut daran erinnern kannst. Weiterentwicklung war ja eines der Hauptthemen. Leider habe ich mich nicht in Richtung Sozialarbeit oder so weiterentwickelt. Das war auch nie mein Wunsch… . Daher interessieren mich FBs Launen auch nicht so dringend – hatte ich ja bereits mit anderen Worten gesagt…

          Mit Verlaub: was interessiert mich denn Dein ehemaliges Forum!?
          Du wirst Dich doch wohl (hoffentlich) auch seit Deinem „ehemaligen Forum“ weiterentwickelt haben. Oder?

          Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 00:16

          @sweetheart: Ich hatte Dich übrigens gar nicht angesprochen, aber da ich ja sehr verständnisvoll bin, kann ich natürlich nachvollziehen, warum Du dich angesprochen fühlst, obwohl Du weder FB bist, noch, da Du ja fragst, was Dich mein Forum interessiere. Obwohl ich keine neue Maus habe, wie FB mir empfohlen hat, scrollte ich hoch und kopierte das hier:

          „@FB: Hatte ich erwartet. Kenn ich ja schon aus meinem ehemaligem Forum. Punkt, Punkt, Punkt. „

          Gefällt mir

      • 5. Juni 2011 22:09

        Eine Sportsendung hat den Slogan „Mittendrin statt nur dabei.“ – Ich bewundere, wenn gelassen und distanziert auf empörende Anwürfe immer reagiert werden kann. Ich kann das nicht, nicht immer. Aber: Dabeisein ist auch nicht alles. Auch nicht in einer Kommentatorenkabine. Und mittendrin: da ist halt Getümmel! Und dann lieber Gerd Müller und wohlgemeinte Blutgrätsche als den angebotenen Treffer zu vertändeln.
        Meine Mannschaft soll gewinnen; schön spielen ist dort, worin noch niemand gespielt hat.

        Gefällt mir

        • weinsztein permalink
          6. Juni 2011 01:54

          Die Blutgrätsche gehört zum rustikalen Abwehrverhalten, um Mittelstürmer Gerd Müller am Torschuss zu hindern.
          Das hatten die Osnabrücker Lilien völlig falsch verstanden, ein ganzes Jahr.
          Dritte Liga ist kein Beinbruch.

          Gefällt mir

  29. 5. Juni 2011 22:53

    Hallo zusammen, ich wollte mich nur kurz melden, bin gesundheitlich etwas angeschlagen. Vermutlich hat mich das Austoben der „Freitagsavantgarde“ der letzen Tage hier bei Mission Impossible zu sehr mitgenommen. Ich war bisher sehr viel gewohnt, aber es gibt doch immer wieder neue Tiefpunkte.

    Im Spanischen Bürgerkrieg war der Kampfruf der Falangisten „Viva la Muerte“ (Es lebe der Tod). Der spanische Philosoph Unamuno nannte diese Haltung im Jahre 1936 Nekrophilie. Der Ruf „Es lebe der Tod!“ ist ein Hinweis auf und Ausdruck für den nekrophilen Charakter, der von allem Toten, Unlebendigen fasziniert ist. Die Hamas ruft seit vielen Jahren:“ Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“ Ich werde, demnächst mal untersuchen wie viele Artikel und Blogs im „Freitag“ in den letzten Jahren eindeutig gegen die Hamas gerichtet waren und wie viele Artikel und Blogs im „Freitag“ gegen Israel gerichtet waren und sind.

    Gefällt mir

    • 5. Juni 2011 23:19

      Bei der Gelegenheit kannst Du ja mal ein paar Stichprobenclicks durch die Blogs machen. dauert nur 2 Minuten und dann weißte, wo du dran bist.
      Die Nebencast der Bloggerschaft mausert sich zu Hauptcast, sobald Flaute ist. Natürlich alles typischen Charaktere, z.B. ein blinder Legastheniker, der ganz schnell reagiert, obwohl er nach eigener Aussage an einer sehr schweren und seltenen Form der L. leidet. Dann die ach so sympatische und gerechte Barfrau luzie.fair, die total unterschätzt wird, aber zu allen für den freitag relevaten Themen involviert ist. Diese selbstbewußte Darstellering kommt sogar mit dem Kisch-Weibchen Lara klar, die angeblich Naturwissenschaftlerin ist, aber nicht für fünf Pfennig logisch argumentiert…. Popkontext, lisa-so-und-so, alles so „starke“ Frauen um die langweilige Gender- und Feminismusdebatte anzuheizen Usw. – die klassische Soap. Da kommt der Verdacht auf: Wenn Augstein Kohle für seltsame Studien und Auftraggeber hat, verpulvert er sein Geld dann auch an Blogger-Animateure, die den Leser hinter’m Ofen vorlocken sollen, anstatt mal mehr vernünftige Mitarbeiter und Schreiber einzustellen?

      Gefällt mir

      • 5. Juni 2011 23:24

        Irgendwann kamen Lee berthine, Belle Hopes und Co. nicht mehr so an, dann ist sie zur luzieh.fair und zur Popkontexttrulla mutiert. das ist so herrlich! Und die wenigen „echten“ dort peilen es nicht.

        Gefällt mir

        • 5. Juni 2011 23:30

          Gerade reingschaltet: Pantherin. Voll integriert in der FC, nach ein paar Stunden. Die ist bestimmt ’ne weiße Pantherin auf Streifzug 😉 …

          Gefällt mir

      • ForenBoy permalink
        6. Juni 2011 00:27

        Da beweist ja @weinzstein noch mehr Anstand als Du @goreflex, der hat sich nämlich bei @Baphomed öffentlich entschuldigt, als er merkte, dass er mit seiner Verschwörungstheorie falsch lag, @Baphomed sei ein absichtlich falsch schreibender Fakeaccount von @Rainer Kühn.

        Du hingegen spinnst in voller Kenntnis hier diskreditierende Kacke zusammen, und findest das wohl noch anspruchsvoll!?

        Vielleicht erkennst Du hier ja mögliche Fehlentwicklungen bei Dir wieder:

        http://j.mp/mdRZ57

        Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 00:37

          EinMensch, der eine starke Legasthenie hat, schreibt und reagiert nicht so schnell wie der.
          Dass Du jetzt die ganze Zeit krampfhaft irgendetwas suchen würdest, um mich anzugreifen, war mir übrigens vorher klar 🙂

          Gefällt mir

        • ForenBoy permalink
          6. Juni 2011 00:54

          da muss ich aber lachen, „krampfhaft suchen“ muss man nun wirklich nicht, denn mit fast jedem Deiner „Beiträge“ diskreditierst Du Dich doch selbst, aber das hast Du bestimmt schon gewusst, @goreflex, ist Dir ja sowieso alles schon vorher klar.

          Wie hat @Tiefscharf so treffend zu @derSonntag gesagt?

          „Es gibt einfach Kommentare, die man sich schenken sollte – selbst dann, wenn man leider so denkt. Deiner gehört dazu.“

          Recht hat er, der Tiefscharf, und wie……….

          Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 01:28

          Ach Gottchen wenn’s unterschwellig nicht mehr geht, dann so, was? Kenn ich schon. Hatten wir alles schonmal. 🙂 …

          Gefällt mir

        • weinsztein permalink
          6. Juni 2011 01:30

          Sehr geehrter Herr Forenboy,

          wo/wann schrieb ich, der Blogger Baphomed sei ein Fake des hiesigen Lektors, mit dem ich mich kurz nach meiner Anmeldung im hier gern erwähnten Qualitätsforum anfreundete?

          Ich erinnere heute noch gern seine pointierten Kurzkommentare, seinen Witz, seine Vierzeiler. Er fühlte sich wohl im intellektuellen Milieu des Forums, das spürte jeder. Hier verkümmert Rainer Kühn, welch eine Verschwendung!

          Sie, Herr Forenboy, sorgten im Qualitätsforum unfreiwillig für Erheiterung, bei manchem auch für Besorgnis. In keinem Forum werden Sie auf Dauer überleben, das hat nicht nur mit Ihrer Sprache zu tun. Ich wünsche Ihnen alles Gute.

          Mit freundlichen Grüßen
          Henner Michels

          Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 08:20

          @FB: Wieso verteidigst Du die „Dummies“ aus der FC eigentlich auf einmal? Schon interessant, dass Du was das angeht auf einmal so emsig bist. Hauptsache, Freund-Feind-Bild schüren, wenn Dir etwas nicht passt. Dafür sind sie dann gut genug, deine bösen Linken…

          Gefällt mir

        • ForenBoy permalink
          6. Juni 2011 13:40

          was meinen Sie @weinzstein, wie egal mir mein „Überleben“ in einem „sozialen“ Netzwerk ist, stelle ich doch immer mehr fest, wie asozial es da zugeht, ein Abgang also eher eine Befreiung als ein Verlust.

          Wird es mir doch in jedem Forum nach einer gewissen Zeit langweilig, weil es doch wieder nur um die übliche persönliche Diskreditierung anderer zwecks Relativierung der eigenen Bedeutungslosigkeit.

          Zu solchen Spielchen habe ich keine Lust.
          Und da dies auch hier Raum greift, habe ich ja schon meinen Rückzug erklärt, und beantworte nur noch abschließend Kommentare, die sich auf mich beziehen.

          Aber dies ist im Falle „weinzstein“ nun auch vorbei.
          Ihre zynische Freundlichkeit können Sie gerne auf Toilettenpapier drucken lassen, vielleicht hat sie ja dann irgendeinen Sinn.

          Gefällt mir

    • weinsztein permalink
      6. Juni 2011 01:36

      Sehr geehrtes Fidelche,

      mit Bedauern las ich, dass es Ihnen gesundheitlich nicht gut geht. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes. Unsere politische und ästhetische Gegnerschaft hindert mich nicht, Ihnen rasche Genesung zu wünschen.

      Werden Sie gesund!
      Henner Michels

      Gefällt mir

      • 6. Juni 2011 08:57

        @ Henner Michels,
        vielen Dank Herr Michels, ihre Fürsorge tut gut. Mit meiner wissenschaftlichen Untersuchung bezüglich Hamas-kritischer Artikel im „Freitag“ bin ich übrigens fast durch. Bisher hab ich keinen kritischen Hamas-Artikel im „Freitag“ gefunden, wen wundert‘s? Dafür habe ich bisher 24.324 Israel-kritische Artikel gefunden. Immerhin, es hätte auch schlimmer kommen können. Wieso deshalb einige überkritische Menschen meinen, der „Freitag“ wäre bezüglich des Nahostkonfliktes nicht ausgewogen, gar antisemitisch, viele seiner Blogger hätten einen nekrophilen Charakter ist schwer verständlich.

        fidelche

        Gefällt mir

    • fro permalink
      6. Juni 2011 03:25

      Hallo Fidelche, ich hoffe es geht schon etwas besser. Nimm die Kritik einfach als Denkanstoß. Dein Feind-Denken war stärker als Kollegialität, Fairness und Respekt… Das war das Problem – und darüber haben sich einige – darunter ich – ziemlich geärgert.
      Lass den dicken Zeigefinger einfach stecken, er kann der Aufklärung nicht dienen – dicke Zeigefinger haben schon viel zu viel Unheil angerichtet…
      Die meisten Menschen sind für Vernunft empfänglich – das ist die einzige Chance für eine bessere (Erden-)Welt.

      Gefällt mir

      • 6. Juni 2011 08:38

        Hallo Bürger Fro,
        die Geschichte mit der Nekrophilie von Hamas, spanischen Falagisten und der „Freitagscommunity“ hast du nicht ganz kapiert, stimmt‘s?

        Übrigens, bei meiner wissenschaftlichen Untersuchung wieviele Artikel im „Freitag“ die Hamas kritisieren bin ich immer noch bei null, während ich bei den israelkritischen Artikeln bei 24.324 bin, allerdings habe ich bisher nur die letzten beiden Jahre untersucht. Das gibt dir sicherlich auch nicht zu denken, warum auch.

        Gefällt mir

  30. ForenBoy permalink
    5. Juni 2011 23:52

    Das ständige Schmieden von Verschwörungen scheint Dir ja mächtig Spaß zu machen @Goreflex, aber macht es nicht auch schrecklich einsam, wenn hier keiner drauf anspringt?

    Für den Fall empfehle ich das Unterschichtenformat des Gossensenders RTL II „Big Brother“, dann bist Du nicht mehr so allein wie hier, da sollen über 100 000 Fans 24 Stunden am Tag Verschwörungen schmieden.

    Ich war ja auch schon mal Belle Hopes, wenn es nach Dir ging, oder ist das alles nur eine Form des Neides?

    Gefällt mir

    • 5. Juni 2011 23:55

      Aber hallo! … 😉

      Gefällt mir

    • weinsztein permalink
      6. Juni 2011 01:47

      Herr Forenboy,

      Belle Hopes waren nicht Sie sondern ein anderer.
      Belle formulierte gekonnter, mit Verlaub.

      Wann berichten Sie, Herr Forenboy, von Ihren persönlichen Big-Brother-Erfahrungen?

      Freundlichst
      Henner Michels

      Gefällt mir

      • 6. Juni 2011 08:52

        Aha – Belle Hopes war also ein Mann. Schlimm, wie Sie ehemalige Freitags-User hier im angeblichen Feindesforum outen, Herr Michels.

        Gefällt mir

        • weinsztein permalink
          6. Juni 2011 16:57

          Nein, Herr Pliwischkies, ich oute nicht und habe keine Ahnung, ob hinter dem Username Belle Hopes eine Frau oder ein Mann stand. Es ist mir auch egal.

          Interessant, dass Sie die Mission Impossible ein Feindesforum nennen. Ich sehe das ganz anders als Sie.

          Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 17:30

          Herr Michels,

          ok ok – ich weiß Ihre dauernden Versuche in Sachen Sophismus durchaus zu würdigen, doch leider gelingt es Ihnen nicht. In einem zugegebenermaßen saloppen Filmwerk (Die Glücksritter) hörte ich dereinst den wunderbar drastischen Ausspruch: »Versuche nie, einen Ficker zu ficken.«

          Denken Sie drüber nach, mal unabhängig von etwaiger nicht vorhandener sprachlicher Ästhetik. Es handelt sich um ein Zitat, um das noch einmal deutlich zum Ausdruck zu bringen – das muss man bei Ihnen ja, sonst werfen Sie wieder alles durcheinander.

          Gefällt mir

        • rahab permalink
          6. Juni 2011 19:20

          ich muß schon wieder meckern:
          tiefscharf hat „Ficker ficken“ geschrieben!

          so was darf nur rahab, ist das endlich klar?!

          wenn tiefscharf so was schreibt, denn bringt er nicht nur die beleidigungen und die beleidigten sondern auch noch die feinbilder durcheinander. das geht doch nicht!

          IM’s! einschreiten! los, zack zack – xxx-machen!

          Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 21:37

          Dass derartige Inhalte deine niedersten Instinkte erwecken, ist klar, Rahab. Anders wärst Du nicht überlebensfähig.

          Gefällt mir

        • rahab permalink
          6. Juni 2011 23:12

          ja schlaumeierli
          und T.v.Gogh wurde seiner niedersten instinkte wegen erstochen

          Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 23:21

          Auch verlogen bis über den Tod eines Menschen hinaus: Die Frau mit den fünf Doppelnicks, die indirekt andere beschuldigte, „es“ zu sein,. Und die sich nicht davor scheute, immer noch mehr anzumelden. Dem Freitag kam’s anscheinend nur Recht, die beliebte „Frau“ und der gleichzeitig beliebte „Mann“ brache Quote. Mir wurde suggeriert, dass ich einer Verschwörungstheorie aufsäße. Bis sie es endlich zugab – in Raten.
          Mit einer verstorbenen Bloggerin hatte ich wegen dieser Sache erstmals per PN Kontakt (Weinsztein, Chrisamar und auch Magda haben geholfen, diese Verschörungtheorie zu schüren – sozusagen als „nützliche Idioten“. Denn Menschen mit anderen Meinungen wurde als erstes unterstekllt, sie seien rechts oder eben auch rechte Doppelnicks und Trolle), denn auch diese wurde ungewollt hineingezogen. Die Emails dieser Frau, die ich bis heute nicht gelöscht habe, sagen etwas komplett anderes als das, was die ehemals sobeliebte Dummie-Frau und Lügnerin im Blog zum Tode der damals ebenfalls Betroffenen heuchelt:

          Lee Berthine schrieb am 04.06.2011 um 17:24
          Adieu liebe Titta,
          ich hatte dich in letzter Zeit schon vermisst – jetzt wissen wir, warum.
          Das heißt, wissen tue ich eigentlich wenig von dir, außer das, was über den freitag von dir rüberkam, und das war voller Klugheit und Energie, oft mit Widerhaken aber mir sehr sympathisch!
          Eine der wenigen, die meinen Harry Kowalcek mochte und mirs nicht übelnahm.
          Sehr traurig, dass wir uns nicht von dir verabschieden konnten.
          Vermute aber, dass du von dort wo du jetzt bist, eine freitag-ähnliche Unterhaltung findest und dich weise freuen kannst.
          Alles Gute und danke oranier, für diesen lieben Nachruf über Titta!

          Herzliche Grüße
          Lee

          Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 23:24

          Wiederlich, wie da jemand versucht, ihre eigenen „Fettnäpfchen“ mit dem Tod einer beliebten Bloggerin als Mittel zum Zweck zu verharmlosen!!!!!!!!!

          Gefällt mir

        • 7. Juni 2011 00:55

          @ rahab, jaja, @ rahab auch: http://rainerkuehn.twoday.net/stories/19464095/
          „so was darf nur rahab, ist das endlich klar?!“ (rahab https://thinktankboy.wordpress.com/2010/08/09/freitags-avantgarde-vol-1/#comment-8057) klar, na klar, hier nochmal für falsche und häßliche beleidigerinnen aus den top ten

          Gefällt mir

        • 7. Juni 2011 01:02

          Tja, so sind sie, so kennengelernt in bald zweieinhalb Jahren: kapitalismusgeschult in der Vernutzung von ALLEM und JEDEM. Alles personalisierend. Zuschlagend. Außerhalb des Sportrings, des normalen Lebens. Ich finde das häßlich. So häßlich, wie goreflex es 23:24 gesagt hat. – DIE gehören in die FreitagsCommunity, nicht hierher. Und wer dort bleibt, den habe ich heute zur letzten in meinem Netz gestrichen, falls ein Andocken über Ecken zum derFreitag möglich wäre.

          Gefällt mir

        • weinsztein permalink
          7. Juni 2011 01:58

          Tiefscharf, lieber Herr Herr Michael Pliwischkies,

          schön, nun würdigen Sie meinen Sophismus, wie Sie es nennen und raten mir, keine Ficker zu ficken. Danke danke.

          Ich kommentiere hier konstruktiv, trage ganz erheblich zur Steigerung des intellektuellen Levels dieses Forums bei und Sie kommen mir heute mit Fickern, vorige Woche mit Schwänzen.

          Sind Sie eigentlich noch bei Trost, Sie, einer der hier ansässigen Opinionleader? Ahnen Sie denn gar nicht, wie peinlich das Ihren Freunden ist?

          Sie mobben, Herr Pliwischkies, diesmal traf es Forenboy, das grünliche U-Boot aus fremden Gefilden. Wer wird das nächste Opfer sein? Etwa Sweetheart, in deren Eloquenz und Unbeugsamkeit ich mich fast ein wenig verliebt habe?

          Gehen Sie in sich!
          weinsztein

          Gefällt mir

        • weinsztein permalink
          7. Juni 2011 02:10

          Ach Rainer Kühn, Du Schatten Deiner selbst,

          sag, was Du mir zu sagen hast, schick mir keine Links. Und lüg nicht.

          Verstehße?
          weinsztein

          Gefällt mir

        • 7. Juni 2011 08:30

          @Goreflex
          „Dass derartige Inhalte deine niedersten Instinkte erwecken, ist klar, Rahab. “

          Die Augensteinerin will dem Augensteiner zur Seite stehen. Irgendwie finde ich diese gegenseitige Solidarität auch wieder schön und sie passen schon zueinander, wahrscheinlich hätten sie sonst auch nicht geheiratet.

          Gefällt mir

  31. rahab permalink
    6. Juni 2011 00:33

    ich muß jetzt mal meckern!
    Das hier ist ein blog einzig und allein zu dem zweck, sich über rahab auszutauschen. schonungslos versteht sich.
    aber was einige hier abziehen, weit vom thema – nämlich mir, rahab – entfernt, das sollten die IM’s mal schleunigst unterbinden. selbst- und gegenseitig-bespiegelungen noch und nöcher … und rahab kommt garnicht mehr vor…
    schämt euch ihr unkonzentrierte bagasch!

    Gefällt mir

    • rahab permalink
      6. Juni 2011 00:34

      ja ja ja, der totentanz der meinungsäußerungsfreiheit schläft grad….

      ich dachte immer, ich sei hier bei fortschritt und eierkuchen gelandet…

      Gefällt mir

    • 6. Juni 2011 08:59

      Liebe Rahab,

      Du willst also „mal“ meckern. Danke für diesen Augenblick authentischen Humors hier bei MI.

      Aber…
      Daran trägst allein Du die Schuld. Du hast Deinen Account in der „Qualitäts-Community“ leichtfertig aufs Spiel gesetzt und wurdest entfernt. Nun bist Du raus… Und das sind eben die Folgen.

      Gefällt mir

  32. ForenBoy permalink
    6. Juni 2011 10:48

    weinsztein schrieb am 29.05.2011 um 02:57
    Dieser Blog, wie auch andere und auch Kommentare von Baphomed, ist in einer bewusst verstellten Sprache verfasst (ich muss hier wohl sagen; so scheint mir).

    Mal abgesehen von den Inhalten.

    Klar, Freitag-Moderation, so was darf ich hier wohl nicht schreiben.
    Löscht diesen Kommentar, wenn Ihr wollt. War ja nur eine Anmerkung.

    Fro schrieb am 29.05.2011 um 03:25

    So scheint mir auch Weinsztein.
    Lieben Gruß aus dem hohen Norden
    Fro.

    lausemädchen schrieb am 29.05.2011 um 21:27

    @weinsztein
    es neeerrvt!

    @fro
    glückwunsch:
    sie scheinen die prüfung zum blog-wart-zweiter-klasse mit auszeichnung *** bestanden zu haben.

    thinktankgirl schrieb am 29.05.2011 um 21:33

    Aha, wenn sich Lausemädchen so echauffiert, liegen weinsztein und fro wohl richtig 😉

    Baphomed schrieb am 29.05.2011 um 21:36

    Lieber Herr Weizenstein,

    vielen Dank ob Ihrer wirklich substanziellen Kritik und dem Sachlichen beitrag zum Thema. Es freut mich immer soleche Diskussions Vorschläge zu lesen, selbige werden die Welt sicherlich Positiv befördern.

    Liebe Grüße
    Baphomed

    weinsztein schrieb am 31.05.2011 um 00:51
    Sehr geehrter Baphomed,

    leider war mein Beitrag weder zum Thema noch in irgendeiner Weise sachlich. Er war vorschnell und daher dumm. Von anderen Mitgliedern der Freitag-Community, die aufmerksamer sind als ich und gewiss auch sensibler, erhielt ich Hinweise auf Hintergründe, die ich nicht kannte.

    Baphomed, mir ist mein obiger Kommentar peinlich und ich bitte Sie um Entschuldigung für meine Entgleisung.

    weinsztein

    (Fro und Thinktankgirl bitte ich um Kenntnisnahme.)

    ————————————————————————–
    Muss man sich Sorgen machen ob Ihrer Gesundheit @weinzstein? Der Kontext zu R.K. war an anderer Stelle, dies raus zu suchen mir zu mühselig.
    Entscheidend aber Ihre Entschuldigung, und darauf kam es mir an.
    —————————————————————————

    @goreflex, ich soll emsig „Dummies“ der FC verteidigen?
    Das scheint mir eher ein Zeichen weiteren Realitätsverlustes zu sein, Deinerseits versteht sich. Aber das kanntest Du ja sicher auch schon aus Deinem ehemaligen Forum …

    Gefällt mir

    • 6. Juni 2011 12:48

      FB schrieb:
      “ Muss man sich Sorgen machen ob Ihrer Gesundheit @weinzstein? Der Kontext zu R.K. war an anderer Stelle, dies raus zu suchen mir zu mühselig.
      Entscheidend aber Ihre Entschuldigung, und darauf kam es mir an.
      —————————————————————————
      @goreflex, ich soll emsig „Dummies“ der FC verteidigen?
      Das scheint mir eher ein Zeichen weiteren Realitätsverlustes zu sein, Deinerseits versteht sich. Aber das kanntest Du ja sicher auch schon aus Deinem ehemaligen Forum …“

      Mich hat gestern schon gewundert, dass Du einen Zusammenhang zu Rainer Kühn herstellst, obwohl Weinsztein diesen Baphomed und Kühn nie ausgesprochen hat. Aber ich hatte ja fast „Angst“, dass Du dann wie gewohnt weiter pöbelst, wenn Dir etwas nicht paßt.
      Jetzt verschleicherst du deine Behauptung, indem du so tust, als hättest du keine Lust zum Suchen, damit du dir keinen Fehler eingestehen mußt (aber von anderen Enstschuldigungen „erpressen“ wollen…). Da gibt es nämlich nichts zu finden, denn der Zusammenhang Kühn-Baphomed ist in deinem Kopf entstanden. DAS nenne ich Realitätsverlust. Du brauchst gar nicht lange suchen, denn der baphomed ist erst seit einem best. Datum da und Weinsztein hat in dieser Zeit nix dergleichen geschrieben. Da scrolle ich in ein paar Sekunden hin und sehe es. Sogar ohne Scrollrad und ohne Maus.

      Gefällt mir

      • ForenBoy permalink
        6. Juni 2011 13:08

        @goreflex, merkst Du eigentlich noch irgend etwas? Für mich wirst Du von Beitrag zu Beitrag unerträglicher und verbissen rechthaberisch.
        Und verstehen scheinst Du das eigentliche Problem auch nicht!

        Es ging um Deine abstoßende Unterstellung, ein schwerst behinderter Nutzer ( Baphomed) sei ein „Dummy“ denn wäre er so behindert wie angegeben, könne er niemals so schnell reagieren.
        Das halte ich für eine menschenunwürdige Behauptung, die ich als Forenbetreiber niemals unkommentiert ließe.

        Mein Vergleich zu „weinzstein“ diente nur dazu, dass dieser sich nach seinen ebenfalls beschämenden Unterstellungen in gleicher Richtung, wenigstens entschuldigt hat, Du aber noch immer nicht dazu bereit bist, und das noch auf die Spitze treibst, indem Du fehlende Quellen zu einem beiläufig erwähnten Kontext meinerseits als Ausrede benutzt, das ist erbärmlich.

        Weinzstein hat R.K schon in viele andere Nicks zu stecken versucht, ich habe dies hier verschiedentlich gepostet, auch Baphomed, weiß aber, dass einige der Beiträge von der Redaktion gelöscht wurden, zumindest aber zensiert.

        Deshalb mache ich mir erst gar nicht die Mühe danach zu suchen, zumal es hier ohnehin ohne jede Bedeutung ist.

        So geht man auch und gerade in einem linken Forum nicht mit Behinderten um, Punkt.
        Und damit stelle ich jede Diskussion mit Dir ein, da sie ohnehin keinen Sinn macht, da kann Dich R.K. noch so viel loben, ich nicht.

        Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 14:02

          @goreflex, merkst Du eigentlich noch irgend etwas? Für mich wirst Du von Beitrag zu Beitrag unerträglicher und verbissen rechthaberisch.

          Ich kann nix dafür, dass ich Recht habe und es belegen kann. Ich weiß auch genau, seit wann du meine Kommentare und Person so richtig ablehnst. Aber das ist eine ganz natürliche Reaktion von Leuten, die allein das Wort “ Hochbegabung“ nicht ertragen können. Soweit solltest du dich doch mittlerweile weiterentwickelt haben. Da hast du doch drauf gewartet, dass ich’s endlich nochmal ausspreche, gell? Um mir dann einen Vortrag dazu zu halten, dass „die“ ja auch nicht anders, besser, blah-blah,… sind. Und sich natürlich ganz bescheiden und lieb beim großen FB entschuldigen oder eben die Klappe halten, um bloß nicht rechthaberisch zu erscheinen. 🙂

          Und verstehen scheinst Du das eigentliche Problem auch nicht!
          Es ging um Deine abstoßende Unterstellung, ein schwerst behinderter Nutzer ( Baphomed) sei ein „Dummy“ denn wäre er so behindert wie angegeben, könne er niemals so schnell reagieren.
          Das halte ich für eine menschenunwürdige Behauptung, die ich als Forenbetreiber niemals unkommentiert ließe.

          Mir war klar, dass du mir so kommen würdest. Dieser baphomed widerspricht sich an allen Ecken und Enden. Das habe nicht nur ich bemerkt, wo ich nur ein paar Stichprobenpost spaßeshalber gelesen habe. Ich hatte übrigens sehr lange mit wirklich schwer Behinderten zu tun, mit Blinden und Legasthenikern.
          Die FC und du merkt nicht, dass sich da absichtlich jemand verstellt – denn gegen Behinderte darf man ja nix sagen. Wer sich traut, wird als unmenschlich abgestempelt. Ich glaube, die Dummies dort legen es genau darauf an. Nämlich darauf, dass du mir gleich mit dem anderen Fake, diesem Behindertenhasser und Selbsternannten „Journalisten“ Michael Irgendwas kommen wirst. Da hat der baphomend einen schönen Gegenpart gefunden und der Rest der „echten“ FC wird in ihren Meinungsäußerungen wieder schön angeheizt. Solche Gegensätze bringen Schwung in die Bude, was?

          Mein Vergleich zu „weinzstein“ diente nur dazu, dass dieser sich nach seinen ebenfalls beschämenden Unterstellungen in gleicher Richtung, wenigstens entschuldigt hat, Du aber noch immer nicht dazu bereit bist, und das noch auf die Spitze treibst, indem Du fehlende Quellen zu einem beiläufig erwähnten Kontext meinerseits als Ausrede benutzt, das ist erbärmlich.
          Wieso bestehst du eigentlich nicht darauf, dass nicht auch dein verhaßter Tiefscharf sich entschuldigt? Blöde Frage, ich weiß. Denkst du wirklich, ich habe nicht geschnallt, dass du mich (mal wieder) auf dem Kieker hast? Und warum bezeichnen dich andere eigentlich als Troll, z.B. dieser Klaus Bergerhausen (oder so ähnlich)? Und falls du mir gleich Verfolgungswahn unterstellen solltest: Es ist mir wuscht, was andere über mich denken – da kannst du dich noch so sehr auf den Kopf stellen.

          Weinzstein hat R.K schon in viele andere Nicks zu stecken versucht, ich habe dies hier verschiedentlich gepostet, auch Baphomed, weiß aber, dass einige der Beiträge von der Redaktion gelöscht wurden, zumindest aber zensiert.
          Deshalb mache ich mir erst gar nicht die Mühe danach zu suchen, zumal es hier ohnehin ohne jede Bedeutung ist.
          So geht man auch und gerade in einem linken Forum nicht mit Behinderten um, Punkt.

          Genau, die Leier kenne ich schon. Aus Zeiten, als die Fakes in einem anderen Forum versucht haben, mir und meinen Kollegen ein schlechtes Gewissen zu manipulieren. erst hast du hier die ganze Zeit kranpfhaft versucht, mich auf deine Seite zu ziehen und genauso schnodderig zu schreiben und mir diese Art als „freie Meinungsäußerung“ einreden wollen, dann bin ich nicht drauf angesprungen und nun wirste wieder aggressiv und verdrehst alles. Hatten wir doch schon alles. Wo ist denn deine Weiterentwicklung?
          Warum versuchst du eigentlich nicht, Tiefscharf weiter anzupöbeln?

          Und damit stelle ich jede Diskussion mit Dir ein, da sie ohnehin keinen Sinn macht, da kann Dich R.K. noch so viel loben, ich nicht.

          Ach, er hat mich globt? Geil! *hechel, hechel* 🙂 LOL!!!

          Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          6. Juni 2011 14:42

          Nein, @Forenboy, @Goreflex merkt offenbar überhaupt nix mehr! Und das Wort „Deeskalation“ ist ihr wohl noch nicht vorgekommen.

          Den „Hinweis“ von @W. in einem FC-Kommentar, bei @baphomed (o.s.ä.) müsse es sich um Rainer Kühn handeln, habe ich übrigens auch vor nicht allzu langer Zeit gelesen, aber hier nicht verlinkt, weil derartige Vermutungen von @W. oder auch die Hinweise anderer FCler auf Rainer Kühn, wenn ihnen irgendjemand quersitzt, ja nun schon Legion sind.

          @b. ist eine merkwürdige Nummer und drohte bereits anderen mit der Redaktion und gleich dem Staatschutz, weil er als besonders Gefährdeter unter ständiger Aufsicht stünde.
          Leg‘ mich nicht auf den Wortlaut fest – ist vielleicht auch gelöscht, da das Kerlchen auch ganz schön austeilen kann, wenn er nicht in einen Thread mit „Hallo, Ihr Lieben“ heinein- und mit lieben Grüßen wieder hinaussegelt.
          Er/Sie interessiert mich aber auch nicht weiter, auch wenn er wohl die FC zur Zeit flächendeckend zutextet. Es kann gut sein, daß er ist, was er oder sie sagt, aber auch „Forenpapier“ ist geduldig.

          Ja, liebe @Goreflex, daß ich das jetzt schreibe, hast Du vermutlich auch schon vorher gewußt!
          Ich weiß auch was: daß Dir nämlich eine kleine Ruhepause ganz gut täte, ein wenig Abstand nehmen!
          Ich hab‘ im Prinzip gegen Dich genausowenig wie gegen irgendjemand anders hier etwas , aber eben scheinst Du doch ein wenig an Deinem „Hochbegabungs-Handicap“ zu leiden!:)

          Gefällt mir

        • ForenBoy permalink
          6. Juni 2011 14:56

          hi @sweetheart, danke für die Info zu baphomed, der vielleicht seine berechtigten Gründe hat, sein Sosein so zu schützen.

          Ich frage mich schon lange, ob @gore ihre eigenen Beiträge schon mal selbst liest, und wenn ja, warum sie dann aus diesem peinlichen Hamsterrad nicht raus kommt.

          Aber das war doch jetzt nicht etwa Dein Versuch, nach zu treten oder goreflex mundtot zu machen? 🙂

          Sonnige Grüße trotz Regen……

          Gefällt mir

        • 6. Juni 2011 15:09

          sweetherat:“ Ja, liebe @Goreflex, daß ich das jetzt schreibe, hast Du vermutlich auch schon vorher gewußt!
          Ich weiß auch was: daß Dir nämlich eine kleine Ruhepause ganz gut täte, ein wenig Abstand nehmen!
          Ich hab’ im Prinzip gegen Dich genausowenig wie gegen irgendjemand anders hier etwas , aber eben scheinst Du doch ein wenig an Deinem „Hochbegabungs-Handicap“ zu leiden!:)“

          1. Zwingst du von Wolfram Heinrich und Tiefscharf auch eine entschuldigung? Nein. warum nicht? Warum drängst Du mich?

          2. Warum behauptest Du, ich habe ein HB-Handicap? Wer behauptet das? Ich habe nie behauptet, ich habe eine HB, noch ein Handicap. Und wie kommst du darauf, dass das ein Nachteil sein könnte? Und warum ausgerechnet bei mir? Ich habe lediglich hier mal beiläufig behauptet, dass ich an einem Forum beteiligt war, in dem es um HB ging. Sweetheart, wir kennen uns. Das weiß ich schon lagne.

          Gefällt mir

  33. 6. Juni 2011 14:09

    @Goreflex & Forenboy
    Meine Lieben, der Streit oder die Meinungsverschiedenheiten über angemessene Sprache, über das adäquate Antworten auf die Kommentare von Henner Michels wurden nun ausgiebig besprochen. Eine Übereinkunft scheint nicht möglich, deshalb bitten wir darum dieses Thema zu beenden. In diesem Forum hat jeder das Recht den anderen zu kritisieren und jeder das Recht sich zu verteidigen, die geschah nun in aller Ausführlichkeit.

    Viele Vermittlungsversuche scheiterten oder wurden nicht verstanden. Wie beispielsweise Rainer Kühns am 05.06.2011 um 22:09: “Eine Sportsendung hat den Slogan „Mittendrin statt nur dabei.“ – Ich bewundere, wenn gelassen und distanziert auf empörende Anwürfe immer reagiert werden kann. Ich kann das nicht, nicht immer. Aber: Dabeisein ist auch nicht alles. Auch nicht in einer Kommentatorenkabine. Und mittendrin: da ist halt Getümmel! Und dann lieber Gerd Müller und wohlgemeinte Blutgrätsche als den angebotenen Treffer zu vertändeln.
    Meine Mannschaft soll gewinnen; schön spielen ist dort, worin noch niemand gespielt hat.“

    Dieses Forum soll seinen Teil zur Aufklärung beitragen, hier sollen unterschiedliche Menschen schreiben, die auch unterschiedliche politische Auffassungen haben können, mit unterschiedlichem Wissen zu den verschiedensten Bereichen und dies alles mit den unterschiedlichsten sprachlichen Mitteln. Ein Kriterium gibt es das wir hier nicht gerne sehen, Betonbloggen wie es im „Freitag“ täglich zelebriert wird und es in seiner widerlichsten Form von Freitagsavantgardisten ab Freitag, den 3. Juni 2011 durch Dame.von.Welt, Rahab, Fro usw. hier in dieses Forum eingebracht wurde.

    Deshalb nochmals unser Aufruf, mit der Bitte diese Meinungsverschiedenheit endlich zu beenden. Als Belohnung gäbe es dann auch eine Teeküche.

    Die Mission Impossible Redaktion

    Gefällt mir

    • 6. Juni 2011 14:32

      Ich habe auch einen Vermittlungsversuch gestartet und Rainers verstanden auf meine Lesart, da ich von Fußball keine Ahnung habe. Man kann nachlesen, wer immer wieder nachgetreten und provoziert hat. Und das nicht das erste Mal! Ich lasse mich von FB nicht mundtod machen.

      Gefällt mir

    • ForenBoy permalink
      6. Juni 2011 14:36

      @ThinkTankBoy, damit rennst Du bei mir offene Türen ein, zudem hatte ich das Ende der „Kommunikation“ mit „goreflex“ ja schon erklärt, bleibt zu hoffen, dass auch sie mal dazu übergeht, sich sachlich zu äußern.

      Gefällt mir

    • rahab permalink
      6. Juni 2011 15:00

      aufklärung?
      schunge schunge! ich lese hier meistenteils nur zu-ver-weg-klär/pappung.

      Gefällt mir

    • weinsztein permalink
      6. Juni 2011 17:20

      Sehr geehrte MI Redaktion,

      als Freund des Ausgleichs und der Harmonie komme ich Ihrer Bitte, den Streit um die Sprache des Herrn Forenboy zu beenden, mit Freude nach.

      Der Herr passt in dieses Forum, schade, dass er geht.

      Mit freundlichen Grüßen
      weinsztein

      Gefällt mir

  34. sweetheart permalink
    6. Juni 2011 14:52

    Tut mir leid, @Thinktankboy:
    da sieht man wieder, was davon zu halten ist, wenn Frauen sagen, sie würden ein Weilchen die Ruhe pflegen (Nein, @Gory, Du bist nicht gemeint!).
    Ich hätte garnicht hier hineinsehen sollen!
    Und ich hatte Deinen Kommentar nicht vor meinem gesehen.

    Als Entschuldigungsversuch liefere ich einen Begriff ab, den ich, wie so vieles, wdr5 verdanke: der Begriff „Troll“ ist out – das heißt heute
    „Netzbürger mit Frustrationshintegrund“.

    Gefällt mir

  35. 11. Juni 2011 00:46

    Richard der Hayek schrieb im unsäglichen Freitag am 10.06.2011 um 18:43 in schönster Ironie in die Community:
    „Schön Sie wieder zu sehen, Rahab. [nach immerhin zweiwöchiger Sperre]
    Muß ich eigens sagen, daß ich es schade finde, daß es Ihnen gelang, Cato rauszuekeln, und daß ich ihn lieber hier hätte als Sie und Ihren Papagei?“
    Und nun raten Sie mal, wer der Papagei ist. Sie finden ihn auch hier, gewürdigt in der Serie über die Freitagsavantgardisten …
    Mit Gruß an RdH und j-ap der Link zur verewigten „Diskussion“: http://www.freitag.de/community/blogs/aredlin/dauerhafter-frieden-ohne-unterstuetzung-durch-die-hamas-unmoeglich

    Gefällt mir

    • 11. Juni 2011 00:55

      Link zur verewigten „Diskussion“? Link zur Petrifizierung des Themas im Bloggerparlament!
      (Auf Facebook habe ich unter meinen Lieblingssportarten eine zweite gesetzt: Boxen. Lieblingsboxer: Muhammad Ali. – Und um Rahaplan und ihren Papageien den Wind aus ihrem blöden Segelsport zu nehmen: Sportarten!)

      Gefällt mir

    • 11. Juni 2011 01:10

      „Draufhau’n, reinwürgen, stalken, anpampen, Threads zerschießen – all das sind Disziplinen, in denen die Untote Rampampam sich auskennt: aber jemandem einfach so einen netten Kommentar posten – ich bezweifle, daß ihr das je schon einmal passiert ist.“ Genau; wenn ich sie träfe, träfe ich sie. Rein virtuell, natürlich ürlich …

      Gefällt mir

      • sweetheart permalink
        13. Juni 2011 18:24

        Danke, Rainer, daß Du einen Teil meines letzten Kommentars zur Untoten @R. hierher transportiert hast, wo er der Vollständigkeit halber auch stehen sollte.
        Findste den Rest, sprich: den ganzen Kommentar auch noch?

        Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          13. Juni 2011 19:24

          Nochmal, Rainer:
          das Zitat in Deinem obigen Kommentar vom 11., 01.10 ist aus einem Kommentar von mir („Rampampam“ hab‘ ich allerdings nicht geschrieben) zu der Untoten @R. und der „Schnuffelhasengeschichte“, in dem einige ihrer zauberhaften Kommentare in der FC zitiert und verlinkt sind.
          Ich hatte @ttb gebeten, den hier punktgenau zu verlinken (was mir nie gelingt), was er wohl übersehen hat.
          Ich bin also jedem, der den Kommentar findet (FC II?) und hierhin verlinkt dankbar, damit in diesem Thread auch alle Aspekte dieser Netzbürgerin mit Frustrationshintergrund versammelt sind.

          .

          Gefällt mir

        • 13. Juni 2011 19:44

          Ich lese, ich finde; nur der Zeitpunkt, „das Zeitfenster“, bleibt offen. 😉

          Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          13. Juni 2011 22:20

          So, ich hab‘ die Kommentare gefunden, die hier hingehören, Rainer, aber ich krieg‘ keine punktgenaue Landung hin.
          Die Nachwelt wird sich sicher der Mühe unterziehen und die Kommentare vom 9.6.2011, 14.14 , 10.6.2011, 23.31 und 11.6.2011, 00.11 im „F-Rubrik II“-Thread herauszuscrollen, in denen der Untoten @Rs Stalken. von @j.a.-p. dokumentiert ist, das sie gleich nach ihrer -zigsten Entsperrung begann, bzw. wieder aufnahm.
          Ich glaube, wir könnten nach der Rückkehr der MI-Redaktion mal um F-Rubrik Teil III bitten.

          Gefällt mir

        • 13. Juni 2011 23:26

          sweetheart schrieb: „Ich glaube, wir könnten nach der Rückkehr der MI-Redaktion mal um F-Rubrik Teil III bitten.“
          Ja, die Menge und die Ladezeiten. Habe aber die Kommentare noch nicht gesucht, da ich gerade noch Glotze schaue. Der Überblick, bzw. die Baumstruktur hinkt hier oft echt zu sehr in der Übersicht.

          Gefällt mir

    • 11. Juni 2011 10:21

      Die Frage ob der Papagei auch seine Jod-S 11 Körnchen frisst, ist aber immer noch nicht geklärt?

      Gefällt mir

    • 13. Juni 2011 19:36

      j-ap schrieb am 10.06.2011 um 20:51
      Ich hab‘ ja nur gefragt, Rahab — ich weiß, es ist ein Fehler, Dich etwas zu fragen, aber ich glaube halt doch ans Gute in der Katze. Manchmal.

      Ich weiß übrigens immer noch nicht, wo nun … ach, egal.

      Rahab schrieb am 10.06.2011 um 21:07
      frigitte kommentiert in taboulyland (da, wo die petrosilje wächst), falls du das fragen wolltest, schnuffelhase
      und dass die shoa ein crime against humanity war, das dürfte doch unstreitig sein, oder richard?
      was allerdings daraus folgt, dass siehst du wohl anders als ich. denn ich leite daraus nicht die legitimation für crimes against humanity ab – ganz im unterschied zu dir, wallah!

      j-ap schrieb am 10.06.2011 um 23:58
      Ich wollte nicht nur, ich habe etwas anderes gefragt; stelle aber bei dieser Gelegenheit mit allerdings nur gespielter Verwunderung fest, daß das T-Forum dem Verächter-innen-Rat ganz gewaltig unter den Nägeln brennen muß, ansonsten nämlich wenigstens ein einziger Kommentar mal ohne dessen Erwähnung auskommen müßte.

      Rahab schrieb am 11.06.2011 um 07:39
      ach so, schnuffelhase!
      was denn?

      … unter den nägeln brennen? nein, aber du sollst dich doch hier so richtig zu hause fühlen können.

      Jan Jasper Kosok schrieb am 11.06.2011 um 11:08
      Wie wäre es, wenn ihr 3 wenigstens versuchen (nur versuchen!) würdet, die persönliche Ebene „großräumig“ zu umschiffen. Das wäre groß. Irgendwie.

      Beste Grüße,

      JJK

      Richard der Hayek schrieb am 11.06.2011 um 13:19
      Nachdem Rahab zurück ist , gibts es die Rahab’schen Taktiken wieder: aus dem Thema zu gehen und in subtile Provokationen einzutauchen.

      http://j.mp/irl0Rn

      Gefällt mir

      • 13. Juni 2011 19:55

        „stelle aber bei dieser Gelegenheit mit allerdings nur gespielter Verwunderung fest, daß das T-Forum dem Verächter-innen-Rat ganz gewaltig unter den Nägeln brennen muß“ – Kleine Dörfer können einen ganzen Hofdamenstaat als Welt der Kritik halten …

        Gefällt mir

  36. 11. Juni 2011 00:58

    die MI-redaktion möge die formal fehlgesetzten Beitrag tilgen, gleichwohl auch die Dopplung – ich habe neu und erweitert zur richtigen Stelle kommentiert – ohne Fehl und Tadel ist: und hoffentlich ein Wirkungstreffer

    Gefällt mir

    • 11. Juni 2011 11:32

      Der Anfang scheint gemacht:

      Jan Jasper Kosok schrieb am 11.06.2011 um 11:08
      Wie wäre es, wenn ihr 3 wenigstens versuchen (nur versuchen!) würdet, die persönliche Ebene „großräumig“ zu umschiffen. Das wäre groß. Irgendwie.

      Beste Grüße,

      JJK

      Gefällt mir

  37. 13. Juni 2011 18:05

    ob die Rahab von argen Selbstzweifeln geplagt wird?

    Rahab schrieb am 13.06.2011 um 12:08
    „hm.
    eigentlich eine binsenweisheit: menschen sind verletzlich, an leib und seele, und die erfahrung von verletzt-worden-sein und verletzbar-sein und verletzen-können schreibt sich leib wie seele ein. und wird, geradezu zwangsläufig, fort-geschrieben. im mindestens doppelten sinn: weg und weiter. aber nicht nur das, sondern auch: um und über und gegen.

    eher üblich ist, die erfahrung und das überleben von folter weg-zuschreiben. abzuspalten und zu verstecken. und sich dann, wenn die überlebte folter den/die überlebende_n einholt, zuweilen überfallartig, zu verstecken, zu verkriechen … oder um sich zu schlagen – ein garnicht seltende reaktion auf etwas ’normales‘ infolge eines flash-back.
    das wäre mal so ein strang.

    ein anderer wäre die identifikation mit der folterenden person, dem agressor of all three+x sexes.
    diese identifikation ist überlebensstrategie – wie auch der verzicht auf diese identifikation überlebensstrategie ist. beides geschieht gleichzeitig, ineinander verknuddelt. kein einfaches, sondern eine ansammlung mehrfach ineinander ge-ver-schobener+schrobener labyrinthe:das selbst will und muß sich retten. um den preis von was? verrat an sich selbst, an anderen?

    davor und mittendrin zugleich steht: scham. und die nicht nur über die verletzbarkeit und die eigenen abgründe im gegensatz zu den abgründen des aggressors, sondern über deren verdammte ähnlichkeiten.

    verdrängung ist ein wort für: unmöglich.“

    Ich halte es aber nicht für „unmöglich“, sie übt sich in „Verdrängung“!

    Gefällt mir

    • 13. Juni 2011 18:25

      Sie weiß sooo viel, daß sie mit ihrem Packen wohl irgendwann gegen die Wand gelaufen ist. Diese Konsequenz des Aufpralls hat nun die Konsequenz, daß sie scheinintelligent das weltweite ZO- und Freitags- und Deppert-Netz behustet. – Also ich denke, die rahab ist einfach durch. Nicht mehr, nicht weniger. Und ich denke, alles in und an ihr und aus ihr ist unwahr. Ich wünsche ihr: Schallendes Gelächter. Oft am hilfreichsten.

      Gefällt mir

    • 13. Juni 2011 18:35

      http://j.mp/j7nvyf

      Gefällt mir

      • sweetheart permalink
        13. Juni 2011 19:27

        @Forenboy, nicht mehr!
        Ich lese nur noch „Trauma“ – nachher träuma ich noch davon.

        Gefällt mir

        • 13. Juni 2011 19:50

          Rahab (rahaplan, rampampam) braucht einfach, wie auch im Frauen-Fußball ganz normal, ´ne Auswechslung samt einer großen Ruhepause ohne Anstrengung des überbeanspruchten Hirns. Ihre Cheerleader brauchen diese Pause im übrigen auch. (Umkleiden im Umkleideraum nicht vergessen!)

          Gefällt mir

  38. sweetheart permalink
    15. Juni 2011 22:34

    Ach ja: untot and still kicking!

    @R, 15.6., 13.20: „… und fast hätt ich’s vergessen: totsein macht impotent!“

    @THX1138 gefiel diese an ihn adressierte Bemerkung nicht; er betrachtete sie als „sexuell abwertend“ – wovon man ja auch als Mann bei derartigen Bemerkungen der Userin auch erst einmal ausgehen kann, zumal sich wenig Sinn aus dieser Bemerkung erschließt.

    @, 16.06: „entweder du erklärst deine unterstellung oder ich melde sie als sexistische.
    y’en a mare!“ (Letzteres erinnert vage an „J’en ai marre:“)

    @THX1138 wird’s dann „echt zu blöde“, was folgendes provoziert:
    @R, 17.30: „erst setzt du eine sexistische unterstellung in die welt – und wenn ich darob nicht hurra- schreie, dann wird’s dir zu blöd?
    ….
    aber wir sind hier nicht auf dem Sigi seiner couch sondern in einem öffentlichen forum (die übergänge sind fließend! sw.), in dem du dir erlaubt hast, mir grad mal eben deine ’schweinischen fantasien‘ unterzuschieben – da darf ich dann schon erwarten, dass du dich zu deinen fantasien mal erklärst oder ich drücke den melde-button. yasta!

    Nach einem „klärenden Austausch“ darüber, daß @THX1138 sich nicht in alten Sponti-Sprüchen auskennt, macht die Untote eine Anleihe bei den bewährten Methoden ihrer Freundin @dvw, wie man andere User in den Wahnsinn, bzw aus der Diskussion und langfristig aus dem Forum treibt:
    18.21, „also erwarte ich jetzt, dass du für das, was deinerseits übergriffig war, um entschuldigung bittest.“
    http://www.freitag.de/community/blogs/andreas-kemper/machiavellis-trauma-warum-der-maskulismus-nicht-emanzipatorisch-ist#comment-277973

    Hätten betroffene User nur bei 50 Prozent der Beleidigungen der Untoten den Redaktionsbutton betätigt und hätte sich jede dieser Meldungen an ihr in Form einer 1-Gramm-Gewichtszunahme manifestiert, könnte man sie heute durch die FC rollen.

    Nachdem Männer nun schon gelernt haben, sich nicht allein in einen Aufzug mit einer Frau zu begeben, müssen sie dem nun hinzufügen, daß der Aufenthalt als User in feministischen Threads und Diskussionen mit einer lesbischen Userin ebenfalls zu vermeiden sind.

    Gefällt mir

    • 15. Juni 2011 23:58

      Diese gestelzte Aufforderung um eine Entschuldigung kommt mal wieder echt gut.
      Hat rahab sich eigentlich mal bei JAP und fidelche wegen ihrer haltlosen Verdächtungungen entschuldigt, da sie unter einer anderen Email bei JAP schrieb? Die würde doch niemals auch nur einen Hauch von einsicht zeigen – aber anderen erstmal etwas abverlangen, dass sie selbst nicht bieten kann.
      so eine arme Seele.

      Gefällt mir

      • 16. Juni 2011 01:03

        Mit einem via Virtualität zufliegenden Kuß in die linksheinischen Archive 😉 möchte ich zum Sweetheartdokument 🙂 beitragen, daß anno dunnemals mit THX1138 der Kommentator dieses Kommentars – also ich – neben der Freitagsspur geschacksverstärkend über die motorisierte Welt sich austauschte, und über so etwas, was eine Rubrik Alltag hergibt. – Aus weiterem Lesen und guten alten Zeiten grüße ich mit all meinen umfassenden Führerscheinen in diesem dokumentierten Disput natürlich allein und sommerlich westfalenwinkend THX. 4ever mit oder ohne Haube: PS & und immer ein Hirn unter dem Schädel!!

        Gefällt mir

  39. 17. Juni 2011 13:43

    Über Ressentiments und Toleranz:

    ———————————————————————-
    Rahab schrieb am 17.06.2011 um 09:19
    es gibt halt sone ressentiments und solche … schließlich interessiert auch keine sau, wieviele palästinenser wirklich ständig ne kassam in der hosentasche rumschleppen…

    Richard der Hayek schrieb am 17.06.2011 um 13:25
    Doch Rahab, mich interessiert das schon !

    Wie viele sind es denn ?

    Und wieviel muß man tolerieren, um kein Rassist zu sein ?

    ——————————————————————–

    Auf die Antwort von Rahab darf man gespannt sein……….

    Gefällt mir

    • 17. Juni 2011 13:51

      die ließ nicht lange auf sich warten, aber nein, keine Antwort, nur ne Gegenfrage:
      ————————————————————————————

      Rahab schrieb am 17.06.2011 um 13:38
      wieviele? willste wissen.
      nu, genausoviele wie italiener mit klappmesser in der hosentasche!
      sag an! wieviele solcher italiener tolerierst du? freiwillig? gezwungenermaßen?

      Richard der Hayek schrieb am 17.06.2011 um 13:45
      Um hierauf zu antworten, müßtest du mir erklären, was eine kassam ist.

      Einen vorläufigen Hinweis kann ich dir geben: Was ist der Bayer aus ethnologischer Sicht ?
      Der Übergang vom Italiener zum Menschen.

      ————————————————————————————–

      und zur Kassam geht es hier:

      http://bit.ly/iBBZbv

      Gefällt mir

      • 17. Juni 2011 14:04

        Dieses ganze Geschwafel funktioniert nur aus der Deckung der körperlich Unbetroffenen heraus und genau das macht es so erbärmlich. Ich denke, dass diese vor sich hergeschobene absolute Toleranz spätestens dann zum Rauchwölkchen wird, wenn Menschen wie Rahab einmal persönlich betroffen sind. Aus meiner Erfahrung heraus kippen sie dann exakt ins andere Extrem.

        Will heißen: Ich glaube von diesem ganzen Gerede hinter Zoo-Gittern exakt Nichts.

        Gefällt mir

  40. 30. Juni 2011 01:22

    Rahopp – die schönsten Sommerkommentare 2011, wie so oft unverständlich und überhitzt, die Auszeit hat nix genützt; aber hier, Feine Lese:

    hm. solange so ein faschogesindel nicht rausfliegt, wird das faschogesindel nicht rausfliegen.

    zur kenntnisnahme http://www...

    so so. böhmischer briefadel. da kann hitler schlecht gegen anstinken, wallah.

    nö. ich find das überhaupt nicht klar. sind aus Worms oder Landau stammende jüdische Großeltern Ur-Deutsche?

    ich fasse mal meinen eindruck zusammen: (rahaberrahaberrahaber)

    aha. da muß wohl noch der unteschied zwischen relativierung und diversity geübt werden.

    ne editier-funktion wäre angenehm.

    vielleicht ist der kulturredakteur ja papst?

    obstler aus dem osten? kannst du mal nen paar adressen rüberreichen?

    und noch etwas:

    verstiegen? nein: sondern da notwendig, wo migrationshintergrund in der verwendung den/die ‚aus dem inneren exilierten‘ produziert, die ‚fünfte kolonne‘, die ’schüblinge‘, die ’sans-papiers‘.

    Eisleben? Luther?

    ob Wilders auch hierzulande freigesprochen würde? – schwer zu prognostizieren. aber: Wilders als solcher darf hierzulande rassist genannt werden.

    im fehlen dieses gedankens wird offenbar

    öhöm…

    da stelle ich in der debatte was putziges fest: einerseits, soweit es die als frauen bezeichneten betrifft, soll es das nicht mehr tun andererseits, soweit es die als männer bezeichneten betrifft, soll es das gerade tun. die gute nachricht: geschlecht wird nicht mehr ausschließlich als frau gelesen/verstanden. die schlechte nachricht: geschlecht wird immer noch ausschließlich als frau gelesen/verstanden. nachlesbar hier: http://www...

    Muhabbetci berichtete andernorts

    in der ethik-debatte (zur babyklappe z.b.), das ist schwer zu vermitteln. und noch schwerer ist zu vermitteln, dass auf französisch rechtssubjekt zu sein garnicht weh tut.

    nein, keine einer wird zu was gezwungen

    die idee ist übrigens hier community

    N.b.: Magda hat ein neues Avatarbild.

    Gefällt mir

    • 30. Juni 2011 12:26

      Ewig schade, dass Christa (Rahab) nicht den „Beton-Oskar“ gewonnen hat. Vielleicht macht sie irgendwann beim „Beton-Bambi“ das Rennen.

      Gefällt mir

      • 30. Juni 2011 19:03

        ‚Irgendeinen‘ (der Verleger) Anti-Preis wird sie schon gewinnen. Und sei es für die formalen Top-Kommentare, die etwa mit „zur kenntnisnahme http://www…“ beginnen. – Vielleicht die „Flugschrift am Betonbande“? Ich weiß es nicht …

        Gefällt mir

  41. R.G. permalink
    21. Juli 2011 14:57

    „ES“ geht wieder los. Anale Phase.

    „Rahab schrieb am 21.07.2011 um 14:31
    tobi
    könntest du dir vorstellen, dass ein solches gesetz auch anwendung fände, wenn ich dir sagte, dass deine ungewaschenen eier das ganze großraumabteil verpesten?“

    http://www.freitag.de/community/blogs/fahrenheit-451/wo-bleibt-emanzipation#comment-292608

    Gefällt mir

    • 21. Juli 2011 15:09

      Rahab in ihrem Element!
      Ist der „kranke“ ebertus auch dabei um seinen Senf dazuzugeben?

      Die „Qualitätscommunity“ tobt.

      Gefällt mir

  42. ForenBoy permalink
    23. Juli 2011 10:20

    Rahab schießt ein Eigentor: Mädchen kommen wohl irgendwie anders auf die Welt!?

    Profundus schrieb am 22.07.2011 um 21:46
    Bei allem Hin- und Hergerede sollte nicht die einfache Tatache ausser Acht gelassen werden, dass es keinen deformierten Mann gibt, der nicht von einer Frau auf die Welt gebracht worden ist.
    In fast in allen bekannten Fällen sind die betreffenden Männer als wehrlose Kinder in einer von einer Frau dominierten Umwelt aufgewachsen. Diese Tatsache muss jeder Diskussion vorangestellt werden. Nur so lässt sich eine korrekte Beurteilung ermöglichen, um Verhältnisse zu schaffen, die künftigen mentalen und sozialen Schädigungen entgegenwirken.

    Rahab schrieb am 23.07.2011 um 08:32
    und bekanntlich ist bereits der weg durch den geburtskanal ein potentiell deformierender….
    kein wunder also, dass manche burschen die unter der geburt erfahrene deformation gewaltförmig an dem sie deformiert habenden leib ausagieren müssen?

    auf der gutachter-ebene wäre dies material, mit dem sich therapeutisch weiterarbeiten ließe,
    strafrechtlich müsste jedoch ein schuldverstärkender versuchter muttermord in anschlag gebracht werden,
    und gesamtgesellschaftlich kämen wir wieder da raus, dass dank Aptamil jeder idiot einen säugling großziehen kann – er muß es nur tun!

    —————————————————————————————————————–

    Hoffentlich nimmt sich Luggi kein Beispiel an dem Attentäter in Oslo, denn der hasst auch Sozialdemokraten und hat eine fundamentalistische Grundhaltung: „Ein Mann mit Überzeugungskraft ist wertvoller als hunderte, die nur Interessen haben“.

    Ein knappes Hundert hat er ja gestern nieder gemäht.

    Gefällt mir

  43. 6. August 2011 10:27

    Gefällt mir

  44. 12. August 2011 22:46

    Wg. Zoe Williams – Die Menschen hinter dem Zeug
    oder: Lob und Kritik für ´hab

    Rahab schrieb am 11.08.2011 um 17:01
    @Daniel Meister
    die kids räumen H&M nicht aus, um dein oder irgendwessen anders bedürfnis nach räuber-romantik zu befriedigen, sondern – so meine vermutung – weil sie die faxen davon dicke haben, nicht mal mehr zeug kaufen zu können, das für sie selbst unerschwinglich ist, obwohl es billigst-produktion ist (billige materialien verarbeitet ganz weit weg von ganz billigen arbeitskräften, die nicht mal den in GB üblichen mindestlohn erhalten). von dem zeug wissen diese kids nur, dass sie nicht mal für wert gehalten werden, für die herstellung dieses billig-zeugs ihre arbeitskraft verkaufen zu dürfen.
    klar wäre der zusammenhang offensichtlicher, wenn die kids nicht H&M ausräumen und abfackeln würden, sondern die haute-couture-läden … allerdings: wenn sie sich dahin in bewegung setzten, dann gäbe es ein blutbad.
    die mittelschicht ist genervt? glaub ich nicht. die mittelschicht weiß, dass zwischen den haute-couture-läden und H&M ihre eigenen klitschen liegen. und die wären dran, bevor die haute-couture-läden brennen. deshalb hat die mittelschicht die hosen voll.
    und auch deshalb, weil die mittelschicht genau weiß, dass sie diesen kids permanent die hucke voll lügt.
    U N D ::
    um 20:06
    Daniel, meinst du nicht, die kids wissen ganz genau, zu welchen bedingungen, wo und von wem das zeug von H&M hergestellt wird? nicht zu reden davon, dass die klamotten spätestens nach der 5.wäsche auseinanderfallen!
    und da willst du ihnen erklären, dass sie einfach nur noch bessere bewerbungen schreiben müssen, damit sie vielleicht, ganz vielleicht, mal aushilfsweise das zeug verkaufen dürfen? um dann das bißchen kohle so lange zu sparen, bis sie das zeug kaufen können? – und derweil lesen und hören sie was über milliardenschwere rettungsschirme. die aber nicht über ihrem elendsviertel aufgespannt werden…
    _____
    Aber ob es nicht auch einige „räuber-romantik“ (´hab) von `hab ist, allen randalierenden Idioten so hehre Motive zu unterstellen? Daß sie um HM-Ausbeuterei wissen und ausgerechnet deshalb dort auch nicht „aushilfsweise“ (´hab) arbeiten oder „bessere bewerbungen schreiben“ (´hab) wollen? – Obwohl, ´hab´s Richtung scheint hier mal zu flunkern bzw. zu flimmern.
    Als andere Möglichkeit gebe ich ein Zitat von der Website von Jan Seghers: „In keinem anderen westeuropäischen Land, so konnte man dieser Tage in vielen Zeitungen lesen, ist die Kluft zwischen Arm und Reich so groß wie in Großbritannien. Die oberen zehn Prozent der Gesellschaft verfügen über hundertmal so viel Geld wie die unteren zehn Prozent. Damit das so bleibt, gibt es Politiker wie David Cameron. Er hat den depravierten Revolteuren ein ‚fightback‘, einen Gegenschlag angekündigt, bei dem es ‚keine falsche Rücksichtnahme auf die Menschenrechte‘ geben dürfe. Man beginnt zu ahnen, dass solche Politiker die Demokratie gleich ganz drangeben würden, um ihren Klassenauftrag zu erfüllen.“
    Ich denke, gerne auch mit Brecht, daß diese ‚depravierten Revolteure‘ mehr Fressen brauchen (metaphorisch), damit etwas mittelständige Moral ihnen ins Hirn daherkommt, damit alles so weitergeht, wie es geht bei den Cameronregierten dieser Welt. – Eine versäumte Revolution wird in Tottenham & anderswo gerade jedenfalls nicht nachgeholt.

    Gefällt mir

    • 12. August 2011 23:47

      Ja, die Rahaburka. Die tickt mit ihrer Räuber-Rahabauken-Romantik ja ähnlich wie Streifzug, der als Lidl-Hasser und Freund der „Linken des Ostens“ (er meint die Muslimbruderschaft) lieber auf dem Apfelbaum der Sünde verhungern würde. Wer dort kauft, wird von ihm, dem „virtuellem Projekt“ zum Anheizen der Schreiber, als Abschaum verachtet. Sagt er das muslimischen Großfamilien, die im Discounter kaufen auch direkt ins Gesicht, oder nur den Salonlinken beim Freitag?
      Soll er doch mal die „alten zugewanderten Linken des Westens“ in bestimmten Stadtteilen sagen, sie sollten gefälligst mit ihren Kindern beim treuren REWE oder Bioladen einkaufen. Ich glaube, diesen Käufern geht Politik und Linkssein am Arsch vorbei, da zählt nämlich die Familie, die Religion und die Kohle, um etwas zu essen zu haben.
      Seltsam auch, dass Streife und seine Sockenpuppies niemals hinterfragt werden – anscheinend ist das der Kult um die eigene Mittelmäßigkeit, so nach dem Motto „Ich kann ja eh nix machen gegen die da oben.“

      Gefällt mir

  45. sweetheart permalink
    12. August 2011 23:03

    Rainer, wenn es so wäre, wie die Untote schreibt, wäre es „schlimm“, aber nicht hoffnungslos.
    Ich fürchte aber – wie Du wohl auch, wenn ich Dich richtig verstehe – es ist weit schlimmer:
    das Gros der britischen „Revolutionäre“ ist so hohl, daß sie diese Erläuterungen überhaupt nicht verstehen, noch weniger, äußern können würden.
    Und Cameron fällt nix anderes ein als die jetzt wegsperren zu wollen – in den schon seit längerem privatisierten britischen Gefängnissen.

    Gefällt mir

  46. bleekeri permalink
    15. August 2011 22:29

    Alles eins? Alles eins!
    Die beiden sind ja schon lange ein Paar …
    Uwe Theel schrieb am 15.08.2011 um 19:40
    @ Rahab und j-ap
    Es mag absurd klingen, aber ihr zwei argumentiert mir quasi identisch, der einen auf der Vorderseite, der andere auf der Rückseite der Medallie:
    J-ap, Sie bringen für das (Selbst)Verteidigungsrecht des israelischen Staates für mich im Augenblick nur das zum Tragen, was ich o. kurz opportune Staatsräson nannte, wenn Sie es sogar nicht nur mir seltsam genaug -als Ausfluß der Natur (???) oder Struktur (???) existierender Technik(möglichkeiten) betrachten (???) und Rahab trägt die Diskussion von „Religionsgesetz“ und säkularem Demokratischen Recht nicht wirklich aus, um ersteres in die Schranken zu weisen und zu mehr als der Entdeckung von Kuddelmuddel zu kommen – beim status quo des Kuddelmuddel stimnmte ich ja zu – , beharrt gleichwohl offenbar auf dem Demokratischen Recht, das sie gleichzeitig Israel kritisieren läßt und ich weiß trotzdem nicht wie wichtig ihr dabei ein Kern von religiöser Moralitat (?) doch ist.
    Beide könnt ihr offenbar wie ich sagen:
    >>>Kritik an Israel ist entweder Staatskritik oder sie ist überhaupt keine. <<<
    Dabei hatte ich "nur" danach gefragt, wie die Trennung von Kirche und Staat in Israel zu beurteilen ist, wie das säkular demokratische Potential in der Bevölkerung einzuschätzen ist, dass dieser Überhöhung des "Judentums", das ich auf allen Seiten zu sehen glaube, auf ein modernes, demokratietheoretisch erträgliches Maß herabbrächte, wenns denn möglich wäre?!

    Gefällt mir

  47. 25. August 2011 11:52

    Rahab schrieb am 25.08.2011 um 11:36
    wie beschädigt muß ich sein, um zu glauben, dass frau D. schon immer davon geträumt hatte, mal von einem der mächtigen dieser erde gefickt zu werden und dann nur deshalb von vergewaltigung sprach, weil der preis nicht stimmte!?!

    ja, mann stelle sich vor: „ein Mann wird aufgrund von bloßen Aussagen einer Frau verurteilt“. skandal!

    da finden manche es lieber völlig in ordnung, wenn eine staatsanwaltschaft/ein gericht auf die erste vergewaltigung noch eine zweite draufsetzt. das erhält wenigstens für die anständigen frauen das gefühl der rechtssicherheit. schließlich hat frau es in der hand, nicht als schlampe zu erscheinen.
    http://j.mp/pKuoq6

    Gefällt mir

  48. 8. September 2011 14:29

    Austeilen, ja. Einstecken, nein. Sie plärrt wieder nach anderen, die die Verantwortung des internetsüchtigen Weibchens übernehmen, LOL!
    http://www.freitag.de/community/blogs/aredlin/innenminister-friedrich-1000-islamistische-terroristen-in-deutschland

    [ 6 ]
    Rahab schrieb am 08.09.2011 um 11:36
    was ist hier eigentlich los?!

    dieses hier:
    „Tomcat schrieb am 07.09.2011 um 12:48

    Wenn´s dich erwischt, kommst du bestimmt ins Paradies Rahab…da warten dann 40 Bärtige Männer auf dich… “

    steht einfach so in der gegend rum.
    es beinhaltet den wunsch, rahab solle sterben
    und: rahab solle einem collective rape unterzogen werden.

    also zwei massive drohungen.

    wer erzählt mir jetzt, das sei doch lustig gemeint?
    darf ich jetzt dem tomcat den friederich auf den hals hetzen, weil er im internet zu femizid und collective rape aufruft?
    oder darf rahab den tomcat jetzt einfach erschießen? in notwehr.

    Gefällt mir

    • 8. September 2011 14:34

      Und in Ebers Stuss-Blog stilisiert sie sich wieder zum Opfer und zetert weiter!

      Gefällt mir

      • rahab permalink
        8. September 2011 14:57

        herzelchen, das teil von tomcat betrifft dich genauso, egal ob männlich, weiblich oder sächlich.

        im übrigen kannst du sicher sein: mich, die person hinter rahab, trifft das nicht. und hilfe brauch ich da auch nicht. denn im wirklichen leben würd ich den kerl xxxxxx, wenn nichts anderes hülfe.

        alles andere: opfer, stilisieren, zetern – das ist xxxxxxxx
        geh, frag tiefxxxxx, vielleicht hilft der dir mit seinen xxxxxxxx ein bißchen auf die sprünge.
        —————————————————–
        Bitte halten Sie sich an unsere Netiquette und lesen Sie gegebenenfalls unsere FAQ.
        Sie befinden sich hier nicht im antisemitischen, sozialdarwinistischen Freitagsforum.
        Die MI Redaktion

        Gefällt mir

        • rahab permalink
          8. September 2011 15:34

          na, dann pflegt mal brav weiter die ‚männerphantasien‘!
          zu so was ist netxxxxx bestens geeignet.
          ———————-
          Bitte halten Sie sich an unsere Netiquette, auch wenn dabei ihre religiösen Gefühle und religiösen Ansichten missachtet werden.
          Die MI Redaktion

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 15:40

          „Diskutieren“ mit Rahab ist wie Bier essen oder Torte trinken. Richtig…geht nicht;)!
          Man bekommt nur Parolen um die Ohren und wenn nix mehr einfällt Frechheiten.

          net von mir :-(, von Daniel Meister

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 15:47

          „Rahab, ich finde es zweifelsohne toll, wenn man sich für die Frauenrechte einsetzt, oder auch überhaupt für die Rechte der Menschen (denn nicht nur Frauenrechte sind auf dieser Welt beschädigt). Aber solche Auftritte wie Deine und überhaupt der meisten FeministInnen hier schaden nur der Bewegung, weil andauernd völlig bescheuerte Thesen und Forderungen in den Raum geworfen werden, wie etwa, man muss den Mann aufgrund von der bloßen Aussage einer Frau verurteilen, …“
          nicht von mir :-(, von Lara

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 15:48

          Hibou, deinem Kommentar vom 08/09/2011 um 15:40 stimme ich uneingeschränkt zu. Durch meine vielfältigen Erfahrungen mit der gebenedeiten Rahab komme ich ebenfalls zu diesem Urteil.

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 15:50

          Wir werden nu wieder vermehrt die Ehre haben…….(Rahab und Tomcat wurden beide im „Freitag“ deaktiviert…….)

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 16:11

          „Rahab und Tomcat wurden beide im „Freitag“ deaktiviert……“

          ich hab mich schon gewundert warum die gebenedeite Christa hier so engagiert ist. Rahab wird mit ihren Deaktivierungen nun schon im zweistelligen Bereich angekommen sein. Respekt und wunderbar, dass sie immer wieder reindarf in das antisemitische Forum des „Freitag“.

          Gefällt mir

        • rahab permalink
          8. September 2011 17:01

          wer auch immer zu sowohl tychos phantasie zum „pädagogischen eros“ wie zu tomcats männerphantasien wie auch zu knüppels „einziger betroffenheit“ wie auch zu dem problem von aussage ./. aussage ernsthaft etwas mit rahab diskutieren möchte, kann dies gern bei noTINA tun. vielleicht mache ich dazu einen eigenen blog auf, denn da geht es ja um heteronormativität und deren folgen – und nicht um das, was sich fidelche unter antisemitismus etc. vorstellt.
          in der umkehrung von „mann muß den mann verurteilen“ in „mann darf den mann nicht allein aufgrund der aussage einer frau (eines mannes, kindes, tieres) verurteilen“ liegt nämlich das, worum es geht. eben nicht: männer als täter verurteilen, sondern das „beweismittel mensch“ zu seinem recht kommen lassen. weshalb ich ja dazu geschrieben hatte, dass strafverfahren nach aktueller StPO zur bearbeitung von sexualisierter gewalt nicht taugt.
          und so weiter und so fort… auf anfrage also weiteres zu diskutieren bei noTINA.
          ausgenommen rahabs religiöse gefühle. sie hat nämlich keine.

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 17:33

          Im Freitag nichts Neues: <em<"beide"!

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 17:40

          Im Freitag nichts Neues: „beide“!

          Das Prinzip von Ursache und Wirkung, oder kurz: von abhängigen Zusammenhängen, scheint am Hegelplatz immer noch nicht angekommen zu sein. Bei einer Auseinandersetzung werden eben beide gesperrt. Ist das eine Qualitätsentscheidung? [Man beachte bitte die Korrektur oben.]

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 17:58

          @Rahab

          wie wäre es, wenn du dich mit Forenboy zusammentun würdest? Den gemeinsamen Feind Israel hättet ihr schon mal und diskutieren könnt ihr auch beide gleich „gut“. Ihr müsst nur noch einen gemeinsamen Namen für euer Blog finden.

          Wie wäre es mit „Rechts und Durchgeknallt“ oder „Gesell und Himmler“

          Grüße fidelche

          Gefällt mir

        • ForenBoy permalink
          8. September 2011 18:07

          @fidelche, schön, wenigstens einmal Dein „wahres Gesicht“ zu sehen.

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 18:16

          @Forenboy
          dein wahres Gesicht habe ich schon vor langer Zeit erkannt, eigentlich bereits nach deinen ersten Kommentaren hier. Ich hatte die Hoffnung dich irgendwie von deinem rechten Weg abzubringen, was aber ein fataler Irrtum war. Deine Aussagen du hättest dazugelernt waren gelogen, deine Kritik am Antisemitismus der Linkspartei war geheuchelt, deine Aussagen in „Deutschland einig Vaterland“ und „Der Avaaz Propagandafilm, die Palästinenser und Greenpeace“ haben dich endgültig entlarvt. Du bist meiner Meinung ein unbelehrbarer, rechtsradikaler, antisemitischer Provokateur. Mach mit Rahab ein Blog auf oder schreibe im antisemitischen Freitag unter anderem Namen und werde glücklich.

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 18:53

          „Das wahre Gesicht“, ForenBoy, veranlaßte mich hier vor ein paar Wochen zu der provokanten Aussage, nie mehr in der MI zu schreiben, wenn Antisemitismus und Beamtentum die Blogs hier zumüllen mit Privatvideos. Ich wußte, daß die MI-Redaktion sich mit Sperrungen schwer tut, deshalb war das auch eher zu Dir und Sweetheart gesagt, denn natürlich schreibe ich genau hier, auf dem MI-Portal, weiter. – Ich krame jetzt nicht die einschlägigen Kommentare seit der Mauer- und Biermanndiskussion heraus, aber seit dem Jubiläum dessen, was nachhaltig und historisch zu diskutieren wäre, hast Du Dich – mit Sweetheart im Gefolge – ja einschlägig als diskussionsunwillig gezweigt. Lehrer würden sagen: als unbelehrbar.
          Bitte nicht drüber nachdenken, und gar noch schreiben.

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 20:51

          @Rainer, für Deine lächerlichen Behauptungen, genau wie für die von fidelche, kenne ich nur eine Bezeichnung: Bullshit.

          Gefällt mir

  49. 8. September 2011 19:56

    Tja, Rahab, was meinst du, warum neben Sascha Lobo auch Kathrin Passig so beim Freitag gehypt werden? Magda hat es anscheinend auch noch immer nicht gepeilt 😉 Arbeitet ihre „weibliche Gehirnhälfte“ etwa auch etwas unterversorgt ? 😉
    Liegt es vielleicht daran, dass K.P. verstanden hat, was die Queer- und Cultural Studies tatsächlich beinhalten und fordern? Gerade in meinen Disziplinen werden diese Inhalte den ganzen Tag rauf- und runterbehandelt. Ebenso wie Freuds Modelle und die anerkannter feministischer Literatur- , Medien-, Fim- und FernsehwissenschaftlerInnen und Profs.

    Wenn dein Eber-Stuss schon meint, auf seiner Seite medial die Frauchen tanzen zu lassen, sollte er als erstes aufhören, verschwurbelte Bandwurmsätze zu schreiben, denn das ist kein Ausdruck brillanter Intellektualität, sondern einfach nur peinliches Getue.

    Nachdem ich vor langer Zeit deine ganzen sexualisierten Ausdrücke gelesen habe, war mir schnell klar, dass bei dir etwas nicht ganz stimmt. Ebenso wie bei Dame.von.Welt, die nur Inhalte der Queer Studies als Mittel zum eigenen Zweck ausschlachtet. Kein Wunder auch, dass diese Frau noch keinen „geeigneten“ Psychotherapeuten gefunden hat (laut eigener Aussage), wenn sie mit der „Logik“ dort aufrauscht. Aber immerhin halte ich ihr zugute, dass sie zugibt, von Statistik keine Ahnung zu haben. Leicht durchschaubarauch daher ihre Versuche, wissenschaftliche Studien für ihre hehren Zwecke rhetorisch umzudeuteln. Warum studiert so eine Frau eigentlich nicht Mathe oder Informatik? So als Fernstudium, wen sie doch ach so „geisteswissenschaftlich“ denkt?

    Lustig sind übrigens eher deine Fantasien, dass du auch die Disziplin des Gedankenlesens beherrschst – du bist diejenige, die bei Ebers Stuss aus allen möglichen Öffnungen speichelt und sich unterwürfig verhält.
    Bist du wirklich so emotionalisiert oder minderbegabt, dass du glaubst, ich setze mich für die Minderheit der männlichen Sexuellen Sadisten und somit für die der weiblichen Sexuellen Masoschisten ein, da ich selbst betroffen wäre? LOL!!! So egomanisch bin ich nicht 🙂 Falls es tatsächlich so wäre, dann würde ich sicher die logische Kombination aus diesen beschriebenen Möglichkeiten vertreten. Verstanden, Burkamädchen? Oder muss der Medienvati erst die Windel wechseln und um die Öhrchen hauen? Oder das Fischweib in Uniform?

    „ausnahmsweise, damit
    Verfasst von Rahab am Do, 08/09/2011 – 14:02.
    goreflex die antwort unverstümmelt erhält (das mitlesen soll sich doch lohnen!)

    08/09/2011 14:57

    (Achtung: Dein Kommentar muss freigeschaltet werden.)

    herzelchen, das teil von tomcat betrifft dich genauso, egal ob männlich, weiblich oder sächlich.

    im übrigen kannst du sicher sein: mich, die person hinter rahab, trifft das nicht. und hilfe brauch ich da auch nicht. denn im wirklichen leben würd ich den kerl wirklich erschießen, wenn nichts anderes hülfe.

    alles andere: opfer, stilisieren, zetern – das ist dein kopf-kino.
    geh, frag tiefschürf, vielleicht hilft der dir mit seinen submissiv-fantasien ein bißchen auf die sprünge.


    dazu, was da wieder alles rausge-xxxt wird, werden noch wetten angenommen.
    und damit soll es das mit dem kommentieren üebr bande gewesen sein.

    im weiteren wäre dann vielleicht darüber zu diskutieren, was alles in der vorstellung vom „pädagogischen eros“ mitschwingt.“!

    http://www.notina.com/?q=node/1360#MI-1

    Gefällt mir

    • 8. September 2011 20:18

      Die Welt wird sich nicht dir anpassen, Rahaburka – auch wenn du es noch so gut meinst mit deinen Verschleierungsmanövern und -mechanismen. Du kannst dich nur als Erste(s) einigermaßen anpassen, damit man dich überhaupt „hört“. So, wie du die meiste Zeit a- und reagierst, kann es nur nach unten – also in die Hose – losgehen. Aber vielleicht findest du dieses kontraproduktive Gefühl ja auch geil, wie ich vermute.

      Gefällt mir

    • rahab permalink
      8. September 2011 20:29

      läßt du dich eigentlich mal auf inhalte ein?
      oder kannst du nicht anders als andere ‚runterzumachen‘ – auf der basis von annahmen, die deinem gefühl deiner xxxxxxxxxx entspringen?
      da arbeitest du übrigen ausgesprochen ‚männlich‘.
      beziehst etwas auf dich als persönlich, das völlig an deiner person vorbei ganz einfach als hinweis auf ein (argumentations-)muster zu verstehen ist. denn: ob du nun fesselspiele magst oder nicht und in welcher konstellation oder sonstiges, das ist genauso privatsache wie religion und rechtschreibung. es ging mir lediglich um den hinweis darauf, dass da einer aus angst davor, selbst inferiorisiert/effeminiert zu werden, andere, zumal weibliche, als submissiv darstellt; zwanghaft.

      also: wie ist das nun mit dem „pädagogischen eros“ und der „persönlichen betroffenheit“? hast du auch „jüdische wurzeln“ wie knüppel? – hab ich übrigens auch, nach allem, was mir aus der geschichte meiner family bekannt ist. aber wenn das der einzige grund ist, sich gegen antisemitismus zu engagieren, dann kommt mir das ein bißchen armselig vor. weil das nämlich bedeutet, dass mann sich nur gegen das engagiert, was einen „persönlich betrifft“. weshalb der rest der verletzungen von menschenrechten und der crimes against humanity als unerheblich rechts oder links (die himmelsrichtung ist da völlig wurscht!) liegengelassen werden darf. wobei dann leicht aus dem blick gerät, dass dieses als unbeachtlich behandeln genaudieselben verletzungen der menschenrechte beinhaltet wie das, wodurch man sich „persönlich betroffen“ fühlt.

      bei dir scheint mir ein ähnliches muster abzulaufen. du reagierst besonders heftig, wenn du meinst, irgendjefraud hätte deine hochbegabung angezweifelt. tut doch keine einer! aber es gibt welche, die zweifel daran haben, dass allein dein leiden unter christlichen fundamentalisten in der schule dazu berechtigt, die zwangs-entschleierung von burka-hijab-abaja-türban-und sonstwas-trägerinnen für den könig-in-lichen weg zur frauenbefreiung weltweit zu halten. ich gehöre dazu. und habe deshalb mal die frage gestellt, ob mann mich rausschmeißen würde, wenn ich unter burka zum freitagssalon erschiene. – wie du daraus herleitest, mich als burkamädchen titulieren zu dürfen – das wird wohl dein geheimnis bleiben….

      also: stell dich der diskussion. aber nicht hier auf dieser plattform xxx. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
      —–
      Bitte halten Sie sich an unsere Netiquette. Sie befinden sich hier nicht im Freitagsforum.
      Die MI Redaktion

      Gefällt mir

      • rahab permalink
        8. September 2011 22:39

        war an meiner beschreibung der arbeitsweise der xxxxxx irgendwas falsch? findet die trinität etwa, die xxxx hätte alles ganz toll gemacht?
        – die beschreibung gilt auch für andere xxxxxx. ca va de soi!

        ————-
        Wir bitten um die Einhaltung unserer Netiquette.
        Sie befinden sich hier nicht im Freitagsforum.
        Die MI Redaktion

        Gefällt mir

        • 8. September 2011 22:50

          Rahab
          wie sieht’s aus? Du und Forenboy, geht da was? Was hältst du von meinem Vorschlag eines gemeinsamen Blogs? Ich finde ihr beiden ergänzt euch sehr gut.

          Viele Grüße fidelche

          Gefällt mir

        • 8. September 2011 23:00

          Noch so´n Blog? … und ich hau den Lukas! Mit allen Ergänzungen!!!

          Gefällt mir

        • rahab permalink
          8. September 2011 23:06

          da tät ich doch gleich noch den matthäus und den markus und den johannes dazunehmen. einfach so der evangelistischen vollständigkeit halber.

          und xxxx darf hier jetzt auch nicht mehr ausgeschrieben werden?
          parbleu und potzblitz aber auch!
          ———–
          Die Netiquette gilt auch für Sie!
          Die MI Redaktion

          Gefällt mir

        • rahab permalink
          8. September 2011 23:27

          die nettiquette gilt auch für die xxxx? oder jetzt nicht mehr?
          ——————-
          Netiquette!
          Die MI Redaktion

          Gefällt mir

  50. ForenBoy permalink
    9. September 2011 09:10

    wohl doch eher xxxxxxxxx!
    —-
    Bitte halten Sie sich an unsere Nettiquette!
    Die MI Redaktion

    Gefällt mir

  51. 13. September 2011 00:30

    Eigentlich ohne Worte, da selbstredend: Rahab benutzt Berufsgruppen, um (ab-)zu werten. Soetwas nennt man „Dünkeldenke“ und Menschenverachtung. Für diejenigen Dünkeldenker, die besonders gerne in diesem Strang Rahab verteidigen, sicher ein gefundenes Fressen vor nichtvorhandenem Spiegel. Hier auf MI schrieben Rahab und Breiti heute:
    „rahab PERMALINK
    12/09/2011 15:39
    meine putzfrau hatte aber mehr ahnung!
    02 Rate This

    M. Breitenberger PERMALINK
    12/09/2011 16:33
    Rahab hat eine Putzfrau? Warum dass denn? Weil sie soviel im Internet bloggt, kommt sie selbst nicht mehr dazu ihre Unterhosen zu waschen und vor ihrer Haustüre zu kehren, oder was?
    30 Rate This

    rahab PERMALINK
    12/09/2011 16:36
    rahab wäscht unterhosen grundsätzlich nicht.
    00 Rate This“

    Immer wieder schön, wenn versucht wird, den Dünkel der bisherigen Anhängerschaft zu animieren als letzten asozialen Rettungsversuch der eigenen „Ehre“, indem frau sogar eine „dumme“ Putzfrau hochwertet, um ihren „Gegner“ gleichzeitig unterzumachen. Asoziale Machenschaften sind soetwas. Machen manche ja auch mit dem Tod ihrer angeblich Lieben, um an anderen Stellen etwas zu erreichen….Mangelnde soziale Kompetenz von Leuten, die sich für etwas „Besseres“ halten, da sie wissen, wie die Dünkeldenke ihrer Bewunderer funktioniert. Das ist ihre einzige „Stärke“. Nein, sie verschenkt ihre (getragenen) Unterhosen an jene Frauchen, die erst an ihnen schnüffeln und dann freiwillig und unterwürfig unter ihrer Uni9form tragen. Welch ein Dilemma, Emma. Crawl back to the womb!
    Wer diesen Mechanismus nicht erkennt, ist entweder selbst ein heuchlerischer Mitläufer oder intellektuell unterentwickelt.
    Des Ebers Stuss hat schon recht – das „Schwache Geschlecht“ in rahabulistischer Form braucht Unterstützung und Betreuung. Doch frau nennt es nicht Vormund, wenn ein artverwandter charakterschweinischer Eber voll da Vorhaut 🙂

    Gefällt mir

    • 13. September 2011 00:32

      http://tinyurl.com/6l5op5l

      Gefällt mir

    • 13. September 2011 00:44

      Noch deutlicher: Die Putzfrau wird von Rahab indirekt als dumm und ungebildet dargestellt und benutzt, um ihren „Gegner“ als noch inkompetenter darzustellen. Sie benutzt somit die gedanklich durchschnittlichen Kischees (ihrer Anhänger!!!) über Putzfrauen, wohlwissend um (deren) Dünkeldenke für sich aus. Das ist menschenverachtend sowie manipulativ und zeigt den wahren asozialen Charakter und ihre Absichten mit all ihren durchschaubaren Mustern. Das ist die einzige Überlebensstrategie der FC- Selbstdarstellung.

      Gefällt mir

      • rahab permalink
        13. September 2011 08:22

        goreflex: der redaktion war es egal, ob ich als anwältin oder putzfrau tätig gewesen war.
        das erinnerte mich an meine putzfrau: die hatte nun mal von manchem, worüber sich hier ausgelassen wird, mehr ahnung als die, welche sich da auslassen.
        einfach so. (ich sehe keinen grund, das leben dieser frau vor dir auszubreiten)

        womit du dich hier beschäftigst, das sind deine deutungsmuster.
        und was die leserschaft davon mitnimmt, ist xxxxxx. und xxxxx.
        —————-
        Rahab, sie befinden sich hier nicht im antisemitischen und sozialdarwinistischen Freitag!
        Halten Sie sich an unsere Netiquette und lesen sie unbedingt unsere FAQ!
        Die MI-Redaktion

        Gefällt mir

        • rahab permalink
          13. September 2011 09:33

          das sagt mal goreflex zu ihren unterhosenfantasien!

          ist unterhose antisemitisch?
          sozialdarwinistisch tät ich ja zustimmen – aber antisemitisch?
          ————
          Rahab, Netiquette! Zu Dokumentationszwecken wird dieser Ablenkungskommentar nicht moderiert.
          Die MI-Redaktion

          Gefällt mir

        • 13. September 2011 11:36

          Ach Rahab, es ist immer wieder dasselbe: du wirfst etwas Sexuelles oder Zweideutiges in diese Richtung, um eine Reaktion zu provozieren. Besonders gerne gegenüber Männern, um ihnen „Phantasien“ zu unterstellen. Reagiert Mann oder Frau darauf, hat die Person angeblich irgendwelche abartigen „Phantasien“. Das ist schon fast ein lustiges Spiel, zwischendurch mal wieder mitzumachen 😉
          Darauf reagierst du dann wieder und das erregt dich höchstwahrscheinlich derart, da du es ja immer wieder betreibst. Und dich dann bei des Ebers Stuss dafür als Opfer feiern lässt.
          Ich kann dir versichern – ich bin froh, dass ich noch „Phantasie“ habe und bei mir ist im Gegensatz zu dir weder oben noch etwas weiter unten Ebbe.

          Gefällt mir

    • 13. September 2011 00:47

      Werte Frau goreflex,

      mit Ihrem Beitrag vom 13/09/2011 um 00:30 haben xxxxxxxxxxxxxxxxxxx
      ——–
      Henner Michels, sie befinden sich hier nicht im antisemitischen und sozialdarwinistischen Freitag!
      Halten Sie sich an unsere Netiquette und lesen sie unbedingt unsere FAQ!
      Die MI-Redaktion

      Gefällt mir

      • 13. September 2011 11:39

        Weinsztein, was hat sich ihr „Qualitätssender“ ARD denn am Sonntag für eine Jauch(e) geleistet? Gut, dass „Entweder Broder“ es gestern Abend wieder ausgeglichen hat 🙂

        Gefällt mir

        • 13. September 2011 11:46

          PS: Sie haben mir noch immer nicht auf meine mehrfach gestellte Frage geantwortet, warum sie einen Stammzellenspender für einen 11-jährigen türkischen Jungen als Nazi bezeichneten.

          Gefällt mir

    • 13. September 2011 09:10

      Ich gehe davon aus, dass „thinktankgirl“ die Unterhosenempfängerin ist. Ist doch prima, dass sich die beiden so gut verstehen.

      Gefällt mir

      • rahab permalink
        13. September 2011 09:30

        und … wenn ich nun garkeine unterhosen hätte?

        Gefällt mir

        • 13. September 2011 11:43

          Und… wenn nun eine flappsige Antwort käme, dann bekäme Breiti irgendwelche sexuellen „Phantasien“ – von Rahab unterstellt.

          Gefällt mir

  52. 29. September 2011 10:44

    (Ganzer Kommentar ohne jede Erwaehnung von Unterhosen)

    Rahab scheint bei „Der Freitag“ für laenger gesperrt zu sein? Gibt es da auch mehrwöchige Sperren? Oder ist es auf Dauer?

    http://www.freitag.de/community/blogs/rahab

    Da sag ma einer, MI haette keine Auswirkungen….. 🙂
    Das Dumme ist (Achtung: Lob), dass sie sich auch keinen neuen Nick zulegen kann, denn ihr Stil ist unverkennbar……..

    Gefällt mir

    • 29. September 2011 11:26

      hibouh schrieb am 29/09/2011 um 10:44 Uhr u.a.
      „(…) Rahab scheint bei „Der Freitag“ für laenger gesperrt zu sein? …“

      Diese Zeit gilt es zu überbrücken (wenn es denn keine dauerhafte Sperrung sein sollte) und daher sind gegenwärtig verstärkte Aktivitäten u.a. hier zu beobachten:
      „Privatblogs und das MIssionswesen“ http://bit.ly/qUtYM1

      Gefällt mir

      • 29. September 2011 18:47

        Das Wort „Privatblogs“ belustigt mich. Demnach sind die Westfälischen Nachrichten der Privatblog der Verlegerfamilie H., während die Neue Osnabrücker Zeitung der Privatblog der Familie F. ist, Bild und Welt jedoch im Familienalltag der Privatblogger springen, und Spiegel und Freitag bei mir ein A. bekommt: JA, so ist das! Ein wirklich starker Privatblogger war ist und bleibt aber Rupert M.
        Kurz: Ich warte aufs Privatfernseh unserer üblichen Verdächtigen auf YouTube! Ein X drauf.

        Gefällt mir

    • 29. September 2011 12:56

      Hibouh,
      Wir sollten beim Freitag intervenieren und ein gutes Wort für die gebenedeite Christa einlegen, denn mit Verlaub,

      ein „Freitag“ ohne Rahab ist wie eine NSDAP ohne Julius Streicher.

      Gefällt mir

      • ForenBoy permalink
        29. September 2011 14:06

        @fidelche, auch Du solltest die Netiquette beachten, oder gilt die nur für die GeXten?

        Gefällt mir

      • 29. September 2011 14:34

        Rahab schrieb auf mich bezogen am 28.05.2010 um 10:28 im sozialdarwinistischen Freitag, geduldet von Kosok und Augstein“ … du betreibst das, was manche euphemistisch sozialdarwinismus nennen. du betreibst „Selektion“! in meinen augen trittst du hier in der fc als ein dr.mengele und ein eichmann auf. widerwärtig.“

        Darüber hat sich aus der „Freitagsgemeinde“ niemand aufgeregt. Ich empfehle außerdem meine Aussage genau zu lesen. Im Gegensatz zu Rahabs Aussage ist meine Aussage nicht justiziabel. In Bayern gibt es ein Sprichwort: „Wie man in den Wald hineinruft so kommt es auch heraus“.

        Gefällt mir

        • 29. September 2011 19:02

          Hier wurde mal schön draufgehaut, auf die Parzellenfetischisten des Kleingartens! Dank dafür an Fidelche.
          Text ist Text immer im Kontext. Reaktion bedingt Aktion. Die Wirkung zu kritisierten sollte man die Ursache angeschaut und verstanden haben. Der Bekanntheitsgrad von Zusammenhang und Gegensatz scheint aber gerade dort zu schwinden, wo das Eigeninteresse mit einem Gesamtinteresse als eigenes gar nicht mehr auftaucht, sondern stur privat ist, bürgerlich. Wo Verteidigung Angriff ist, wo die Verhältnisse umgekehrt sind, auf dem Kopf stehen: wo die Mauer vom Himmel aus gebaut ist! Hernieder! Herr Jesus!
          Jesses Maria!

          Gefällt mir

  53. 30. September 2011 17:11

    „Wo Verteidigung Angriff ist, wo die Verhältnisse umgekehrt sind, auf dem Kopf stehen: wo die Mauer vom Himmel aus gebaut ist!“

    Ursache und Wirkung, das alte Problem.

    Gefällt mir

  54. 5. Oktober 2011 09:43

    @rahab schrieb: “genau!
    es geht um die rechte der frauen!
    und darum, dass … frauen bestimmen, was ihre rechte sind und wie sie diese erkämpfen. und nicht männer ihnen vorschreiben, was diese zu sein hätten und wie diese zu erlangen wären bzw. ihnen gewährt werden sollten. auch ‘linke’ nicht!”

    Du weisst aber schon, was Du fürn Unsinn schreibst?

    „Liebe Mädels da drüben in Afghanistan,
    lasst Euch ja net von irgendwelchen Linken und gar noch Männern reinreden, wie ihr zu leben habt! Gestaltet Euer Leben selbst! Ach? Ihr wollt fünf Meter hinterm Mann gehen, wenn ihr ma auf die Strasse kommt? Ihr gehorcht zu gerne? Ihr seid auch gegen Schwule? Bleibt müpfig! Obwohl: Ständig Märtyrer gebären tut weh!
    Falls es Euch da drüben net mehr gefällt, kommt einfach hierher und bittet um Asyl.Wenn ihr zahlreich genug kommt, können wir vielleicht hier den Gottesstaat samt der Scharia einführen? Ich helfe Euch dabei. Strauss-Kahn und Kachelmann in den Knast! Lange lebe Bin Laden, Nasrallah, Chamenei, Mullah Omar, Scheich Jassin, Sayyid Qutb, Necmettin Erbakan, Ahmed Huber, Pierre Vogel, Abu Hamza al-Masri, Rachid al-Ghannouchi, Mohammed Amin al-Husseini, Hassan Dabbagh, Abu Ameenah, Bilal Philips………. – verflixt, sind ja Männer…..und zum Teil leben die gar net mehr? Egal: Die werden schon lernen, wie sie uns Frauen zu behandeln haben!
    Allen Männern die Schere in die Nas’! Eure Rahab“

    Gefällt mir

  55. 5. Oktober 2011 11:20

    Jaja, interessant, dass andere Frauen wissen, was für einen (auch Frau) gut ist…. Wenn ich andere Frauen (und ∞sexy gender) nicht hinterfragt hätte, bzw. auf sie gehört hätte, dann würde ich mich heute vor Spinnen fürchten, meine Wohnung nicht ohne Mann einrichten können, Alpträume wegen kurzer Haupthaare bekommen und müßte mich als etwas ganz Besonderes fühlen, nur wegen einer guten Physikklausur, die ich genauso gut geschrieben habe wie männliche Kollegen.
    Aber hey, das ist ja gar nichts gegen den Kampf um Menschenrechte „da drüben“ bei „denen da“. Ächz.

    Gefällt mir

  56. 5. Oktober 2011 12:06

    Ach ja. Es ist immer wieder – grundsätzlich – schön, wenn andere, nur weil es ein paar biologische oder inhaltliche Parallelen gibt, meinen zu wissen, was gut für das Gegenüber ist. Wer kennt das nicht?

    Ihr dürft mir übrigens zu meiner gestrigen Scheidung gratulieren. Freiheit!

    Gefällt mir

  57. 5. Oktober 2011 13:24

    @Hibouh & Goreflex
    Christa ist eine „schwer“ unterschätzte Publizistin. Ich werde diesbezüglich mal mit der Redaktion sprechen.

    Gefällt mir

  58. 18. April 2012 00:13

    Jana schreibt im Blog teueliebe. auf wordpress.com:
    17. April 2012 um 11:28
    @rahab
    danke für die zahlreichen links!!!
    ________________
    Nun, es sind wirklich zahlreiche und -reichere bis unzählige Linke, die dort so gegeben, ja summiert und hin- wie hergeschleudert werden, ohne irgendwelchen abstract, ohne irgendwelche Einführung, sodaß wirklich jeder normale Leser keinen, keinen einzigen der Links anklickt, weil er ja offensichtlich bloß ins Nirgendwo der Hirne der Verlinkenden führt.
    Schade, denn ich könnte auch sagen: „Lest meine Bibliothek, bevor Ihr ein Wort an mich verschwendet!“ – – – Aber genau so „diskutieren“ sie, auf der Treuen Liebe, dem Blog der Rahab, die besser mal einen eigenen Essay, einen großen Blogbeitrag ihres nachdenkenswerten Gedankengeweses schreiben sollte.
    Damit er dasteht für Lob und Tadel.
    Für Kritik und Hauen und Gutheißen.
    __
    Denn lesenswert und zum Nachdenken ist es dort allemal. Mit Kritik, aber auch mit lesen. Aber jetzt noch nicht. Jetzt ist es eine Megaverlinkung des eigenen Denkens in die Weiten des Netzuniversums. Wahrscheinlich, damit nix rauskommt, vom Schwurbel.

    Gefällt mir

  59. Der Bassist permalink
    5. Juni 2012 00:59

    Maike Hank schrieb am 04.06.2012 um 10:50
    Theda, ich finde das auch nicht so schlimm, ich wollte lebowski lediglich darauf aufmerksam machen, dass es umgekehrt ganz häufig der Fall ist. Aber tatsächlich gibt es Frauen, die sich durch die ausschließliche Verwendung der männlichen Version benachteiligt fühlen und das ist etwas, das man durchaus akzeptieren kann, anstatt es lächerlich zu finden.
    Ansonsten möchte ich Sie bitten, Ihre Anspielungen zu unterlassen.
    Theda schrieb am 04.06.2012 um 16:25 ABER.
    Der Kommentar wurde von der Moderation editiert.
    raMUSIKAhab schrieb am 04.06.2012 um 10:40
    hilfe! ich versteh dir frage nicht! [sic] SOWIE AM
    05.06.2012 um 00:10
    ich versteh die frage trotzdem nicht, link hin link her.

    Sie ist halt schwer beschädigt. In ihrer Wahrnehmung wie in ihren Entäußerungen.
    Aber: Beim Freitag darf sie weitermachen. Grade so!

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Notizen aus der “Qualitätscommunity” « ThinkTankBoy
  2. Beton-Oscar 2010 « ThinkTankBoy
  3. Die „Große Göttin“ und der feministische Antisemitismus « ThinkTankBoy
  4. Rahab muss begnadigt werden « ThinkTankBoy
  5. Antizionisten in eigenen Worten « ThinkTankBoy
  6. Antizionistischer Originalton « Manfred Breitenberger
  7. and the winner is …. « ThinkTankBoy
  8. Was heute reaktionär erscheint, war damals emanzipatorisch… « ThinkTankBoy
  9. Das armselige “Qualitätsforum” und Noam Chomsky | Mission Impossible
  10. Adorno, die “Große Göttin” und der feministische Antisemitismus | Fidelches Cosmos
  11. Das armselige „Qualitätsforum“ und Noam Chomsky | Mission Impossible
  12. „Freitags-Stalking“ in Konkret | Mission Impossible

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: