Skip to content

Kennen Sie Breitenberger?

22. Oktober 2010

Dänische Karikaturisten haben satirische Bilder von Mohammed gezeichnet. Darüber waren und sind viele gläubige Moslems wütend. Wegen dieser Karikaturen wurden andersgläubige Menschen ermordet. Auf den Mohammed-Karikaturisten Westergaard ist von radikalen Islamisten für seine Ermordung  ein Millionenkopfgeld ausgesetzt. Die harmlosen Karrikaturen mit ihrer treffenden Satire wurden und werden nicht toleriert, Millionen von gläubigen Moslems gingen auf die Barrikaden. Man könnte meinen, die islamische Religion hat zu wenig Humor und zu wenig Toleranz.

Der Freitagsblogger „Rudi Löhlein“ hat ein Video von Gerhard Polt, aus der Serie des Bayerischen Rundfunks, „Fast wia im richtigen Leben“, in der Freitags-Community als Blog, mit der Überschrift, „Kennen Sie Breitenberger“, eingestellt. Wohlgemerkt nur das Video und die Überschrift. Das harmlose Video mit seinem hintergründigen, bayerischen Humor wurde nicht toleriert, es wurde nach 10 Stunden gelöscht. Man könnte meinen, die Freitags-Redaktion hat zu wenig Humor und zu wenig Toleranz.

Advertisements
268 Kommentare leave one →
  1. 22. Oktober 2010 18:46

    ‚Toleranz gegen Satire? Ja, wo kommen wir denn da hin! Mit einer Streichung, einem allmächtigen DELEATUR nur kommen wir zu den himmlischen drei Jungfraun!!!‘ —
    So oder ähnlich wird es am Hegelplatz geklungen haben, nicht wissend um [hier nach Lust und Laune irgendwie Verschiedenstes eintragen].
    Ees ist das Leben, das trägt und nachträgt, ees ist das Beben, das bebt und nachbebt; ees ist aber auch der Schaden, der schadet und nachhaltig ist. – Schade, das dieses „Fast wia im richtigen Leben“ der Virtuosi-, ähem: Virtualität einer fast richtigen & demnach sehr falschen Wochenzeitung abhanden gekommen ist.
    P.S.: Der VfL geht mit einem 1:0 in die lilaweiße Halbzeit.

    Gefällt mir

    • 22. Oktober 2010 22:38

      In der 66. Minute hat Adler alles klar gemacht. Endstand 2:0. Gratulation, zu den wichtigen 3 Punkten.

      Gefällt mir

    • Silvia permalink
      23. Oktober 2010 01:02

      Ich muss zugeben, dass ich den bayerischen Humor von Rudi Löhlein nicht ganz verstehe. Natürlich verstehe ich jetzt besser wer Manfred Breitenberger ist. Alles andere kann ich unterschreiben was ttb hier anprangert.

      Gefällt mir

      • 23. Oktober 2010 19:13

        Ich fand das Filmchen große Klasse. Hintergründig entlarvend – wie Vieles von Polt. Es hat was, wenn der satirische Dolch in Butterbrotpapier verpackt daher kommt und nicht gleich aufblitzt.

        Gefällt mir

  2. 22. Oktober 2010 23:07

    Meinungsfreiheit und Pressefreiheit sind ein hohes Gut. Einem Presseorgan wie dem Freitag ist dies offenbar nicht bewußt, da die Redaktion und deren bevorzugte Blogger gegen Westergaard, der von diesem Gut gebrauch macht, Stellung beziehen. Durch die Unterstützung der meinungsbeschneidenden Moslems schneidet sich der Freitag den Ast ab auf dem er sitzt. Die Beschneidung der Meinungsfreiheit übt der Freitag ebenso in der Community aus, indem Satirevideos, wie die von Rudi Löhlein gelöscht werden und zuvor Blogger mit abweichenden Meinungen, einseitig und unbegründet deaktiviert werden. Diese Meinungsselektion betreibt der Freitag ohne den Wert, des vorher genannten, hohen Gutes zu erkennen.

    Gefällt mir

  3. Rahab permalink
    23. Oktober 2010 10:24

    meinungsfreiheit ist ein hohes gut. oh ja!
    weshalb bei ttb die wörter in die guten und die schlechten/bösen auseinandersortiert werden.
    ’schweinebacke‘ ist ein schlechtes wort, ‚ziegenficker‘ auch … obwohl: hätte ich meinen sunnitischen gemüsehändler aus der türkei mit „hallo alte schweinebacke! wie geht’s wie steht’s?“ begrüßt und ihn im weiteren als „du unverbesserlicher ziegenficker“ gerügt, weil seine frau türban trägt – dann wäre die welt vermutlich in ordnung gewesen. oder?
    so aber? Rainer Kühn ne ’schweinebacke‘? kann nicht sein, kann nicht angehen. könnte ja sein, ich bezichtige Rainer Kühn, ausgerechnet ihn, ein ganz klammheimlicher muslim zu sein… was ich nie tun würde!

    so viel vorrede. mußte mal sein.
    einfach deshalb, weil ich noch nicht gelernt habe, in schwarze und weiße zensur zu unterscheiden.

    wieso das breitenberger-teil getiltet wurde? ja fragt doch mal bei der redaktion an statt irgendwelche vermutungen aus dem märtyrer-almanach zu äußern! ich wüßte es nämlich auch gern!

    so denk ich mir erst mal dazu, dass es sich um das spiel der intentionen und der vermutungen über diesselben gehandelt haben dürfte.
    so was gehört von vorne aufgedröselt, deshalb meine erste frage:

    weshalb, zu welchem zwecke wurde das teil denn eingestellt?

    Gefällt mir

    • derSamstag permalink
      23. Oktober 2010 12:20

      Wie wäre es wenn Sie nachfragen würden, Rahab? Die meisten der hier Schreibenden haben keine Kontakte zu Freitagsredaktion. Das unbegründete Löschen der vielen Blogs und das Rauswerfen der andersdenkenden Blogger hat sehr wohl etwas mit Meinungsfreiheit zu tun. Die Bemerkung, „ein Presseorgan schneidet sich den eigenen Ast ab auf dem es sitzt, wenn sie das Gut der Meinungsfreiheit mit Füssen tritt“, halte ich für sehr gelungen.

      Gefällt mir

      • Rahab permalink
        23. Oktober 2010 19:34

        wieso soll ich was nachfragen, was ttb wissen will?

        kann doch Löhlein selber fragen!
        oder ist der auch schon wieder weitergezogen?

        Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 19:43

      ich stimme rahab nicht zu.

      Gefällt mir

  4. Rahab permalink
    23. Oktober 2010 11:53

    und – um nun auf diese karikaturen zu sprechen zu kommen …
    war es nicht so, dass sie, nachdem sie zum ersten mal veröffentlicht worden waren, einfach keinen einen muslim und keine eine muslima auch überhaupt nicht interessierten?
    weshalb sie dann so lange zu diesem und jenem imam geschleppt wurden, bis endlich paar eins-zwei-drei gefunden waren, welche dazu bereit waren, die beabsichtige massenwirksame erregung in gang zu setzen?
    was, wenn ich mich richtig erinnere, auch noch ne kleine weile dauerte – denn: so schnell erregen sich nicht mal muslime massenhaft!

    von Polt fand ich immer und finde auch heute noch gut:

    Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 12:09

      Soweit ich mich erinnere, verging ungefähr ein Jahr zwischen Veröffentlichung und dem, was dann folgte. Typisch war auch, dass die sich aufhetzen ließen, die eher den unteren Bildungsschichten angehörten, bzw. über keine verfügten. Den sozialen Aspekt sollte man hier nicht ignorieren – aber auch den machtpolitischen nicht, der auf Instrumentalisierung beruht, die durch den Islam dann – zum Nachteil des Islam – genutzt wird. Opfer sind hier meiner Meinung nach nicht nur die, die sich auf Pressefreiheit berufen, Opfer sind auch die Instrumentalisierten, die, die aufgehetzt wurden.

      Vielleicht sollte man mehr über die Täter nachdenken.

      Gefällt mir

      • Rahab permalink
        23. Oktober 2010 12:16

        wäre ne möglichkeit:
        über die koalition der täter nachdenken

        Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 12:29

          Ja genau. Denn in dieser Koalition liegt das eigentliche Problem begründet. Ich persönlich gehöre keinem Glauben an, habe aber weder mit dem Christentum, dem Islam oder dem Judentum ein Problem. Dieses entsteht erst, wenn die Religionen machtpolitisch missbraucht werden.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 13:01

          das mit dieser täter-opfer sache finde ich interressant, deshalb greife ich dieses thema auch ganz gerne auf. im grunde sind täter meiste selbst opfer (gewesen). womit ich nicht einverstanden bin, ist, dass oft das fehlverhalten von tätern mit ihrem opferstatus begründet wird. wie viele „täter“ sitzen in führungsposotionen und spielen ihre „macht“ aus?

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 13:04

          ich könnte mir denken … dass es möglich sein müßte, für einen moment diese eine religion beiseitezulassen,
          um die frage zu stellen:

          ob nicht auch die, welche nun hierzulande für die meinungs- etc.freiheit auf die barrikaden gehen und dabei mal eben nen schlappes siebtel der weltbevölkerung unter verdacht von was auch immer stellen
          selbst manipuliert wurden? immer noch als manipulierte agieren?

          wenn ich so an die hiesige berichterstattung zurückdenke … sonderlich informativ über die hintergründe des zornes war die nicht, sondern bediente das motiv von der ‚arabischen straße‘ und der ‚orientalischen despotie‘
          und das war’s auch schon

          seither erregt sich hierzulande jeder anderhalbte darüber, dass andere gegen „die Verletzung ihrer religiösen Gefühle“ protestieren und dabei auch noch – irrtümlich? – schweizer fahnen verbrennen…

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 13:14

          nun rahab. ich errege mich NICHT darüber, dass Menschen gegen die Verletzung ihrer religiösen Gefühle demonstrieren. Auch das halte ich für legitim. Mir geht es um das Wie und um den Weg, der auf die Straße führte. Ebenso würde ich Christen kritisieren, würden sie die Todesstrafe fordern, weil ein islamischer Führer sie als „Ungläubige Hunde“ tituliert.

          Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 13:29

      im kleinen stil gehen verbreiten sich derartige lauffeuer allerdings viel schneller. ich überlege, ob ich dazu einen blog schreibe. es geht dabei um „evangelikale“, die die betreiber einer buchhandlung unter druck setzten, da diese die örtlichen schulen mit neuen schulbüchern beliefert hatte. und um den psychodruck, weil nicht genug bibeln in der auslage sind anstatt z.b. „das kleine arschloch“ vom moers. und warum alles, was freiheitlich und „normal“ ist, sünde sei. und warum sich ausgerechnet die evangelikalen ständig mit den moslems in den haaren lagen, aber gemeinsame sache machten, um die „freien“ einzuschränken.

      Gefällt mir

      • 23. Oktober 2010 13:44

        Richtig goreflex, es war auch kein „Wunder“, dass Edmund Stoiber hierzulande zu denjenigen gehörte, der die dänischen Mohammed-Karikaturen am härtesten verurteilte und sofort eine Verschärfung des Gotteslästerungsparagraphen forderte.

        Gefällt mir

  5. 23. Oktober 2010 12:04

    Interessant ist hier nur die Frage, warum Videos aller Art – wie zum Beispiel die des Users Streifzug – geduldet werden, obgleich sie oft genug gänzlich sinnentleert und kontextfrei sind, und das o.g. nicht.

    Gefällt mir

    • derSamstag permalink
      23. Oktober 2010 12:23

      Eine sehr gute Frage, Tiefscharf. Vielleicht kann Rahab, einmal nachfragen. Sie gehört offensichtlich mittlerweile zum Inventar des Freitags.

      Gefällt mir

    • Rahab permalink
      23. Oktober 2010 12:37

      versteh ich dich richtig, tiefscharf – du wünschst dir eine etwas andere zensur?

      Gefällt mir

      • 23. Oktober 2010 12:46

        Ich wünsche mir garnichts, da ich dem Selbstdarsteller-Dummfug dort nicht mehr angehöre. Allerdings finde ich die Diskussion hier spannend – teilweise -, weil sich Mechanismen sehr gut beobachten lassen, die in größeren Portalen oftmals im Hintergrundrauschen untergehen.

        Aber um die Frage zu beantworten: Ich möchte keine Zensur – inhaltlich – meinungsmachend. Entweder, man lässt Beiträge, die nur aus einem verlinkten Video bestehen, das nicht vom Autor selbst stammt, zu oder man beschränkt die Zulassung aus Gründen der Qualität auf Textbeiträge, die dann – aus dokumentarischen Gründen – auch Bilder und Videos enthalten können. Wie auch immer man entscheidet, sollte das dann aber alle Teilnehmer gleichermaßen be-treffen.

        Es ist durchaus legitim, wenn es in einem Blog nicht erwünscht ist, dass sie nur aus einem Youtube-Video bestehen. Das ist eine Betreiberentscheidung, die ich sogar nachvollziehen kann. Allerdings – wie bereits geschrieben – sollte das dann grundsätzlich gelten.

        Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 13:14

          …immerhin kann streifzug sich gut ausdrücken und hat für jeden geschmack etwas dabei. demnach wird derfreitag sicher einen teufel tun, ein solches zugpferd mit anderen gleichzusetzen. ungerecht, ja klar.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 13:27

          Das ist richtig. Es bleibt aber ein G’schmäckle. Für meinen Geschmack sind Beiträge, die nur einen Video-Link beinhalten aber dennoch .. nun ja. Es sei denn, es steckt eine Eigenleistung dahinter. Sonst ist es nur „Getwittere“. Ob derlei „Beiträge“ eine positive Außenwirkung besitzen, wage ich indes zu bezweifeln.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 22:08

          streifzugs streifzüge sind unersättlich. z.

          Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 13:09

      streifzug: die videos fand ich zwar machmal nicht passend im kontext, aber auch eine nette entspannung, so eine art brainstorming mit spaß. ich kann mir vorstellen, dass streifzug irgendwann auch keinen bock mehr hatte, sich mit seinen texten an „den freitag“ zu richten. die wenigen gehaltvollen themen/blogs wurden sowieso immer weniger (gelesen und besprochen).

      Gefällt mir

      • 23. Oktober 2010 13:27

        Ich habe kein Problem damit, wenn „Streifzug“ viele Videos einstellt. Das Problem ist, dass andere das offenbar nicht dürfen. Das „zweierlei Maß“ zieht sich im Freitag durch wie ein „roter Faden“. Alles was Linke an rechts-konservativen Medien und Boulevardblättern, zu Recht kritisieren, passiert im Freitag, genauso, nur bedeutend extremer.

        Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 13:30

          Das ist ein Größenproblem und eins mangelnder Professionalität, Fidelche. Der Blogbereich des Freitag wird offenkundig betrieben wie eine Kuschel- und Datingplattform. Damit das nicht abraucht, muss man wohl so agieren. Das es eine Einbahnstraße ist, wird sich vermutlich als Erkenntnis erst spät durchsetzen.

          Aber auch hier gilt: Wer ohne Schuld ist, werfe..

          Ich weiß nicht, wie ich – oder auch wie du – reagieren würde, wäre ich an der Stelle. Die Versuchung, es so zu handhaben, ist größer, als man meint. Von außen ist es immer leicht, zu kritisieren.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 22:10

          ich werfe mal den ersten stein

          Gefällt mir

  6. 23. Oktober 2010 12:43

    Es gibt drei stufen des schwarz-weiß-denkens. An erster stelle steht das tatsächliche s-w-denken (1), da man nicht genug hintergrundwissen hat. Normalerweise folgt dann das sammeln und auswerten von informationen, um mitreden zu können oder um sich selbst ein bild zu machen (2). Nach diesem schritt kommt die beurteilung, das differenzieren, das in der aussage (3) oft als schwarz-weiß-denke wirkt, denn man muss sich schließlich entscheiden, welchem „gedankengut“ man am ehesten zustimmt, ohne sich einen wolf von selbsrtverständlichkeiten zu schreiben.
    Der alte witz an der sache ist, dass menschen, die bei stufe eins sind, von sich auf andere schließen und denen, die bereits bei drei angekommen sind, unterstellen, sie seien uninformiert. Aus meiner erfahrung tun erstgenannte dieses besonders in situationen, in denen sie ihre eigenes „unwissen“ (und entscheidungsdefizitsyndrom: sehr schön z.b. in den texten von katrin rönicke/mädchenmannschaft erkennbar) überspielen wollen und anderen erst mal per se s-w-denke unterstellen. Somit kann man ja auch prima von sich auf andere lenken. Menschen, die sich selbst für besonders klug halten (und natürlich nie in frage stellen), sind von diesem verhalten besonders stark betroffen.
    so viel vorrede. mußte mal sein.
    einfach deshalb, weil ich bereits gelernt habe, in schwarze und weiße zensur zu unterscheiden.

    Gefällt mir

  7. 23. Oktober 2010 13:21

    Die Karikaturen wurden von dänischen Imamen in die islamische Welt gebracht und erst nach einer „kleinen Weile“ zeigte es die „gewünschte“ Wirkung. Richtig. Fakt ist, durch die Religion ließen sich die Gläubigen aufhetzen. Viele islamische Gläubige waren und sind intolerant, wenn ihre Religion satirisch dargestellt wird. Das hohe Gut der Meinungsfreiheit ist außer Kraft gesetzt. Ein paar harmlose Zeichnungen reichten aus, um sich kollektiv beleidigt zu fühlen und dabei andere Menschen umzubringen. Ihre religiösen Gefühle wurden verletzt.

    Was ist das? Religiöse Gefühle. Haben die einen Sonderstatus? Warum darf die „halbe“ Freitags-Community mit ihrem Israelhass die Gefühle der Einwohner Israels verletzen ohne dass der Freitag eingreift oder es eine Art „Selbstreinigung“ in der Community gibt? Warum durften satirische Bilder von Helmut Kohl als Birne veröffentlicht werden, ohne dass Kohl dafür andere umbrachte? Hatte Kohl keine Gefühle, wenn er sich als Birne sah? Warum haben viele deutsche Medien sich nicht mit den dänischen Zeichnern solidarisiert? War es nur Feigheit oder hielten und halten diese Medien, wie unter anderem der Freitag, nur in bestimmten Fällen etwas von Meinungsfreiheit?

    Freitags-Blogger Hermanitou wurde für eine Woche gesperrt, weil er in seinem Blog ein Bild von Frauen aus den USA und verschleierte islamische Frauen gegenüber stellte. Das Blog wurde natürlich sofort gelöscht. Begründung des Freitag: Die Gefühle der Moslems könnten verletzt werden. Meinungsfreiheit gibt es im Freitag nur für Alien59, für Rahab, für thinktankgirl usw. mit ihren kruden Ansichten. Passen nur diese islamistisch- religiösen, sozialdarwinistischen und strukturell antisemitischen Ansichten in das Weltbild des Freitag?

    So viele Fragen, so wenig Antworten.

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      23. Oktober 2010 14:16

      echt? das war die begründung?
      in meinen augen war’s einfach nur der bekannte sexistische dünger!

      Gefällt mir

      • 23. Oktober 2010 16:16

        Quatsch, rahab. Die Begründung waren die verletzten Gefühle.

        Davon abgesehen kommt mir die Deaktivierung und Beiträge-Löschung allmählich so vor, wie wenn da irgendein Zeus (in dem Fall heißt er wahrscheinlich Kosok) je nach Laune seine Blitze um sich wirft. Unberechenbar wann er das tut, aber berechenbar, wen er damit trifft. Immer die paar Linken, die noch in der „fast richtigen & demnach sehr falschen Wochenzeitung“ (Das, Rainer Kühn, hast Du treffender nicht mehr formulieren können) bloggen.

        Mit Nettiquette hat das gar nichts mehr zu tun, denn beleidigend kann ja der Spot vom Polt nicht gewesen sein. Oder?

        @ fidelche
        „Passen nur diese islamistisch- religiösen, sozialdarwinistischen und strukturell antisemitischen Ansichten in das Weltbild des Freitag?“:

        Die Moderatoren des Freitag sollten am Besten mal definieren und öffentlich machen, was denn nun in ihr Weltbild passt. Klar, Zeitungen sind Tendenzbetriebe, aber welche Tendenz hat denn nun der Freitag? „Irgendwie“ und auch ganz konkret?

        Apropos konkret: Was da so nebenbei an Haßtiraden gegen Gremliza losgelassen wird, ist auch bemerkenswert. Stärkt mich aber in meiner Haltung, konkret (nunmehr seit 34 Jahren) regelmäßig zu lesen…

        Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 16:26

          was heißt da quatsch, Hermanitou?
          in meinen augen war es sexistische sch****
          und so war mein posting dazu auch gemeint!

          wenn du aber (und die redaktion auch) meinst, es sei um religiöse gefühle gegangen …. eventuell gar um meine
          also dann …

          weiß ich nicht, wer da mehr durcheinander im kopf hat, die redaktion oder du

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 16:34

          rahab:“weiß ich nicht, wer da mehr durcheinander im kopf hat, die redaktion oder du“ das können nur fachkräfte beurteilen in einem wissenschaftlichen kontext.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 16:36

          rahab, ich glaube bei dir geht es „der redaktion“ eher um das feministische ding. ist aber nur eine mutmaßung.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 17:21

          Du verletzt hier gerade meine Gefühle, da ich bekennender Sexist bin, liebe Rahab.

          Das ich das bin, heißt aber noch lange nicht, dass es mir am Respekt gegenüber Frauen fehlt. Sex ist zudem keine Sch***, sondern etwas, was die Natur nicht grundlos so eingerichtet hat – und das hat jetzt auch nichts mit Naturalismus zu tun.

          Ich plädiere für ein wenig mehr Lockerheit im Umgang mit diesem Thema, was ein sehr menschliches ist. Man kann die Welt nämlich auch dermaßen politisch korrekt – in diesem Kontext – auffassen und die Diskussion darum lenken, dass am Ende keine Menschlichkeit mehr übrig bleibt.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 17:53

          @Hermanitou 23/10/2010 16:16
          Sehr richtig, was du schreibst. Zwischen „Konkret“ und dem „Freitag“ liegen Welten. Der Hass gegen Konkret hat seinen Grund: Die Argumente dagegen fehlen. So klug sind diese Leute das zu erkennen. Dann schlägt man eben wild um sich und beschimpft alles Abweichende als antideutsch.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 18:10

          tiefscharf
          du darfst dir das teil ja gern auf hermanitous blog angucken und dich dran erfreuen

          es war zudem, so wie ich das sehe mit dem antismuslimismus, sehr pc

          aber ich vermisste die politische dimension der geschlechterverhältnisse

          und begehren hat das teil bei mir auch nicht befördert
          eher im gegenteil: lusttötend

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 19:09

          Liebe Rahab,

          ich muss es mir nicht ansehen. Womöglich würde es mir auch nicht gefallen, doch das ist nicht die Frage. Ich finde es gut, eine Meinung zu haben, einen eigenen Geschmack, eigene Begierden und auch eine Ablehnung. Es ist völlig in Ordnung, etwas nicht zu mögen – in diesem Kontext. Das geht mir auch so und ich artikuliere meine Meinung dazu auch, doch ich verurteile den Menschen dahinter nicht. Ich kann mit »Andersartigen« dennoch ein Bier trinken gehen, Sport treiben, diskutieren – whatever. »Die Gedanken sind frei.«, heißt es doch immer so hübsch. Und ja – das sollen sie auch sein. Ich vermute, einige Menschen können mit dem, was ich mag, nur wenig anfangen – müssen sie auch garnicht. Aber so, wie ich andere Menschen aufgrund ihrer Lüste nicht herabwürdige, das einfach trenne – so möchte ich natürlich auch, dass man auch mich nicht darauf reduziert. Für den Einen ist es »Sexistische Scheiße«, für den Anderen genau das, was er möchte und wenn er/sie jemanden hat, der das auch so sieht, man sich einig ist, ist es völlig in Ordnung. Dann ist es der körperliche und emotionale gewollte Erlebnisraum dieser Menschen und ich gönne das jedem von ganzem Herzen, denn (auch darum) geht es im Leben.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 19:30

          so
          mußte dir nich angucken
          is auch ok

          aber dann mußte mir auch nich irgendwas in bezug auf das unterstellen, was ich für sex oder nicht oder doch halten könnte
          wallah!

          außerdem
          wenn ich es richtig erinnere, dann kam die sperre nicht wegen dieses blogs
          der wurde einfach getiltet
          sondern weil Hermanitou dann noch einen hinterherschob

          aber ist auch egal
          ob es so war

          ich tät wahrscheinlich das mit der moderation auch ganz anders handhaben
          als alte taz-leserin

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 19:40

          Es ist doch völlig irrelevant, was du für Sex hältst oder nicht. Das ist eben genau der Punkt. Für DICH muss es ja keiner sein. Der Schreiber definiert ja für sich, was es für ihn ist. Das muss reichen.

          Wie gesagt. Es ist ein Unterschied, ob man etwas für sich ablehnt und schreibt, dass es nichts für einen ist oder ob man es gleich als »Sexistische Scheiße« hinstellt.

          Bisschen Stil, Madame.
          Du kannst das.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 20:09

          interessant, tiefscharf
          mein – immerhin subjektives – urteil ist also die sache selbst?

          ich sag es noch mal: ich hielt und halte den besagten blog für sexistische scheiße.

          weil: es hatte mit sex nix zu tun!
          sondern mit frauen-abzieh-bildern
          politisch gemeinten ‚wichsvorlagen‘

          hätte hermanitou was vergleichbares mit männerbildern gemacht, hätt ich das auch für sexistische scheiße gehalten
          und das so gesagt

          aber …
          schon komisch
          kaum steht da sexistisch
          dann wird an frau gedacht
          und sex
          und natur

          schon wieder großes durcheinander in kopf?
          wo bleiben goreflex‘ fachleute!

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 20:12

          Du siehst darin Frauen-Abzieh-Bilder. Aus Deiner Perspektive. Nun – manche gefallen sich als Abziehbild. Ist das schlimm? Sind sie deswegen Scheiße?

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 20:22

          die bilder sind bilder
          diese bedienten klischees
          (was sie womöglich in dem zusammenhang, in dem sie entstanden waren, nicht getan hatten)

          kommt als nächstes, ich wolle sagen, Hermanitou sei scheiße, weil er solch einen blog gemacht hat? – ne, will ich damit nicht sagen!

          Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 14:23

      „fidelche:“Was ist das? Religiöse Gefühle. Haben die einen Sonderstatus? Warum darf die „halbe“ Freitags-Community mit ihrem Israelhass die Gefühle der Einwohner Israels verletzen ohne dass der Freitag eingreift oder es eine Art „Selbstreinigung“ in der Community gibt? …“
      DAS frage ich mich auch seit jahren allgemein und besonders auch wieder aktuell zum thema freitag. religiöse gefühle dürfen nicht verletzt werden, der „gesunde, bzw. rationale menschenverstand allerdings schon. vielleicht werden die rationalen so wenig „verteidigt“, da ihnen insgeheim tatsächlich auf lange sicht mehr nachhaltigkeit zugetraut wird (stichwort: selbstreinigungskräfte in einer com.)
      mich wundert es nicht, dass extrem gläubige unsachlich bis agressiv reagieren, wenn man „religion“, „glauben“ etc. – mit welchen mitteln auch immer – in frage stellt. letztenendes ist es der innere kampf mit sich selbst, die zweifel und das nicht-zweifeln-dürfen. besonders auffällig bei stark indoktrinierten, die von kindesbeinen an unter psychodruck standen und dinge hinterfragen, sich dabei aber immer selbst auf die händchen klatschen müssen.

      Gefällt mir

      • Rahab permalink
        23. Oktober 2010 14:32

        weshalb ich mich ja auch über fidelche überhaupt nicht mehr wundere:
        denn wenn es hier einer mit gebetsmühlen hat, dann ja wohl er!

        Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 14:54

          rahab: „weshalb ich mich ja auch über fidelche überhaupt nicht mehr wundere:
          denn wenn es hier einer mit gebetsmühlen hat, dann ja wohl er!“
          es gibt allerdings einige unterschiede zu extrem religiösen. fidelche tritt hier für seine anliegen ein und wiederholt diese. ich finde es ok – auch hinsichtlich der übersichtlichkeit hier. daneben läßt er aber auch anderen ihren diskussionstil.
          fidelche beleidigt niemanden und läßt andersdenkende in ruhe oder spricht sie direkt an. (etwas gegenüber diskutanten, bei denen unterschiedliche meinungen usw. sich bereits hochgeschaukelt haben) ersetzt niemanden unter druck und jeder kann hier freiwillig gehen (was auf kinder in schulklassen und extremistenfamilien usw. z.b. nicht zutrifft) dass er andere meinungen zuläßt, ist hier auch sehr deutlich. ich habe bei ihm beim freitag eine offene und sachliche diskussionsart gesehen. ich finde, es ist alles im rahmen.

          Gefällt mir

      • 23. Oktober 2010 18:14

        @goreflex 23/10/2010 14:23

        Ich stimme dir zu was du schreibst. ich habe diese Erfahrung machen müssen. Erst in den Israelblogs, dann im Religionsblog und dann in den Gesellblogs. Wie Hermanitou weiter unten schreibt, das Hauptproblem ist die groteske Einmischung der Moderation. Wenn beide Parteien am Tisch sitzen würden, wäre grundsätzlich eine Diskussion wie hier möglich. Wobei, einschränkend formuliert, eine Diskussion mit Uwe Theel, Rahab, thinktankgirl usw. schon irgendwie eine „mission impossible“ ist. Aber es gibt auch andere in der FC. Durch die Parteinahme des Freitag für Israelhass, für Sozialdarwinismus für religiös-fanatische-feministische Weltanschauung positioniert sich der Freitag auf eine Art und Weise die nur das Todesurteil für dies Community bedeuten kann. Die einzige Überlebenschance für die Freitagscommunity in dieser Form wäre gegeben, wenn sich Deutschland oder Europa in eine sozialdarwinistische, fundamental-religiöse mittelalterliche Gesellschaft zurückentwickeln würde. Dann wäre diese Community quasi der Vorreiter für diese kommende Gesellschaft.
        So pessimistisch denke ich nicht. Ich werde zudem mein Möglichstes tun um eben dies zu verhindern. Für eine bessere, menschlichere, sozialere Zukunft braucht es eine glaubwürdige Linke, eine Linke die sich klar von Querfrontdenken, Sozialdarwinismus, Antisemitismus, Fundamentalreligion, Faschismus, Biologismus und magischem Denken abgrenzt. Außerdem: Eine Linke, die sich ernst nimmt, muss Israel verteidigen (Jean Améry) Das ist aber ein eigenes Thema.

        Gefällt mir

    • Rahab permalink
      23. Oktober 2010 14:39

      nächste frage:
      mit welcher berechtigung willst du verbieten, dass beim freitag oder sonstwoanders dinge genauso kontrovers diskutiert werden, wie sie in Israel diskutiert werden?

      Gefällt mir

      • 23. Oktober 2010 16:18

        @rahab
        Kontrovers kann man nur diskutieren, wenn beide Parteien noch am Tisch sitzen. So wie hier bei ttb.

        Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 16:29

          hm
          allerdings möchte fidelche ja, dass bestimmte autor_innen beim freitag nicht mehr veröffentlichen und bestimmte blogger_inne möchte er am liebsten … na ja, das mit der selektion hatten wir ja schon…

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 16:48

          rahab:“hm
          allerdings möchte fidelche ja, dass bestimmte autor_innen beim freitag nicht mehr veröffentlichen und bestimmte blogger_inne möchte er am liebsten … na ja, das mit der selektion hatten wir ja schon…“
          ?wann, wo?

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 17:00

          nö, rg,
          das walz ich jetzt nicht noch mal aus

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 17:09

          „nö, rg,
          das walz ich jetzt nicht noch mal aus“ ja, weil diese behauptung keine grundlage hat, auf die du verweisen könntest. manipulation ist das, mehr nicht.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 17:16

          Aber Rahab – Du diskutierst hier doch rege mit und auch andere User, die kritisiert wurden, meldeten sich zu Wort, was ich übrigens sehr gut finde. Wurden die Beiträge entfernt? Nein. Eben.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 17:26

          ne, rg
          ich bin nur zu faul, das alles zusammenzusuchen

          tiefscharf
          wenn es anders wäre – dann tät ich mich aber ganz heftig beömmeln!

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 18:18

          @ Rahab schrieb: „allerdings möchte fidelche ja, dass bestimmte autor_innen beim freitag nicht mehr veröffentlichen…“

          Das hab ich nie geschrieben. Wieder eine klare Lüge von dir. Ich hab nie den Ausschluss von jemandem gefordert. Ich war und bin immer für Diskussion. Im Freitag werden die ausgeschlossen die dir und deinen „Damen“ nicht passen. Das ist Fakt.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 18:28

          ne, mei guudsder

          fakt ist das
          „Im Freitag werden die ausgeschlossen die dir und deinen „Damen“ nicht passen.“
          nicht.
          sondern deine verleumderische unterstellung.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 18:32

          im übrigen kann ja jede/r wo mag hier und auf deinem blog nachlesen, wen du alles nicht lesen möchtest
          und vom wem sich der freitag trennen sollte

          also sei mal vorsichtig mit ‚lüge‘

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 14:43

          @Rahab 23/10/2010 16:29
          könntest du mal deine Behauptung mal belegen? Ich kann mich nicht erinnern für bestimmte BloggerInnen den Ausschluss gefordert zu haben. Ich hab mich über das zweierlei Maß und die einseitige Parteinahme des Freitag aufgeregt. Du und deine „Damen“, ihr könnt gerne weiterhin euren Blödsinn im Freitag ausdünsten. Schlecht ist nur, dass ihr so gut wie keine Widerrede mehr bekommt. Also, bis dahin bleibst du, alleine schon wegen dieser Behauptung, eine Lügnerin.

          Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 16:20

      rahab:“weshalb ich mich ja auch über fidelche überhaupt nicht mehr wundere:
      denn wenn es hier einer mit gebetsmühlen hat, dann ja wohl er!“
      es gibt allerdings einige unterschiede zu extrem religiösen. fidelche tritt hier für seine anliegen ein und wiederholt diese. ich finde es ok – auch hinsichtlich der übersichtlichkeit hier. daneben läßt er aber auch anderen ihren diskussionstil.
      fidelche beleidigt niemanden und läßt andersdenkende in ruhe oder spricht sie direkt an. (etwas gegenüber diskutanten, bei denen unterschiedliche meinungen usw. sich bereits hochgeschaukelt haben) ersetzt niemanden unter druck und jeder kann hier freiwillig gehen (was auf kinder in schulklassen und extremistenfamilien usw. z.b. nicht zutrifft) dass er andere meinungen zuläßt, ist hier auch sehr deutlich. ich habe bei ihm beim freitag eine offene und sachliche diskussionsart gesehen. ich finde, es ist alles im rahmen.

      Gefällt mir

      • 23. Oktober 2010 16:22

        (etwas weniger gegenüber diskutanten, bei denen unterschiedliche meinungen usw. sich bereits hochgeschaukelt haben)

        Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 18:20

          @ goreflex 23/10/2010 16:22 schrieb:“ (etwas weniger gegenüber diskutanten, bei denen unterschiedliche meinungen usw. sich bereits hochgeschaukelt haben)“

          Das gebe ich gerne zu.

          Gefällt mir

      • Rahab permalink
        23. Oktober 2010 17:01

        was ich nun garnicht verstehe
        wie kommst du auf ‚extrem religiöse‘?

        Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 19:59

          Rahab:“was ich nun garnicht verstehe
          wie kommst du auf ‘extrem religiöse’?“ meinst du diese frage wirklich ernst?
          extrem religiöse schränken freidenkende und -handelnde ein – es beginnt in der grundschule. extrem religöse stecken ihre mädchen in lange röcke und unter kopftücher und verachten bes. mitschülerinnen und lehrerinnen, die „des teufels“ sind, da sie kurze haare trage und hosen. alles, was eine freiheitliche soziale gemeinschaft fördern soll, wird verboten: klasssenfahrten, sportunterricht, bio e. und an christlichen schulen werden diskussionen bis zur landeskirche geführt, dass die „sümdigen“ mädchen doch bitte eine art schuluniform mit rock und zopf tragen sollten. und lachen ist auch verboten. heiraten mit 16 umso besser, gymnasium ist auch des teufels. haupsache extrawürste für die gläubigen.
          junge muslima dürfen nicht alleine das haus verlassen und eigeladene freundinnen werden skeptisch von der familie beäugt und bewacht. nur die familie zahlt, keine anderen interessen. nichts anderes als religion interessiert (wie bei alien…, hat die noch andere hobbies?)
          konvertierte frauen sind besonders extrem, da sie sich einreden, aus eigener „stärke“ unterzuordnen. frei lebende müssen sich ihre freiheit unter solchen mitschülern, etc. erkämpfen. i

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 20:04

          Und dabei zeigt meine Erfahrung mit Frauen, dass die, die auf katholischen Mädchenschulen waren, stets am verruchtesten waren. Insofern könnte man meinen, derartige Bildungseinrichtungen kämen meinen Interessen entgegen. Nein – tun sie nicht. Denn die emotional-intellektuelle Vergewaltigung der Schüler/innen kann durch nichts gerechtfertigt sein.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 20:05

          ist zwar eher ein jugendbuch, doch genau so läuft es ab:
          http://www.lenaklassen.de/himmel.html

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 20:09

          Und letztlich dient dieses ganze Verhalten nur dem Ziel, dem Mann seinen Besitz an der Frau zu sichern. Auch aus diesem Grund ist es schwer verständlich, wenn gerade Frauen diese Regeln auch noch verteidigen.

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 20:13

          ich hatte zwei „dieser“ mädchen als freundinnen. es war umglaublich, was dort ablief in den familien.
          @tiefscharf: die eine ist wie ihr bruder „auf die schiefe bahn“ geraten, weil sie sich stets besonders gewehrt hat. das fing mit wahllosem sexgeschichten, die ihr nicht besonders guttaten, an.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 20:14

          rg
          ich meinte: im zusammenhang mit fidelches posting und klage.
          wo ist fidelche auf ‚extrem religiöse‘ getroffen?

          ps: ab und zu halte ich den Huba-Buba für ‚extrem religiös‘! und seine frau erst!

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 20:17

          und: ach du liebe güte!

          ich kannte mal nen leiter eines praktisch-theologischen-ausbildungs-teils (wo die vikare der ev. kirche unterrichtet werden)
          dessen mindestens eines kind wurde sanyassin
          und seine frau veröffentlichte erotische gedichte

          aber weder dies noch das hat ihn ins grab gebracht, glaub ich

          Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 22:13

      Fidelche, Kohl war halt ein Souverän, der konnte am besten sitzen, auf seim Stuhl.

      Gefällt mir

  8. Rahab permalink
    23. Oktober 2010 18:33

    und was hat jetzt der ganze obige quark mit fidelche dieser unsäglichen manipulations-geschichte der dänischen karikaturen zu tun?
    nix!

    Gefällt mir

  9. Rahab permalink
    23. Oktober 2010 18:35

    noch mal
    diés mal vollständig

    und was hat jetzt der ganze obige quark mit fidelche mit dieser unsäglichen manipulations-geschichte der dänischen karikaturen zu tun?
    nix!

    Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 20:33

      doch, das hat es, denn leute, die von kindesbeinen derart manipuliert werden, werden als erwachsene „für“ ihre religion und ihren glauben je nach charakter agressiv. da kannst du jeden sektenbeauftragten fragen, welche personen dafür anfällig sind. und bei der gelegenheit kannst du gerne auch nachfragen, welche personenkriese ihre kinder ganz ungerne zum schulpsychologen schicken und welche frauen mit ängstlich-vermeidender persönlichkeitsstörung mit narzisstischen männer „leben“. und vor allem: an wen das weitergegeben wird – bestimmt nicht an die haustiere.

      Gefällt mir

      • Rahab permalink
        23. Oktober 2010 20:42

        aha
        du meinst also, die demonstranten in Damaskus z.b. hätten besser mal zum psychiater gehen sollen?

        is ja ne gewagte diagnose!

        Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 20:51

          schön interpretiert, rahab. immer schön vom thema ablenken. mir geht es um menschenrechte hier.
          ist das das buch, das streifzug gerade liest?

          Gefällt mir

        • 23. Oktober 2010 20:53

          psychologe täte es übrigens auch.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          23. Oktober 2010 20:58

          menschenrechte hier? ach so!

          aber was hat das nun mit den karikturen zu tun? und vor allem mit dem zusammenhang, in den ttb sie gestellt hat?

          oder hat dich hierzulande schon mal jemand bedroht, weil er annahm, du könntest diese karikaturen nicht verabscheut haben?

          verstehst du: ich suche den zusammenhang!

          dass fanatiker nur ganz schwer zu ertragen (und manchmal nur mit mühe zu überleben) sind, ist mir im übrigen auch bekannt.

          in meiner unmittelbaren umgebung kommen sie allerdings seltener vor – wenn ich mal vom gebimmel von st.toms absehe

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 02:24

          „verstehst du: ich suche den zusammenhang!“ ach? wer hätte das gedacht? es fängt bei den kindern religiöser abhängiger an, die sich und anderen die freiheit rauben und zur not dafür töten (würden). und den spaß, angefangen bei klassenfahrten usw.. muß ja ausdiskutiert werden, ob und wie mit den „sündigen“ soetwas überhaupt stattfinden kann. immer dieselbe leier.
          „in meiner unmittelbaren umgebung kommen sie allerdings seltener vor – wenn ich mal vom gebimmel von st.toms absehe“
          cool.

          Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 22:16

      quaaaak quaaaalk quaaaaaarlk, ra…ha…ppp

      Gefällt mir

  10. Rahab permalink
    23. Oktober 2010 19:37

    weil es ‚irgendwie‘ paßt
    was sagt ihr denn dazu?
    http://www.mediashop.at/typolight/index.php/buecher/items/zuckermann-moshe-antisemit

    Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 19:43

      Um etwas dazu zu sagen, müsste ich es erst einmal lesen. Was den Klappentext betrifft, wird ein Vorgang beschrieben, dessen Systematik sicher nicht nur auf den Antisemitismus anzuwenden ist. Insofern liest es sich schlüssig. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

      Gefällt mir

      • Rahab permalink
        23. Oktober 2010 20:23

        na ja
        ist ja auch, um fidelche ein bißchen zu necken

        weil: der Moshe und der Ilan – die verstehen sich ganz hervorragend!

        Gefällt mir

  11. 23. Oktober 2010 20:54

    das ist streifzugs aktuelles hass-buch, oder? 🙂

    Gefällt mir

  12. 23. Oktober 2010 21:17

    Schade, dass ich Euch nun verlassen muss. Doch muss ich eilen, in Kreuzberg noch verweilen, filmen wilde Rotten, die sich aufführ’n wie die Hottentotten… wobei ich denen vermutlich wieder einmal Unrecht tue… sei drum.

    In diesem Sinne wünsche ich blogwidersprechend einen charmanten Abend.

    Gefällt mir

    • 23. Oktober 2010 22:27

      Viel Glück, Tiefscharf, ganz objektiv, … rk

      Gefällt mir

    • Lilo permalink
      23. Oktober 2010 22:30

      Hallo Tiefscharf, schließe mich mit besorgten Grüßen Rainer Kühn an!

      Gefällt mir

      • 24. Oktober 2010 04:29

        Keine Sorge – ich hatte einen erbaulichen Abend mit sehr lieben Menschen, tollen persönlichen Gesprächen und kann versichern, dass kein Grund zur Sorge besteht.

        Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 12:02

          na … dann ist ja noch alles an dir dran und es hat dich auch kein hottentotte verkasematuckelt – denn sonst tät’ste ja nich mehr schreiben, wa

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 12:08

          Ja – es geht mir den Umständen entsprechend gut. Ich habe mal wieder Glück gehabt und trotz meiner ländlichen Abstammung eine Nacht in der Metropole überlebt.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 12:35

          dann hattest du vielleicht ein survival-kit dabei?

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 12:55

          Ich trank öffentlich Kölsch. Dann wissen die potenziellen Angreifer hier gleich, dass mit mir nicht zu spaßen ist.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 13:11

          ja. bei kölsch-trinker gehen alle sofort in deckung!

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 18:42

          heute (stichwort soldo) werden in köln einige kölsch verkasematuckelt …

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 19:05

          Kölsch in Köln oder vielmehr im Rheinland steht erst kommendes Wochenende wieder auf dem Programm. Bis es soweit ist, muss ich mit Importware anstoßen. Zum Glück sind die Grenzen nach Berlin in den letzten Jahren doch durchlässiger geworden.

          Gefällt mir

  13. Lilo permalink
    23. Oktober 2010 22:28

    Oh!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pierre_Vogel
    Das erklärt jetzt manches! Wenn Rahab in ihrer Jugend mit „mädchen-ratgebern“ gefüttert wurde, die an Pierre Vogels „Einladung ins Paradies“ erinnern!

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      23. Oktober 2010 23:02

      was macht ihr eigentlich, Lilo, wenn ihr (du und dein über-ich) niemanden zum batschen habt? wird dann gelost, wer den feind geben muß?
      dann mal viel spaß im paradies?

      Gefällt mir

      • Lilo permalink
        24. Oktober 2010 13:31

        Rahab-Schätzchen, nimm’s mit dem Humor, mit dem der Kommentar gepostet wurde und mit dem Deine Diskussionspartner allesamt im Übermaß gesegnet sein müssen!
        Eine solche Steilvorlage wie Deine Jugendreminiszenzen anläßlich von Pierre Vogels paradiesischem Internetauftritt, den Dir goreflex da verlinkte – die kann ich mir wirklich nicht entgehen lassen! So fett ist mein Über-ich nun doch nicht!

        Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 13:46

          Lilo-süsse!
          meine einlassung war humor
          also nimm’s damit!

          ps: ich bekam solche teile von der verwandtschaft aus der ddr. vielleicht wollten sie verhindern, dass ich im westen total verlottere? keine ahnung!
          ich hab mich eh nicht dran gehalten.

          und dass auch andere versuchen, sich weibliches passend zurechtzuschnitzen … na ja, diese deine erkenntnis haut mich schon lange nicht mehr vom hocker

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 14:35

          Sehr richtig, Lilo, wer mit Rahab diskutiert, braucht Humor. Wer im Freitag diskutiert, natürlich auch. Rahab dürfte vermutlich nichts oder höchstens wenig an Pierre Vogels Weltbild auszusetzen haben.

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 14:47

          Genaues Studium dieser wertvollen paradiesischen Hinweise für die Frau zeigt jedoch, warum Du wie ich „den Schlüssel zum Paradies“ (Punkt 8) abgegeben haben: unser Humor ist wohl zu schwer erkennbar!
          „Das Geheimnis eines Mannes: sie suchen Frauen, die fröhlich sind und einen Sinn für Humor haben.“ (Punkt 5)
          http://diewahrheitimherzen.net/heirat/10-tipps-fuer-die-erfolgreiche-ehefrau

          Ähnliche Hinweise wuchsen aber durchaus auch auf westdeutschem Boden. Meine Mutter beendet immer noch jeden 2. Anruf mit den Worten „Mach Dich hübsch!“

          Und da es ja das oberste Gebot des erfahrenen Posters ist, jede Aussage umgehend zu relativieren: mir sind im Laufe des Lebens überall Verbindungen begegnet, in denen Weibli ches“mit meist gutem Erfolg versuchte, sich Männliches „passend zurechtzuschnitzen“!

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 14:53

          Da sollte „Punkt 8“ stehen, wo sich das Icon hingemogelt hat.
          —————-
          Hallo, Fidelche, zu Deinen Vermutungen über Rahabs Meinung zu Pierre Vogel: da bin ich mir nicht so sicher, aber ihrem sonstigen Ductus entsrechend müßte sie zumindest alles tolerieren, was er so von sich gibt.
          Vielleicht läßt sie es uns ja wissen.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 14:58

          üch bün verwürrt!
          üch düchte büshür, fidelche glübte, üch glübte ün wüblüche güttlüche

          ünd wüs hüßt schün tülürüren?

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 14:58

          Der Pierre-Vogel Link gibt übrigens nach dem Anclicken schon mal mit „Eternity“ einen spielerischen Vorgeschmack auf’s Paradies:
          http://de.shaiya.aeriagames.com/playnow/sin01?utm_source=neverblue&utm_medium=banner&utm_campaign=syde&affid=193295

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 15:01

          Beim Anclicken der Pierre-Vogel-Seite bekommt man übrigens schon mal einen spielerischen Vogeschmack auf das Paradies mit „Eternity“.
          http://de.shaiya.aeriagames.com/playnow/sin01?utm_source=neverblue&utm_medium=banner&utm_campaign=syde&affid=193295

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 20:25

          hallo rahab! bzw. holla.

          Gefällt mir

  14. Rahab permalink
    24. Oktober 2010 12:42

    und hier mal wieder was zu lesen, für wer mag
    http://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2010/juni/kein-ort-nirgends

    Gefällt mir

    • 24. Oktober 2010 16:22

      Hier auch für wer mag — Frau Emma i.U. »erklärt« die psychologische Tiefenstruktur des Irakkriegs:

      http://www.freitag.de/community/blogs/cassandra/der-irakkrieg—eine-dokumentation#comment-182448

      Fazit: »Die Amerikaner« führen Krieg, weil sie primitive rassistische Affen sind, die ihre eigene sadistische Triebafuhr als Privatvergnügen betreiben und sich nur schämen, gelegentlich dabei erwischt zu werden.

      Gefällt mir

      • 24. Oktober 2010 17:29

        Hilfe, wie primitiv. Nun gut. Ein weiterer Kommentar ist da wohl sinnlos.

        Gefällt mir

      • 24. Oktober 2010 17:29

        Billig. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

        Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 17:55

          j-aps motive, das hier so einzustellen?
          ja. in der tat: billig, primitiv.

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 18:00

          Dann erzähl‘ doch mal, Rahab: was denkst Du denn, was seine Motive sind?

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 18:05

          Rahab – ich habe mir das dort durchgelesen. Jetzt auf J-AP abzuheben, empfinde ich als illegitim. Die Äußerungen von EIM sind durchaus kritikwürdig. Ich wüsste nicht, was daran kritikwürdig wäre, darauf zu verlinken. Sein Urteil kann schließlich jeder Leser selbst fällen – es wird nichts vorgegeben.

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 18:23

          Bin noch immer voll gespannter Erwartung, Rahab!

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 18:26

          du erwartest doch nicht ernstlich, dass ich mich nun lang und breit über j-aps vermutlich narzistische kränkung auslasse?

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 19:13

          Ah so, „jap’s vermutlich narzistische Kränkung“! Danke für die Aufklärung, Rahab!
          Und ich dachte schon, Du meintest es hätte was mit den Kommentaren zu tun, die die uniformierte Emma im „Alphamädchen an die Front“-Thread, an j-ap adressierte.
          So etwas wie folgendes:
          „Ich habe Ihnen bereits bescheinigt, keinen Humor zu besitzen. Brauchen Sie einen weiteren Durchschlag für den Veterinär?“
          (23.10, 03.22)
          „Ihre Causa ist einzig das Sich-Rundum-Pudel-Wohlfühlen. Und die ist erst finita, wenn Sie selbst Humus sind.
          Aber bis dahin erklären Sie sich die Welt noch ein Weilchen mit mühsam angelesenem Larifari, präsentieren schmandige Lebensart oder ekle Poesie.“
          (23.10., 03.41)
          Ach für Sie reicht’s auch noch im Halb-Koma, j-ap.
          Selbst frisch erwacht fließt bei Ihnen nur abgestandenes Brackasser aus dem Kopf…“
          (23.10, 13.30)
          http://de.shaiya.aeriagames.com/playnow/sin01?utm_source=neverblue&utm_medium=banner&utm_campaign=syde&affid=193295
          Mal wieder ein gelungenes Beispel dafür, auf welch hohem Niveau unter den Augen einer uninteressierten Moderation in einem irgendwie linken Forum Argumente zum Thema ausgetuscht werden!
          Rahab, war es vielleicht schon einmal Gegestand feministischer Studien, ob Männer oder Frauen in Internetforen die bösartigeren Kommentare schreiben?

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 19:22

          Ah so, „jap’s vermutlich narzistische Kränkung“! Danke für die Aufklärung, Rahab!
          Und ich dachte schon, Du meintest es hätte was mit den Kommentaren zu tun, die die uniformierte Emma im „Alphamädchen an die Front“-Thread, an j-ap adressierte.
          So etwas wie folgendes:
          „Ich habe Ihnen bereits bescheinigt, keinen Humor zu besitzen. Brauchen Sie einen weiteren Durchschlag für den Veterinär?“
          (23.10, 03.22)
          „Ihre Causa ist einzig das Sich-Rundum-Pudel-Wohlfühlen. Und die ist erst finita, wenn Sie selbst Humus sind.
          Aber bis dahin erklären Sie sich die Welt noch ein Weilchen mit mühsam angelesenem Larifari, präsentieren schmandige Lebensart oder ekle Poesie.“
          (23.10., 03.41)
          Ach für Sie reicht’s auch noch im Halb-Koma, j-ap.
          Selbst frisch erwacht fließt bei Ihnen nur abgestandenes Brackasser aus dem Kopf…“
          (23.10, 13.30)
          http://www.freitag.de/community/blogs/maedchenmannschaft/alphamaedchen-an-die-front
          Mal wieder ein gelungenes Beispel dafür, auf welch hohem Niveau unter den Augen einer uninteressierten Moderation in einem irgendwie linken Forum Argumente zum Thema ausgetauscht werden!
          Rahab, war es vielleicht schon einmal Gegestand feministischer Studien, ob Männer oder Frauen in Internetforen die bösartigeren Kommentare schreiben?

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 19:29

          ha emet ve h’tschuva hi: chezi-chezi

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 19:52

          Rahab-Herzchen, was soll so ein Kommentar, außer das er demonstrieren soll, die Verfasserin beherrscht eine exotische Fremdsprache – wobei, ob sie sie beherrscht entzieht sich ebenso der Kontrolle.
          Wie ich Dir schon zig-mal schrieb, Du bist nicht kommunikationsfähig! Diese Deine letzten(?) Worte versteht vermutlich keiner hier – wenn ja, bitte melden – also schreibst Du sie nur für Dich.
          Und da kommt dann schon ins Grübeln, warum jemand Kommentare einzig und allein für sich selbst schreibt.

          Ich schließe aber aus den geposteten Buchstabenfolgen, daß Du nicht die Absicht hast, weiteres zu j-aps „vermutlich narzistischer Kränkung“ oder zur uniformierten Emma mitteilen möchtest.
          So „richtige Mädchen“ müssen sich ja auch mal irgendwo austoben können!

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 20:14

          das siehst du sehr richtig, Lilo
          ich habe nicht die absicht, mich zu den beiden weiter zu äußern, weder zusammen noch einzeln.
          also hab ich deine frage auf salomonisch beantwortet.

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 21:02

          Rahab-Schätzchen, ob Du meine Frage auf „salomonisch“ oder auf kisuaheli beantwortest – letztlich antwortest Du immer „auf Rahab“!
          Sieht mir aber nach einem Fall aus, bei dem Du Dich von vorneherein am besten geschlossen gehalten hättest.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          24. Oktober 2010 21:19

          wieso?

          ich finde, der hinweis auf narzistische kränkung reicht völlig.

          ansonsten:
          schlacht ich den hahn, kränkt sich die henne. schlacht ich die henne, kränkt sich der hahn.
          nu? soll er sich kränken

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          24. Oktober 2010 22:07

          Lassen wir’s mal ruhen, sonst kommen noch die Vegetarier zu später Stunde.
          Lieber etwas Musik, einmal vom Hahn, einmal von der Henne:

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 22:45

          »ich finde, der hinweis auf narzistische kränkung reicht völlig.« — tut er ja auch, Rahab.

          Ich meine, abgesehen davon natürlich, daß Sie’s noch immer nicht bemerkt haben, wie man narzisstisch eigentlich richtig schreibt und sich nun, da Wiedervorlage, auch nicht mehr auf fingertrouble-while-typing herausreden können, was ich hiermit unter ‚geschenkt‘ rubriziere.

          In anderen Worten heißt Ihr Hinweis: Ich habe zwar rein gar nichts vorzuweisen, aber das muß ja nicht gleich jedermensch merken.

          Deshalb muß es auch unbedingt eine »narzisstische Kränkung« sein, wenn sich jemand ernsthaft daran stört, daß man (heißt hier: frau) Gruppen von Menschen qua Staatsangehörigkeit zu mordlüsternen Psychopathen erklärt, deren Lebenszweck der privatisierende und in die Welt hinausgreifende Sadismus ist, zu dem man entweder aus rassistischer Affigkeit neigt oder aus Blödheit, die das auf asoziale Zurichtung spezialisierte amerikanische Bildungssystem in den Hirnen von absolut hohlraumversiegelten Volldeppen hinterläßt.

          Das ist schonmal… ja, interessant.

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 22:59

          @j-ap 24/10/2010 22:45
          Interessant und typisch für die Freitags-Community. Gegen die USA und gegen Israel ist in dieser Community alles erlaubt. Die Moderation greift woanders ein.

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 23:53

          Die Schuld hat die Amerika, am US-Übergewicht, und am globalen Rock’n’Roll: ich like it: the Allierte to me. Und bloß weg mit de Rapapp.

          Gefällt mir

        • 24. Oktober 2010 23:59

          Die Amerikaner sind sowieso schuld. Da wäre z.B. dieser widerwärtige moderne Feminismus, die scheiß Ökobewegung, das ekelhafte Hippiepack und dann noch der ganze Jazz, diese HipHop-Sache und der Soul – Funk auch noch. Dem wurde im Sozialismus noch Einhalt geboten und heute versucht das nur noch der Islam… na ok, noch ein paar heldenhafte Christenmenschen.

          Rette sich wer kann. Dies gottlose Dreckskultur. Einfach ekelhaft. Wo bleibt denn da die Tugend, frag ich Euch… aber echt jetzt mal

          Gefällt mir

      • 24. Oktober 2010 18:37

        Der einzige Fehler bei »hier so einzustellen« war der, daß ich’s nicht als Antwort unter Ihren — übrigens tatsächlich lesenswerten — Kommentar da oben posten wollte, Rahab.

        Gefällt mir

      • 24. Oktober 2010 18:40

        ach, die eiu, die hat doch schon zig klöpse gebracht. völlig überdreht und gekünstelt locker-flockig schriebt die. wer weiß, veilleicht hat die redaktion ja selbst ein paardummies kreiert, um den paar schreibern etwas abwechselung zu bieten und um themen anzuheizen.
        frage an die frauen: muss man eiu verteidigen, obwohl sie größtenteils mist labert, obwohl man selbst eine frau ist? ich glaube, ich kann auch ohne emma pipi.

        Gefällt mir

      • 24. Oktober 2010 18:44

        aprops „hier reinstellen“: alien nr. soundso verteidigt in ihrem blog, so wie ich das erkannte beim überfliegen, den pierre vogelabschuß. nix mit vogelfrei. kann mich auch täuschen, aber genau will ich das gar nicht lesen.

        Gefällt mir

      • Rahab permalink
        25. Oktober 2010 04:39

        hat goldmündlein anspruch drauf, dass sein narzisslein richtig geschrieben würde?
        eigentlich schon
        aber richtig gegossen wäre ihm lieber

        Gefällt mir

        • Lilo permalink
          25. Oktober 2010 09:09

          Du mußt es immer wieder versuchen, was, Rahab?
          Deine „gegossene“ Bemerkung ist zwar wieder von der Sorte, die sich nur Dir selbst erschließt – aber daß Du nochmal eine Ladung Bösartigkeit und Gift in Richtung eines Users abschicken mußt, der zu den substanzreichsten der FC gehört, das wird schon klar. Weil er ein Mann ist? Auch noch was im Kopf hat? Das auch noch nutzen und kommunizieren kann?

          Abgesehen davon, daß man sich seine „narzisstische Störung“, die Du mal gerade so großzügig in die Runde wirfst, doch wohl lieber vom Fachpersonal attestieren lassen wollte – was glaubst Du eigentlich, was dabei heraus käme, wenn man einem Psychologen/Psychotherapeuten mal einen Querschnitt Deiner Kommentare vorlegte?

          Vermutlich würde er/sie Dich eigentlich in die geschlossene Abteilung überweisen wollen, aber angesichts der Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen wahrscheinlich fragen:
          „Haben Sie’s schon mal mit Bloggen in einem irgendwie linken Forum versucht?“

          So: das war mein psychischer Entlastungskommentar, weil ich Dich einfach zum Kotzen finde!
          Ich weiß, daß er völlig nutzlos ist und daß Dir jedes Gran von kritischer Selbstwahrnehmung fehlt. Deswegen wird jetzt auch wieder die übliche Ladung von Invektiven folgen, die ich versuchen werde zu ignorieren.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          25. Oktober 2010 09:18

          gegossen – ja, das ist für den betrieb an der börse das falsche wort, das kann jede nicht gleich verstehen

          Gefällt mir

  15. 24. Oktober 2010 19:29

    ist natürlich nicht verfassungswiedrig, wallah. und gut is‘.

    Gefällt mir

  16. 24. Oktober 2010 19:30

    verfassungswidrig. nein. NEIN! sicher eine grauzone. ja, ja.

    Gefällt mir

  17. 24. Oktober 2010 19:31

    du hast recht, rahab.

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      24. Oktober 2010 19:44

      womit hätte ich recht?
      (is ja janz wat neuet!)

      Gefällt mir

      • 24. Oktober 2010 20:31

        mit allem. innerhalb der bekannten wände.

        Gefällt mir

      • 24. Oktober 2010 22:49

        Rahab, es ist einerseits klug von dir nichts über „Emma i.Unform“ und P. Vogel zu sagen. Auf der anderen Seite ist deine alte Taktik auf brennende Fragen nicht einzugehen aber auch ermüdend. Beide dürften dir jedenfalls ideologisch sehr nahe stehen. Vor allem die „Dame“ Emma in Uniform geht auffallend konform mit dir, sie dürfte keinesfalls erst sein 24.7.10 Mitglied der FC sein, dafür weiß sie zuviel aus alten Blogs.

        Viele Grüße an dich und deine „Dame“ Emma
        fidelche

        Gefällt mir

      • 24. Oktober 2010 23:57

        emma TRÄGT uniForm. hihi.

        Gefällt mir

        • 25. Oktober 2010 00:01

          Zum Bügelbrett? Ich verstehe. Sie ist eine Magd und hadert mit ihrer Rolle in der Gesellschaft. So wird natürlich Einiges klar, Einiges… um nicht zu sagen…

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          25. Oktober 2010 05:12

          feuchte träume werden wahr?
          domina frei haus?

          Gefällt mir

        • 25. Oktober 2010 14:10

          Rahab. Eine Domina wäre bei mir wohl eindeutig fehl am Platze. Derlei feuchte Träume besitze ich nicht – genau so wenig, wie du scheinbar lesen und verstehen kannst.

          Gefällt mir

  18. 24. Oktober 2010 23:11

    Wer steckt hinter Dillinger? Wer ist Kosok und wer ist Theel? Liegt der Hegelplatz in Griasspeckers Zell? Und welche Rolle spielt die CSU dabei?

    Gefällt mir

  19. 24. Oktober 2010 23:32

    Damit es nicht zu bajuwarisch wird und auch die Probleme offenbar werden, die Humor so mit sich bringen kann.

    Gefällt mir

  20. 25. Oktober 2010 00:07

    Exklusiv: Nur noch dieses Jahr – dann wird gelöscht.

    Ein Beweis dafür, dass Dummheit völlig glaubensunabhängig funktioniert:
    http://www.goettlichewelt.de/index_de.htm

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      25. Oktober 2010 05:16

      schon erstaunsam, welche formen die ‚republikanischen tugenden‘ annehmen können

      Gefällt mir

    • 25. Oktober 2010 12:38

      Endlich bekomme ich mal Infos über die Goettliche Welt.
      Sind die mitgeteilten Offenbarungen über die wahre Herkunft der Menschen, den Göttlichen Frauen, von Rahab?

      Gefällt mir

  21. Rahab permalink
    25. Oktober 2010 10:49

    und das
    http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/1/schuesse-aus-dem-nichts-auf-migranten/
    paßt hier noch rein

    Gefällt mir

  22. 25. Oktober 2010 12:43

    Rahab, warum hast du mir einen Link von dem Buch „Die Odyssee der Göttlichen Frauen“ geschickt. Dann hätte ich dich und deine „Damen“ vielleicht besser verstehen können und alles hätte sich himmlich entwickeln können.
    Urgeschichtliche Offenbarungen über die wahre Herkunft der Menschen, Abstammung der Frauen von den Göttlichen Frauen, Abstammung der Männer von den Frauen, Mit Einblick ins paradiesische Leben im kommenden Zeitalter,
    hört sich alles verdammt nach den „Freitags-Damen an“

    Rahab, muss ich mir das Buch zulegen, damit ich in eure Welt „eintauchen“ kann?

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      25. Oktober 2010 13:22

      leg’s dir zu (besser, du liest blödsinn als dass du ihn schreibst)
      aber: bei mir kommst du damit nicht an
      und wenn ich es richtig sehe, bei den anderen auch nicht

      Gefällt mir

      • 25. Oktober 2010 15:29

        @Rahab 25/10/2010 13:22

        ..aber dieses Buch ist das Buch aus dem du deinen Glauben von den „weiblichen Göttlichen“ beziehst, Rahab, oder?

        [unsichtbar] (schreib bitte ja) [unsichtbar]

        Gefällt mir

    • Lilo permalink
      25. Oktober 2010 13:33

      Fidelche, tu Dir das nicht an!

      Wie die Welt der göttlichen Rahab funktioniert, kannst Du aktuell auch so wieder im Alphamädchen-Thread bestaunen: man zermürbe den Gegner – meine Diktion paßt zum Thema des Threads – durch ständiges Hakenschlagen und erratisches Streuen von Nebelbomben, sprich: Links, die jeder lesen soll, nur weil sie die eben gelesen hat, durch ständige persönliche Bemerkungen, möglichst unter der Gürtellinie angesiedelt, wo sich ohnehin Rahabs präferiertes Aufenthaltsgebiet zu befinden scheint, und durch inhaltsleere 1-3 Wort-Kommentare, bis der Gegner selbst die Kontrolle verliert oder entnervt aufgibt.

      Mein Eindruck ist, man kann in dieser FC überhaupt nix diskutieren, nicht einvernehmlich, nicht kontrovers, solange User einen solchen „Stil“ pflegen, solange solche überpräsenten User auch nicht in die Zwangsjacke gesteckt werden können, die sie im realen Leben bei einem solchen Verhalten erwarten würde.

      Das ist durchaus ein ernstes Thema: wieviele ernsthaft und nachhaltig psychisch gestörte Menschen haben einen Internetzugang? Was kann man dagegen machen, daß z.B. jemand mit einer manisch-depressiven Erkrankung in einer manischen Phase Blogger terrorisiert statt einen Behandler aufzusuchen und sich ggfs medikamentös helfen zu lassen?

      Nix! Nix kann man dagegen machen – jedenfalls nicht, wenn man wie der F beschlossen hat, die User sich selbst zu überlassen, was den Diskussionsstil angeht.
      Dein Thema ist der redaktionelle direkte und indirekte Einfluß auf Inhalte und Tendenzen – das kommt dann noch hinzu, bzw. es wirkt beides zusammen.

      Eines kann man allerdings tun: man kann sich da fernhalten und das Ganze von außen beobachten, denn der Unterhaltungsfaktor ist auch nicht zu verachten.
      Grämen mußt Du Dich nach meiner Meinung nicht um Deinen Ausschluß: es hat Dir was gezeigt, Du hast das hier Interessierten mitgeteilt – so what!? Denn Jakob Augstein schuldet Dir, mir und dem Rest der Welt ja nix: weder ein irgendwie linkes Forum noch sonstwas! Und daß der Einfluß des F oder der FC auf das politische Leben so nachhaltig wäre, kann man ja nun auch nicht behaupten.
      Also, do your own thing!

      Gefällt mir

      • Lilo permalink
        25. Oktober 2010 14:01

        PS – und nicht zu vergessen: weiter verbreitet als massive psychische Störungen dürfte der „ganz normale“ oder etwas augeprägtere „Volksalkoholismus sein: es gibt kein virtuelles Röhrchen am Forumseingang!

        Manche schreiben vielleicht ihre tollsten Kommentare, wenn sie leicht schicker sind – die Regel ist das sicher nicht, besonders bei regelmäßiger oder steigender Dosis.

        Gefällt mir

      • 25. Oktober 2010 15:25

        Keine Sorge Lilo,
        die Taktik von Rahab und Co ist mir bekannt. Ich hab die Frage nach dem Buch der „weiblichen Göttlichen“ nicht ganz ernst gemeint. Deine Beschreibung von Rahab’s Vorgehen und deine Aussage,
        „man kann in dieser FC überhaupt nix diskutieren, nicht einvernehmlich, nicht kontrovers, solange User einen solchen „Stil“ pflegen, solange solche überpräsenten User auch nicht in die Zwangsjacke gesteckt werden können, die sie im realen Leben bei einem solchen Verhalten erwarten würde“, kann ich voll unterschreiben.

        Ich halte mich jedenfalls fern von der FC, ich beobachte sie nicht einmal mehr. Nur noch wenn ich hier auf etwas aufmerksam gemacht werde, wie beispielsweise das Blog mit den Alphamädchen, lese ich dies in der FC. Dies und die Nachbearbeitung der alten Blogs mit den „einmaligen Kommentaren“ von UT, Rahab, ttg und Co. hat für mich sehr viel Unterhaltungswert. Es macht, meiner Ansicht, sehr viel mehr Spaß von dieser Freitags-Redaktion deaktiviert zu werden, als freiwillig zu gehen. Alleine durch meine Deaktivierung ist die Redaktion in beklemmende, unlösbare Erklärungsnot gekommen. Also, sehr richtig, es gibt keinerlei Grund sich zu grämen. Für mich ist mein Auftritt in der FC, mit meinem Rauswurf, perfekt gelaufen.
        Jakob Augstein schuldet uns nichts, auch das ist richtig. Meiner Meinung sollten die Freitagsverantwortlichen nur ihre AGB und Netiquette abändern um wenigstens den kleinen Rest von Glaubwürdigkeit zu behalten.

        Ich hab es bereits anderswo geschrieben: Ich danke täglich den nichtexistierenden Göttern, dass Leute wie Uwe Theel, Rahab, thinktankgirl, Dame.von.Welt und Co. nichts in der Politik, vor allem nichts im Nahost-Konflikt, zu melden haben. Auch mit den unfähigsten Politiker-Clowns, wie Angela Merkel, Rainer Brüderle oder Guido Westerwelle sind wir noch sehr gut bedient, wenn man sich die mögliche Alternative, Rahab als Bundeskanzlerin, Uwe Theel als Außenminister, Dame.von.Welt als Innenministerin mit einer Volks-Gesundheitsministerin thinktankgirl vor Augen führt.

        Beste Grüße
        fidelche

        Gefällt mir

        • Lilo permalink
          25. Oktober 2010 16:43

          Fidelche, ja – das Thema „Verantwortung“. Ich habe mich häufig gefragt, wie es kommt, daß die gen. Damen so phanatsielos sind, daß sie sich nicht zumindest vorstellen können, daß das Leben sich ein wenig anders darstellt, wenn man Sachen „macht“, veranlaßt, auch nicht immer so genau wissen kann, was dabei rauskommt als wenn man nix anderes zu tun hat als alles, was andere tun, vom sicheren Plätzchen hinter dem Laptop aus zu kritisieren. Es fehlt mir ein wenig das Maß!

          Gefällt mir

        • derSamstag permalink
          25. Oktober 2010 18:13

          Gut dass wir die Merkel haben. Mit Rahab, ttg und D.v.W würde bei uns die Scharia eingeführt, alle Frauen dürften nur noch mit verschleiert auf die Strasse und unsere Armee würde Israel angreifen.

          Gefällt mir

      • 25. Oktober 2010 16:14

        Was soll man dor auch Interessantes erfahren? 30 Blogs darüber lesen, welcher Insasse gerade welches Buch liest, lesen will, gelesen hat? Vielleicht ein wenig Hausfrauenprosa irgendwie linken Anstrichs gefällig? Ein wenig Frustfeminismus zum Nachtisch? Halbgare Ergüsse aus dem politisierten Privaten? Endlose Referate im Stil eines Schulaufsatzes? Oder sind die überzogenen Reaktionen das Interessante? Die Egomanie die mit Selbstreflexion nach allen Regeln der Kunst verwechselt wird? Oder sind es die übersetzten Guardian-Artikel oder gar der irgendwie linke Boulevard über Luxusprobleme, die sich irgendwie so garnicht links lesen sondern eher eine Art großbürgerliche Übersättigung postulieren?

        Ich sehe das wie Fidelche und werfe nur noch einen Blick darauf, wenn hier auf einen Artikel verwiesen wird, damit ich nicht auch noch anfange, reflexhaften Schwachsinn zu verfassen. Ansonsten ist mir diese selbstzentrierte ICH-Extase zu anstrengend, in der jede Befindlichkeit zum allumfassenden Ereignis stilisiert wird, um sich ein wenig Applaus oder Betroffenheit abzuholen, die dann auch nur Ausdruck des egomanen Eigeninteresses des Reagierenden ist.

        Sicher – ist man einigermaßen nett oder ansehnlich, erhält man Applaus und Aufmerksamkeit, ist man nicht völlig dumm, zuweilen auch etwas Zustimmung, solang es der Selbstdarstellung des Zustimmenden dient. Nur ist das Alles aus Lesersicht eben… einfach uninteressant.

        Gefällt mir

        • Lilo permalink
          25. Oktober 2010 20:42

          Hallo Tiefenscharf, da kann ich weitestgehend zustimmen.
          Die nicht gerade kleinwüchsigen Egos sind das eine – das andere, daß sich da m.E. auch User tummeln, die wirklich besser in ärztliche Betreuung kämen.
          Neues aus der Anstalt: die uniformierte Emma aus dem Thread der Alphamädchen meldet sich heute dort(18.58) zu Wort, um erneut j-ap unter Beschuß zu nehmen, wie sie es ja zuvor an dieser Stelle schon in eindrucksvoller Weise getan hatte.
          „… jetzt heulen Sie in einem andern recht wundersam manischen Blog von FC-Verjagten über Ihr Leid. … Greinen dort, lästern, statt hier zu verlautbaren, wo der Schuh drückt.“
          http://www.freitag.de/community/blogs/maedchenmannschaft/alphamaedchen-an-die-front#comment-183019
          Soviel zur Wahrnehmungsfähigkeit dieser FC-Uniformierten: ich hatte nicht den Eindruck, daß man j-ap hier hätte Taschentücher reichen müssen oder daß Lästern sein Metier wäre. (Ich laß mir doch mein Lästerprivileg hier nicht nehmen!)
          „…verlautbaren, wo der Schuh drückt.“ ist der Scherz des Tages! Besieht man sich erneut die Kommentare dieser gestifelten Kommentarschleuder vom 23.10 aus dem Alphamädchen-Thread, die ich gestern hier zitierte, gewinnt man einen Eindruck davon, daß man dieser Dame jederzeit vertrauensvoll mitteilen kann, „wo der Schuh drückt“!
          https://thinktankboy.wordpress.com/2010/10/22/kennen-sie-breitenberger/#comment-1774
          Man könnte aber auch genauso gut mit Kreuzottern (bei Bedarf: Halbmondottern) spielen!
          Es folgen noch weitere Verhaltensmaßregeln, EiUs etwas eigenwillige Auslegung der Nettiquette:
          „… sehr probate Gründe, ….Die übrigens niemanden interssieren, denn: Sexuelle Neigungen, ethnische Abstammungen und körperliche Versehrtheit gehören in solch lakonischer Darbietung nicht hierher.“
          Aha! Soviel zum vertrauensvollen Miteinander und Offenheit in einer irgendwie linken Community! Aber wieso fühlt sich EiU durch solche Offenheit so bedroht? Sie muß doch niemand mitteilen, daß oberhalb des Kinns bei ihr das ein oder andere versehrt ist – es ist doch auch so offenkundig!
          (Ich halte diese Offenheit im Übrtigen auch für verfehlt – warum, zeigt dieses Besipiel ja wohl deutlich.)

          Tiefenscharf, Sie haben völlig recht – mehr als einen kurzen Blick sollte man in die FC nicht werfen.

          Gefällt mir

        • 25. Oktober 2010 21:02

          Tja, sie müssen es so sehen. Allerdings vernehme ich hier kein Heulen, eher ein Lachen ist es wohl. Vielleicht sollten sich einige User/innen für den Comedy-Preis bewerben.

          Nun ja. Mich betrifft es nicht, aber ich muss zugeben, dass ich es „ganz geil“ finde, wenn ein paar User es schaffen, Medienprofis ihr Portal zu entreißen, wie im Freitag geschehen.

          Gefällt mir

        • 25. Oktober 2010 23:03

          Lilo, ich hab das „Alphamädchen“-Blog noch mal überflogen. thinktankgirl schrieb am 24.10.2010 um 21:56: „Ich habe irgendwo mal gelesen, finde allerdings die Quelle nicht mehr, daß Frauen länger als Männer mit Verletzungen durch den Dschungel robben können. Sprich: Sie sind zäher. Kann man vielleicht auch dadurch biologistisch erklären, daß Frauen einfach ihre Brut durchbringen mussten, selbst wenn sie verletzt waren.“
          Meiner Meinung ist nicht nur Emma Rotschild oberhalb des Kinns versehrt. Ich vermute, dass es sich dabei um eine ansteckende Krankheit handelt. Die Frage ist, wie lange J-AP sich diese Diskussion im Freitag noch antut.

          Gefällt mir

        • Lilo permalink
          25. Oktober 2010 23:43

          Hallo, Fidelche, Du solltest mich da wirklich heute nicht mehr hinschicken: ich hab‘ mir noch die vorhergehenden Kommentare vor dem von ttt angesehen – und das ging jetzt eindeutig über die verträgliche FC-Tagesdosis hinaus!

          Zu ttt: „biologistisch“! Hast Du eine Erklärung dafür, warum sie sich vorwiegend mit der „-istisch“-Variante von Begriffen beschäftigt?

          Wie ich eben sah, hat j-ap EiU gerade sehr deutlich und formvollendet geantwortet. Ich find’s schade, daß ein so ganz unabhängig von den eigenen Überzeugungen rundum lesenswerter Blogger ständig diese (nein, ich sag’s nicht!) abwehren muß, um mal inhaltlich was sagen zu können. Vielleicht macht er ja auch irgendwann seinen eigenen Blog auf.

          Gefällt mir

        • 25. Oktober 2010 23:49

          lilo, jjk, bat um mithilfe aka petzen, so traurig das in der form ist.

          Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 00:08

          Nein Lilo, für thinktankgirl’s biologistische Ansichten habe ich keine Erklärung. Ähnlich wie bei den übrigen „Damen“ der FC ist es nur faszinierend zu erleben was in dieser Community „möglich“ ist. Irgendwie lustig ist es aber allemal diese Kommentare „mitzuerleben“. Richtig, die tägliche Dosis darf nicht überschritten werden, dann könne es gefährlich werden. Das sehe ich auch so, mein Hinweis auf thinktankgirl war deshalb etwas unbedacht. Deshalb – Abbitte – ich wollte dich heute nicht wieder „reinschicken“.

          Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 00:09

          Wo und wann, goreflex hat „jjk“ (Kosok?) gebeten, dass gepetzt werden soll?

          Gefällt mir

  23. Rahab permalink
    25. Oktober 2010 21:44

    n’abend ihr schätzelkens!
    habt ihr euch ausgemehrt? gut.

    ist hier eigentlich inhaltlich auch was passiert?
    oder habt ihr euch nur über abwesende die mäuler zerrissen?

    irgendwelche politischen programme entworfen, vielleicht?
    ne neu platform aufgemacht, eine für ausschließlich thematische diskussionen?
    und endlich rausgefunden, wie das war mit der tülürünz und den kürükütüren?

    sagt es niemand!
    und dem sams schon mal garnicht ….
    aber wenn ich zu bestimmen haben werde, dann gibt’s die sha-mari’a für jungs! meine kleine schwester ist schon dabei, nen paar ganz trendy burken für schurken zu entwerfen… Lilo muß leider ohne gehn!

    Gefällt mir

    • 25. Oktober 2010 22:06

      Da Du nie etwas zu sagen haben wirst, Schnucki…

      Gefällt mir

    • 25. Oktober 2010 22:36

      ähhh, mutter? was sagen denn deine klugen klennen bats dazu? (oder magst du lieber erst ufo intheeligenz‘ bats zur verstärkung anfordern?) pardon, wenn du doch sowieso recht hast, dann müßten diese doch schon aus logischen gründen schweigen? wer sich hier als panzerknakerbande gegen israelische soldatinnen versteht, sollte doch wenigstens den weg zur toilette oder das taxi nach shutter island alleine finden.
      in diesem sinne:

      Gefällt mir

  24. Rahab permalink
    25. Oktober 2010 22:14

    ist eigentlich schon mal wwem aufgefallen, dass in fidelches cosmos ziemlich tote hose, also weder diskussion noch neckerei stattfindet?
    woran das wohl liegen mag?

    Gefällt mir

    • 25. Oktober 2010 22:40

      Ein Blog ist ein Blog und kein Portal. Aber wenn du möchtest…. ists just a simple click

      Gefällt mir

    • 25. Oktober 2010 22:45

      Rahab, so viel dürfte in deinen Blogs im Freitag auch nicht los sein. Ich hab die Kommentare im Gesellblog und im Steinerblog farblich übersichtlicher gekennzeichnet. Dabei noch mal die ganzen irrsinnigen Kommentare von dir und deinen Freunden gelesen. Das war sehr zeitintensiv, aber auch sehr interessant. Vor allem was dein Thinktank, mit ihren Bekenntnissen zur Menschenzucht und ihren Widerrufsforderungen in den beiden Blogs losließ, war schon atemberaubend.

      Im Übrigen ist hier sehr viel los und es mach mir Spaß hier mitzudiskutieren. Hast du einen bestimmten Wunsch für ein zukünftiges Blog bei mir? Ich bin am überlegen: a) Was ist links? – b) der tendenzielle Fall der Profitrate c) noch mal das Religionsblog.

      PS: Hast du Angst vor der Beantwortung der ausstehenden Fragen, die dir hier gestellt wurden?

      Gefällt mir

      • 25. Oktober 2010 23:51

        Ich wäre ja für „Was ist links“

        Ehrlich – mir gefällt es hier und ich diskutiere gerne über derlei Themen.

        Gefällt mir

    • 25. Oktober 2010 22:59

      mutter schrob:“ ist eigentlich schon mal wwem aufgefallen, dass in fidelches cosmos ziemlich tote hose, also weder diskussion noch neckerei stattfindet?
      woran das wohl liegen mag?“
      kein lekker-ei? ich dachte, das seien gern-knödel. hos‘ à ! la carte!

      Gefällt mir

    • Lilo permalink
      25. Oktober 2010 23:03

      „tote hose“ – doch nicht etwa Dein Spezialgebiet, liebe Rahab?
      „diskussion und neckerei“ – etwa das, was in der FC so modellhaft im Alphamädchen-Thread stattfindet?
      Also, ich erklär’s Dir mal aus meiner Sicht: hier muß keiner zwanghaft kommentieren, lediglich bei Bedarf und bei Interesse.
      Und wenn die Gegenfrage gestattet ist: schon „irgendwelche politischen programme entworfen“ in der FC? Ausschließlich thematisch diskutiert heute?

      Wenn Du in Deiner bekannt zarten Art den Hinweis geben möchtest, die Welt wäre ohne die Existenz dieses Blogs nicht nennenswert von ihrer üblichen Rotation abgewichen – korrekt!
      Gibt es jemand in der FC, der deren Einfluß ähnlich realistisch und entspannt sieht?

      Gefällt mir

      • 25. Oktober 2010 23:24

        la lo schrieb: „hier muß keiner zwanghaft kommentieren, lediglich bei Bedarf und bei Interesse.“
        genau. und deshalb gibt es jetzt olles mithilfe der kölschen kylie zwischen die beine geklemmt sowie auf die ohren. kitsch galore, i love it!

        Gefällt mir

        • Lilo permalink
          26. Oktober 2010 00:03

          Die Frisur von klee erinnerte mich an das kleine Betthupferl für die noch Vorhandenen:

          Gefällt mir

      • 26. Oktober 2010 00:10

        ich denke, ich denke besser über die armee nach, folds mir:

        Gefällt mir

      • Rahab permalink
        26. Oktober 2010 09:27

        um deine fragen zu beantworten, Lilo
        – programme entworfen: nein
        – ausschließlich thematisch diskutiert: ja – allerdings woanders, dafür aber sehr thematisch!

        ansonsten: pursuit of rotation!

        Gefällt mir

        • Lilo permalink
          26. Oktober 2010 11:40

          Gratuliere, Rahab! „dafür aber sehr thematisch“ klingt allerdings ein ganz klein wenig bedrohlich – ich hoffe, alle Beteiligten haben überlebt!
          Ich weiß nicht, wo „woanders“ liegt, muß ich auch nicht wissen, allerdings hast Du zu früher Stunde bei den Alphamädchen schon einen „richtigen“ Kommentar verfaßt. Geht doch!
          EiU übt noch – hat zu nächtlicher Stunde nochmal zur Bratpfanne gegriffen um sie j-ap überzuziehen. Aus der Frau kommt so viel Wut, deren Ursache wohl woanders zu suchen ist als ausgerechnet bei 3 Kommentaren von j-ap. Vielleicht fühlt sie da mal hin, ehe sie weiter mit offenem Messer durch die Gegend amokt. Manche ertragen ja auch nicht, wenn sie etwas in irgendeiner Weise Besonderes sehen und versuchen es deshalb auf ihr gefühlt bescheideneres Maß zurückzustutzen. Ein Fall für den Hobby-Psychologen in mir.

          Dir, meine Liebe, wünsche ich weitere Fortschritte auf dem Weg zur nicht nur klugen und belesenen sondern auch gelasseneren Bloggerin! Und häng‘ den Korb ruhig ein wenig höher: „pursuit of happiness“ soll schon sein! Und auf dem Weg dahin sollten nicht allzu viele Forums-Leichen liegen, über die man dann mühsam wieder hinwegkrabbeln muß!

          Angesichts meiner ungewohnten Milde kannst Du es schon ahnen: ich bin dann mal hier weg, damit ich nicht nun selbst noch zu viele Runden in „pursuit of rotation“ drehe.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          26. Oktober 2010 15:52

          ’sehr thematisch‘ im unterschied zu hier z.b.
          oder würdest du das, was hier geschieht, als diskussion bezeichnen, die an einem thema orientiert ist?

          ich nicht.

          Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 16:15

          Bei Lilo, verschlägt es dir die Stimme, was Rahab? Wirst du nachdenklich? Wird es sogar dir in der FC langsam peinlich, was deine „Damen“ von sich geben? Du musst mal mit deinem Thinktank ein ernstes Wort reden und vor allem deine Emma richtig einweisen. Sonst schimpft irgendwann der Herr Kosok mit euch.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          26. Oktober 2010 16:34

          blublublublublup

          Gefällt mir

  25. 26. Oktober 2010 11:40


    thinktankgirl schrieb im „Alphamädchen“-Blog am 24.10.2010 um 21:56: „Ich habe irgendwo mal gelesen, finde allerdings die Quelle nicht mehr, daß Frauen länger als Männer mit Verletzungen durch den Dschungel robben können. Sprich: Sie sind zäher. Kann man vielleicht auch dadurch biologistisch erklären, daß Frauen einfach ihre Brut durchbringen mussten, selbst wenn sie verletzt waren.“

    Dieser Satz, der völkischen Freitags-Sozialdarwinistin/Biologistin „thinktankgirl“ muss im Zusammenhang mit ihren diversen Aussagen über Silvio Gesell gesehen werden. Der Begriff Brut, den“ thinktankgirl“ ungeniert verwendet, kommt aus dem Tierreich. Die Vermischung von Mensch und Tier ist für sie scheinbar kein Problem.

    Das biologistische Weltbild begreift soziale Ungleichheiten zwischen Klassen, Rassen und Geschlechtern als genetisch festgelegt. Kriege und Konkurrenzkämpfe sind nach Ansicht von BiologistInnen ein biologisch notwendig geregeltes Prinzip der Auslese. Durch den Nationalsozialismus waren solche Deutungsmuster lange Zeit in Misskredit geraten, doch „thinktankgirl“ mit ihren „Damen“ in der FC und unterstützt von außerhalb durch Eva Hermann oder Thilo Sarrazin, versucht nun offenbar den Biologismus des 19. und 20. Jahrhunderts wieder hoffähig zu machen.

    Wie schrieb einst h.vannna so richtig: „..Gesell war das schreibende Pendent zum „sozialhygienischen“ Film der Weimarer Zeit als Vorläufer des explizit „rassehygienischen“ der Nazi-Zeit – siehe etwa „Erbkrank“ oder „Das Erbe“ von 1935, bzw. wuchtigen Übermenschen-Schinken wie „Wege zu Kraft und Schönheit“ (1925) von Nicholas Kaufmann, der ein paar Jahre zuvor schon mit trickreichen Statistiken „Die Folgen der Hungerblockade auf die Volksgesundheit“ (1919/1921) angeprangert hatte, und dessen Karriere bei der Ufa in der NS-Zeit als Leiter der „Kulturabteilung“ steil nach oben ging… Aber im Grunde reicht doch schon, Titel wie „Die natürliche Wirtschaftsordnung“ zu lesen, um zu erkennen, dass Sozialdarwinismus und Biologismus im üblichen Jargon der Eigentlichkeit dargeboten werden, programmatisch darin angelegt sind, ohne es auch noch aufklappen zu müssen. In diesem Sinne also – alles Krimi für die Katz (und ihre nach rechts schielenden GespielInnen).“

    Gefällt mir

    • Lilo permalink
      26. Oktober 2010 12:25

      Hallo Fidelche, bevor ich Deinen Cosmos mal wieder verlasse, danke für die Möglichkeit, hier zu kommentieren!
      Ich wünsch‘ Dir guten Erfolg mit Deinem Blog und daß dabei das Thema „Freitag“ im Lauf der Zeit in den Hintergrund rückt. (Das sagt die Richtige, was!?)
      In der Wolke am Portaleingang würde dann z.B. „thinktankgirl“ immer kleiner erscheinen, somit auch der Name „Gesell“ nicht tagtäglich fallen. Laß doch ttt ttt sein! Wen interessiert’s?
      Die Frau ist ja glücklicherweise nicht Bildungs- oder Gesundheitsministerin, wie Du schon schriebst!
      Ich hab‘ die Frau nicht so intensiv im Blick – auch nicht im Nacken – gehabt wie Du und will deswegen zu Deiner Einschätzung von ihr als „völkische Freitags-Sozialdarwinistin“ nicht Stellung nehmen. Allerdings denke ich, Du solltest ihre Worte nun auch nicht überinterpretieren: man kann „Brut“ durchaus metaphorisch als „lockere“ Bezeichnung für die Nachkömmlinge verwenden! Und wieviele, gleich welchen Geschlechts, lassen sich gerne als „Hasi“, „Kätzchen“ oder „Mäuschen“ titulieren!? Das Wort würd‘ ich nun wirklich nicht überbewerten, sondern ttts bisherige Kommentare zum Thema des Alphamädchen-Threads insgesamt und inhaltlich bewerten, wenn Du Dich mit ihr beschäftigen willst.

      Also, Fidelchen – „do your own thing“! Nicht, daß Dir noch einer unterstellt, Du seist von irgendeiner Konkurrenz beauftragt, das Freitags-Projekt zu ruinieren! (Das schaffen die ja vielleicht auch alleine!)

      Gefällt mir

      • 26. Oktober 2010 12:45

        Hallo Lilo, was du schreibst ist alles richtig. Klar sollte man den Begriff „Brut“ nicht überbewerten. Bei thinktankgirl „passt“ er halt sehr gut zu ihren übrigen Ansichten. Ich nehm mir zu Herzen was du geschrieben hast. Ich hoffe das war nicht dein letzter Kommentar hier.

        Gruß fidelche

        Gefällt mir

      • 26. Oktober 2010 13:14

        lilo an fidelche: „Allerdings denke ich, Du solltest ihre Worte nun auch nicht überinterpretieren: man kann „Brut“ durchaus metaphorisch als „lockere“ Bezeichnung für die Nachkömmlinge verwenden! “
        stimmt, allerdings ist es witzig zu beobachten, wer in welchem zusammenhang flappsig wird – ich weiß das bei besagten damen vorher. um überlegenheit zu demonstrieren nennt die „wissenschaftlerin“ ttg breitenberger z.b. „süsser“ (mit „ss“, tss…).

        Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 13:58

          So richtig wissenschaftlich ist „Brut“ auf jeden Fall nicht, da sind wir uns einig.

          Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 14:35

          dieses „wissenschaftliche“ getue und das gekünstelte „einen auf stil und bildung machen“ ist beim freitag sowieso sehr verbreitet. ich finde es positiv, wenn man sich gut ausdrücken kann, nur leider wird dieses dort von vielen recht krampfhaft betrieben – dünkeldenke. habe heute wieder sehr über ed2murrows „gespräch“ mit dame.von. welt geschmunzelt, indem er ihr sehr „gewählt“ unterbreitet, dass sie bloß nicht zu viel psychologiesieren solle. haha, das sagt der richtige, der selbst ganz gerne gestelzte ferndiagnosen stellt und andere user als „ratte“ bezeichnet. das muss schon ein sehr feingeistiger mensch sein unter dem deckmäntelchen des gepflegten ausdrucks.

          Gefällt mir

      • 26. Oktober 2010 17:20

        Das muss ich noch loswerden. Lilos Sätze,“ Laß doch ttt ttt sein! Wen interessiert’s?“ sind natürlich richtig. Letztlich interessieren mich auch nicht thinktankgirls groteske Aussagen. Für mich ist es nur nach wie vor sehr schwer verständlich, wie die Freitags-Redaktion diese Positionen von thinktankgirl gegen jeden Widerstand innerhalb der Community schützen kann. Dass die Freitags-Redaktion antisemitische Blogger und fundamentalreligiöse feministische BetonbloggerInnen schützt verstehe ich mittlerweile, aber Aussagen wie, „der wahrhaft völkisch-gesinnte Mensch hasst den Klassengeist und möchte ein schönes Volksleben. Völkisches Empfinden duldet keine Zinsknechtung“, sind für mich derart abgedreht, dass mir nach wie vor jedes Verständnis dafür fehlt, dass diese Redaktion BloggerInnen hofiert, die Gesellschaftstheorien mit derartigen Aussagen „emanzipatorisch“ bezeichnen oder viele „gute Ideen und Gedanken“ darin finden. Das war’s. So schnell schreibe ich nichts mehr über die Gesellianer der FC.

        Gefällt mir

        • Rahab permalink
          26. Oktober 2010 17:24

          mann mann mann
          das sind zitate. kapier’s endlich – und kapier endlich, was für eine sauerei deinerseits es ist, sie ttg als ihre eigenen worte unterzuschieben!
          echt widerlich!

          Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 17:58

          Ok, nun aber wirklich zum letzten Mal: Das ist ein Zitat von Silvio Gesell. Das ist ein Zitat aus den Theorien von Silvio Gesell. Dein Thinktank nennt die Theorien Gesells emanzipatorisch. Nicht mehr und nicht weniger. Es sind nicht die eigenen Worte von thinktankgirl, es sind die Worte von Gesell. Aber thinktankgirl nennt Gesell trotz dieser Worte und vielem anderen Wahnsinn, emanzipatorisch. Ist das so schwierig? Widerlich ist, wenn jemand schreibt und meint:„der wahrhaft völkisch-gesinnte Mensch hasst den Klassengeist und möchte ein schönes Volksleben. Völkisches Empfinden duldet keine Zinsknechtung“ Widerlich ist, wenn jemand die Menschenzucht von Gesell emanzipatorisch nennt. Es wäre auch widerlich wenn jemand sagen würde, die „Nürnberger Gesetze“ waren emanzipatorisch, oder „NS-Lebensborn“ war emanzipatorisch.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          26. Oktober 2010 18:17

          manchmal, fidelche, hätte ich gute lust, aus all dem, was du so zusammengeschrieben hast, ein potpourri aus zitaten und fidelche-satzfetzen zusammenzustellen, um dann zu verkünden, du seiest von den haar- bis zu den zehenspitzen ein eingefleischter irgendwas, auf jeden fall was ganz schreckliches.
          um es sodann hier und da einzustellen und zu verkünden und immer dann, wenn auch nur die leisesten widerworte kämen, dasselbe immer wieder runterzubeten
          nach genau dem muster, wie du es in der fc angefangen hast und seither betreibst -> wer im zusammenhang mit xy das wort ‚emanzipatorisch‘ hinschreibt, ohne dem eine salvatorische klausel voran- und hinterzuschicken, der ist soundso. ein irgendwas ganz schrecklicher verpönenswerter xy
          (keine ahnung was … vielleicht militarist? ein anhänger von chemical-Ali vielleicht? egal… irgendwas, wozu alle hierzulande gleich entsetzt aufschreien und sich dem anschließen und sagen: ja, wer das so nennt, der gehört verbrannt)
          ich kann mir gut vorstellen, dass du dann auf einmal ziemlich dumm aus der wäsche gucken würdest und verlangtest, dass ich das widerriefe ….

          also: sei gesund!

          Gefällt mir

        • 27. Oktober 2010 09:52

          Na dann mach mal. Vielleicht so: Der böse fidelche hat dauernd Israel verteidigt und die dabei immer ganz böse Dinge gegen unsere Freunde von der Hamas geschrieben. Dann hat er sich auch noch über die christliche und islamische Religion lustig gemacht. Er hat behauptet diese Religionen wären irgendwie menschenfeindlich und dann behauptete er auch, dass es überhaupt keinen Gott gibt. Die islamische Religion kritisiert er ganz besonders, während er die jüdische Religion kaum kritisiert hat. Und dann hat der böse fidelche ganz gemeine Sachen über Proudhon, S.Gesell und R. Steiner geschrieben, dabei kritisierte er die verkürzte Kapitalismuskritik dieser doch so klugen Visionäre. Und nicht zu Letzt hat er über die jüdische Vergangenheit von Bayern München geschrieben und dabei George Best mit Katsche Schwarzenbeck verglichen, das war die Höhe. Sowas wollen wir bei uns nicht haben, wir sind doch die guten und klugen Menschen.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          27. Oktober 2010 10:39

          nö. ich dachte eigentlich an was anderes…. allerdings, deine märtyrer-masche bietet sich als aufhänger an!

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          27. Oktober 2010 20:39

          zu deiner erbauung, fidelche, aber erst mal dieses
          http://www.cfri.de/lehrartikel/home.html

          ts. worauf ich bei der klärung, wer Vashti war, so stoße!

          Gefällt mir

    • 26. Oktober 2010 12:39

      „thinktankgirl schrieb im „Alphamädchen“-Blog am 24.10.2010 um 21:56: „Ich habe irgendwo mal gelesen, finde allerdings die Quelle nicht mehr, daß Frauen länger als Männer mit Verletzungen durch den Dschungel robben können. Sprich: Sie sind zäher. Kann man vielleicht auch dadurch biologistisch erklären, daß Frauen einfach ihre Brut durchbringen mussten, selbst wenn sie verletzt waren.““
      über den befriff „brut“ hatte ich mich auch gewundert und mich gefragt, ob das flappsig gemeint war, um frauliche unabhängigkeit darzustellen. glaube ich aber eher weniger, denn sie drückt sich schließlich sonst etwas gewählter aus.
      ich weiß ja nicht, ob ttg schonmal beim sport einen ball an den oberkörper bekommen hat…das kann je nach beschaffenheit des weiblichen körpers ganz schön schmerzen.
      daneben finde ich es immer wieder seltsam, wenn frauen sich über ihzre „rechte“ im handwerk oder bundeswehr unterhalten und dabei gar nicht auf die idee kommen, dass fast alles dort mit viel größeren körperlichen anstrengungen verbunden sein könnte, gegenüber der kraft der männlichen kollegen. natürlich kann frau sich immer „hilfswerkzeuge“ usw. bauen, doch deren handhabung wird durchschnittlich immer länger dauern als bei einem durchschnittlich kräftigen mann, wenn sie sich nicht überdurchschnittlich anstrengt. und das ist weniger wirtschaftlich. aber was rede ich – die meisten frauen interessieren sich sowiso nicht für technik, handwerk usw., das wird schließlich von kindesbeinen an meistens dem papa oder einem anderen familienmitglied überlassen. aber wenn’s um ihre rechte geht, können sie wenigstens theoretisch mithalten.

      Gefällt mir

      • 26. Oktober 2010 12:53

        Thinktankgirl und ihre „Damen“ haben den Begriff „Brut“ schon öfter verwendet, goreflex. Wie Lilo oben schon schreibt, man sollte den Begriff nicht überbewerten. Trotzdem, mir gings genauso, wie dir. Am besten überhaupt nichts mehr aus dieser Community lesen, weil man aus dem Kopfschütteln nicht mehr herauskommt.

        Gruß fidelche

        Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 16:03

          Die Brut von ttg et dämlich al. wird überwertet. Und durch den Dschungel gerobbt sind alle auch noch nie.

          Gefällt mir

      • Rahab permalink
        26. Oktober 2010 16:17

        ach goreflex
        ob solch ein alter general, admiral pp, welcher scheinbar oder tatsächlich über krieg und frieden entscheidet, wirklich noch durch den urwald robben könnte?
        und ob es wirklich nötig ist, zuvor mit 30kg gepäck durch die nacht gelatscht zu sein, um hinterher eine drohne in ein gebäude zu lenken?
        was militär wie handwerk anbelangt, würd ich die kraft im physikalischen sinne nicht (mehr) überbewerten

        … wie mann aus der bundeswehr hören kann, sind die freiwilligen soldatinnen ganz gut dabei, so wie in anderen armeen auch

        also geht es neben der kraft-kiste auch um eine andere, und die nennt sich „homosoziale Reproduktion“

        für militär ist allerdings die frage, was sich daran tatsächlich verändern würde, wenn die institutionalisierte homosoziale reproduktion aufgebrochen würde

        Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 18:46

          es geht nicht nur um kraft selbst, sondern um ganz einfache hebelwirkungen. bestimmtes“gerät“ ist nicht auf frauen maßgechneidert. und neues herzustellen wäre zu teuer. genauso wenig wie kleine kinder und machen frauen (und natürlich auch männer) bestimmte intervalle auf einer klaviatur nicht greifen können, da die hände schlicht zu klein sind. und dabei geht es noch nichtmals um kraft und nicht unbedingt um präzision.

          Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 18:48

          „… wie mann aus der bundeswehr hören kann, sind die freiwilligen soldatinnen ganz gut dabei, so wie in anderen armeen auch“ und wie viele haben bock, sich zu verpflichten?

          Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 18:58

          „was militär wie handwerk anbelangt, würd ich die kraft im physikalischen sinne nicht (mehr) überbewerten“
          ich bewerte nichts über, ich spreche aus erfahrung stelle die realität dar, die allzugerne in bestimmten kreisen totgeschwiegen wird (gerade weil „wir“ frauen ja immer „stark“ und „unabhängig“ sein „müssen“).
          meine ehemaligen kolleginnen und andere befreundete (ehemalige) handwerkerinnen sagen etwas komplett anderes. und ja, man kann mithilfe von „tricks“ und „hilfswerkzeugen“ die arbeits vereinfachen, nur dauern somit bestimmte aberbeitsgänge länger als bei männern. das wird der chef sich ganz genau überlegen, ob er darauf finanziell rücksicht nehmen will oder kann. genauso, wie er sich überlegen wird, extra damensanitäranlagen einzubauen.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          26. Oktober 2010 19:19

          jetzt laß mal die hebelwirkungen beiseite, um die geht es nämlich nicht
          sondern darum:
          http://forum.emma.de/showthread.php?5441-Wehrpflicht-Gleiche-Rechte-gleiche-Pflichten!

          ich kann nix dafür, wenn Alice, die vorher ihres pro-burka-verbot geliebt wurde, allsogleich wieder gehaßt werden wird!

          Gefällt mir

        • 26. Oktober 2010 19:41

          rahab, ich kann’s gerade nicht lesen, da ich gleich erstmal asiatische kürbissuppe mache.
          nur soviel:
          eins ist klar: mit burka, kopftuch u.ä. „verschleierungen“ kannst und darfst du in bestimmten betrieben nicht arbeiten – zu deinem eigenen schutz. diese berufe fallen somit für derart bekleidetet frauen weg – was übrigens besonders bedauerlich ist, da diese frauen größtenteils eben keine akademikerinnen sind und sich ihre kleidung im institut, freiberuflich oder sonstewo am schreibtisch aussuchen können. sie sind aufgrund der kleiderordnung gezwungen, bestimmte berufe nicht auszuüben. und wenn, dann nur in größeren betrieben.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          26. Oktober 2010 19:51

          dann mach ich’s dir etwas leichter, rg
          da steht zu lesen:

          ->Für einen uneingeschränkten, freiwilligen Zugang von Frauen zur Bundeswehr hat Alice Schwarzer erstmals 1978 plädiert. Seit 2001 tritt sie in EMMA für die Abschaffung der Wehrpflicht und ein Pflichtjahr für Männer wie Frauen in der Armee oder der Gesellschaft ein.

          „Wir haben immer noch keine Wehrpflicht für Frauen. Diese dem Gleichheitsprinzip klar widersprechende Ungleichheit ist in dem Land der einst so kriegerischen Männer und noch immer fürsorglichen Mütter tatsächlich immer noch rechtens. Am 10. April 2002 ließ das Verfassungsgericht als Antwort auf eine Klage verlauten, die Politik solle die Frage der Geschlechtergerechtigkeit bei der Wehrpflicht entscheiden, und zwar mit „politischer Klugheit und ökonomischer Zweckmäßigkeit“. Doch die Politik schweigt seither zu dieser Frage. Warum? Dazu gibt es in Zeiten von Kanzlerin und Vätermonaten für Babys schließlich keinen Grund mehr. Denn zu Recht lautet die Devise heute: Gleiche Rechte für Frauen und Männer – was selbstverständlich auch die gleichen Pflichten mit sich bringt. “ Alice Schwarzer

          http://www.aliceschwarzer.de/publika…iche-pflichten <-

          weil sich nämlich für die hebel usw. lösungen finden lassen.
          und weil für's denken nicht unbedingt starke arm-muckis gebraucht werden …
          und mit der burka hat das nur soviel zu tun, als dass alle, die Alice erst noch toll fanden (weil gegen burka) nun wieder angst vor ihr kriegen werden
          denn der fall ist klar:
          die frau will nicht sich und alle anderen 'ausziehen', sondern die frau will MACHT!

          viel spaß beim köcheln!

          Gefällt mir

        • 28. Oktober 2010 01:21

          Rahaperlapapp, für Deinen Beitrag 26/10/2010 19:51 bekommst Du von mir 11 Punkte auf der nach oben offenenen Wahnsinnsskala. Leider werde ich Dich nun nie wieder sehen, da 11 Punkte die Mondschießung ins Extraländle bedeuten, da wo niemand – immerhin – Dich zum Dummen zwingt, und Du niemanden zu Wiederholungen reizt. Du bist stumm, wir sind glücklich. So!

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          28. Oktober 2010 08:01

          rainer – was paßt dir schießbudenfigur denn jetzt schon wieder nicht?
          dass die bejubelte Alice, die standhafte kämpferin gegen verschleierungen jeder art, nun auch das militär übernehmen will?
          ja, da sollte dir wirklich angst und bange werden, denn die fackelt nicht lange, die zieht und schießt.

          abgesehen davon …. tut es wohl not, dass frauen sich diesen militärischen komplex etwas näher begucken. denn wenn ich es richtig mitbekommen habe, dann sind wir längst über die männeken, die da mit klingendem spiel ins feld zogen, hinaus. weshalb heutzutage auch waschkörbeweise post und das umarmen von waffendepots zwar immer noch friedlich sind, aber auch sehr wirkungslos.
          also werden frauen (und männer von mir aus auch) diesem komplex zum zwecke seiner abschaffung doch etwas anders näher treten müssen.

          so – und nun darfste wählen, welche farbe deine burka heute haben soll.

          Gefällt mir

        • 28. Oktober 2010 10:14

          A. Schwarzer argumentiert von rechts gegen Frauenunterdrückung, Rahab. Hier hat sich niemand auf A.S. bezogen. Das machen höchstens Teile deiner „Damen“. Die Wehrpflicht wird demnächst sowieso abgeschafft, das Ganze ist eine sinnlose Diskussion. Wenn deine Damen unbedingt Kriegerinnen werden und durch den Dschungel robben wollen, sollen sie sich doch bei der Hamas oder den Taliban melden. Den richtigen Gegner, aus ihrer Sicht hätten sie dann. Oder dürfen Frauen da nicht mitmachen? Irgendwelche rechte Söldnerarmeen gibt es sicher, die deine „Damen“ aufnehmen würden.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          28. Oktober 2010 10:29

          ach du schnellmerker!
          ja, die wehrpflicht wird abgeschafft. aus vielerlei gründen. einer ist der, dass deutschland-einig-vaterland verhindern möchte, dass zu viele muslime eingezogen werden müssen. da nimmt deuschland-einig-vaterland dann lieber frauen, freiwillige!
          ein gesichtspunkt.
          ein anderer ist, dass militär nicht mehr ein eng-umrissener haufen ist, sondern sich ausbreitet. also alle militarisiert, ob sie wollen oder nicht.
          du kannst es für dich, weil du aus dem reservistenalter schon raus bist, ja halten, wie du lustig bist.
          ich finde, dass frauen sich mit dem thema intensiver befassen müssen.
          und zwar weil ich nicht will, dass wir am ende alle durch die kanalisation robben müssen – soweit wir noch leben.

          Gefällt mir

  26. 26. Oktober 2010 14:25

    Nun…

    Ich für meinen Teil finde die Beschäftigung mit den Damen, von denen sich Rahab hier ja wenigstens stellt, langsam müßig. Es kippt spätestens dann, wenn die Diskussion darum einen Zeitaufwand bedeutet, der eigentlich nur Menschen gebührt, die man persönlich kennt oder die zumindest die Fähigkeit besitzen, einigermaßen souverän zu sein.

    Da mich das Thema „Was ist links“ mehr interessiert, als die wohl defizitgeprägte Aggression einiger Blogger eines irgendwie linken Portals, habe ich es mir gestattet, ein Forum zu diesem Thema einzurichten. Es befindet sich auf metropolenmond.de links im Menü. Vorher ist eine Anmeldung als User erforderlich. Die Freigabe erfolgt aus Sicherheitsgründen nicht automatisiert, da ich Robots vermeiden möchte.

    Wer also mag, kann sich dort äußern. Das Erscheinungsbild passe ich dieser Tage noch etwas an und ich werde noch um weitere Themen erweitern. Angemeldete User können sich auch Privatnachrichten senden, falls sie „kleinere Problemchen“ miteinander haben, damit das nicht in den Threads geschehen muss.

    Gefällt mir

    • 26. Oktober 2010 16:16

      Wunderbar, Tiefscharf: „Da mich das Thema „Was ist links“ mehr interessiert, als die wohl defizitgeprägte Aggression einiger Blogger eines irgendwie linken Portals, habe ich es mir gestattet, ein Forum zu diesem Thema einzurichten. Es befindet sich auf metropolenmond.de links im Menü.“
      Und geht´s nicht eh bald los mit den Novemberrevolutionen?
      Bis bald auch auf dem Metropolenmond, Rainer

      Gefällt mir

    • 26. Oktober 2010 16:19

      Ich schlage vor jeder schreibt mal seine Sicht zu dem Thema und dann diskutieren wir darüber. Ich brauche aber mindestens ein paar Tage, da ich mich derzeit etwas in beruflichem Stress befinde.

      Gefällt mir

    • 26. Oktober 2010 18:53

      Begrüßenswert. Der Freitag ist eh zum Abgewöhnen eintönig geworden. Wenn ich dazu zeitlich komme, werde ich mich gerne beteiligen.
      Beste Grüße

      Gefällt mir

    • 26. Oktober 2010 19:33

      danke für diese möglichkeit, tiefscharf.
      wie bei den anderen auch, ist der zeitmangel, bzw. das organisieren dieser, das größte hindernis (jedenfalls für mich).
      gruß, flex

      Gefällt mir

    • 27. Oktober 2010 09:45

      Zeitmangel kommt mir bekannt vor.

      Gefällt mir

  27. Rahab permalink
    28. Oktober 2010 09:11

    statt durch karikaturen menschen zu vergrätzen, ginge es auch anders
    bericht, über einen versuch (vorläufig leicht ausgebremst)
    http://www.taz.de/1/politik/nahost/artikel/1/die-falsche-version-der-geschichte/

    Gefällt mir

  28. 28. Oktober 2010 10:07

    Es ist schon kurios, dass ausgerechnet du dich über das vergrätzen von Menschen beschwerst. Das Thema ist doch durch. Freie Meinungsäußerung darf nicht bei Religionen halt machen. Hast du das immer noch nicht verstanden? Wenn jemand an den Osterhasen glaubt, muss man darüber lachen dürfen, du lachst deinen Uwe doch auch oft aus. Meinst du der Uwe hat keine Gefühle?
    Und die „schlimmen Israelis“ haben ein Schulbuch zurückgezogen. Ja, ja sehr „schlimm“. Was in den palästinensischen Schulbüchern an Hass auf Israel und Antisemitismus drin ist, juckt dich nicht, gell Rahab.

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      28. Oktober 2010 10:21

      motek, die palästinensische autonomiebehörde hat das buch zugelassen. vielleicht klingelt’s mal bei dir?!
      und du hörst endlich auf, auf fronten zu bestehen, die andere sich bemühen abzubauen?!

      wenn ich mir dein obiges posting angucke, kann ich nur sagen: der typ ist total un-souverän.

      Gefällt mir

  29. Rahab permalink
    28. Oktober 2010 10:33

    noch ein präsent für fidelche und andere militaristen
    http://lannopez.wordpress.com/2010/04/21/wen-heiraten-kriterien-zur-partnerwahl/

    die videos sind besonders lustig!

    Gefällt mir

  30. 28. Oktober 2010 12:10

    Hier nochmal ein Video für Rahab und andere an „weibliche Göttliche“ glaubende „Damen“ und gerne durch den Dschungel robbende Hamas und Ahmadinejad verstehende Gesellianerinnen:

    Gefällt mir

  31. 28. Oktober 2010 12:29

    @ rahab, zum post vom 26/10/2010 19:51:

    dass die schwarzer ’ne macke hat und macht will, war mir schon vor jahren klar, nicht erst seit den geschichten um lisa ortgies, porNO-geblubbber (siehe k. passsig, sadomaso-gelöt) und anderem quatsch. (ich befürchte, diese dame hat einfach zu wenig schnall von „body genres“ und co.)
    das mit dem aushebeln von hebeln werde ich morgen mal meinem chef (tischlermeister) erzählen… er hatte eigentlich gesagt, er nähme gerne studentische aushilfen, da diese manchmal besonders „mitdenken“ können, aber wenn ich ihn das frage… ich weiß ja nicht… ich will den job eigentlich gerne behalten…
    im sommer hatte ich mich kurzfristig freiwillig angeboten (studijob), ihm auf einem gerüst in der prallen sonne zu helfen, da gerade „not am mann“ war. eine verschleierte frau hätte viel länger gebraucht, um ständig auf- und abzuklettern zwischen dem gestänge bei etwa 34°c. es war für alle eine zumutung.

    Gefällt mir

    • Rahab permalink
      28. Oktober 2010 12:37

      wenn du ihn fragst …. vergiß den schleier nicht!
      manche haben den ja, scheint mir, im hirn, nicht drauf.

      Gefällt mir

      • Rahab permalink
        28. Oktober 2010 12:39

        ps
        gib dem fidelche mal was zu trinken!
        der ist kurz vorm sonnenstich
        auch dagegen kann eine kopfbedeckung schützen, rechtzeitig angewandt, versteht sich!

        Gefällt mir

      • 28. Oktober 2010 13:25

        ich kann noch mehr (aktuelle) schwanks aus dem praktischen handwerkerdasein (und aus meinem anderen beruf) erzählen, rahab. nur soviel:
        ich arbeite gelegentlich für eine bildende künstlerin und baue für ihre installationen rahmen u.ä.. leider ist ihr atelier „kunsthandwerklich“, was maschinen und andere werkzeuge betrifft, nicht sonderlich gut ausgestattet, d.h., beim arbeiten muss sehr viel improvisiert werden. das kann natürlich gefährlich sein, wenn man mal mit einem werkzeug aufgrund von kraftmangel, abrutscht. und wenn dann der künstler von nebenan vorbeischaut und alleine wegen der kräfte eine derartige aufgabe ruck-zuck ohen anstrengung fertig hat, stellt sich für den auftraggeber die frage:“ kann ich als armer künstler eine frau bezahlen, da sie länger braucht?“
        als klavierbauerin mußten wir natürlich manchmal auch selbst transportieren, allerdings nur bis zu drei stufen – je nach bauart des instruments. mein chef und ich haben uns ein „hilfsmisttel“ gebaut, optimiert und arbeitsabläufe neu „erfunden“, damit ich es einfacher habe und nichts schiefgeht (verletzungen am menschen und am instrument). aber soetwas braucht eben seine zeit, die u.u. „teuer“ ist. mein kollege und cheffe haben beide viel schneller ohne hilfsmittel transportiert.
        ähnliches kann ich über meine (ehemaligen) hobbies berichten. ich war froh, wenn ein mann mal mitangepackt hat beim schleppen und auf- und abbauen unserer instrumente und anlage. oder eine schubkarre voll pferdemist aus dem schlamm gezogen hat oder mit anlauf auf die mistrampe geschoben hat… das sind die punkte, bei denen sich die theorie mit der praxis reibt – verstehen viele feministinnen nist. einige behaupten sogar, von frauen gekelteter wein schmecke besser als von männern hergestellter… prost mahlzeit.
        was ich immer wieder betonen kann: ich denke, männer und frauen sind sich „psychisch“ ähnlicher als die meisten sich eingestehen möchten ( – gerade um sich abzuheben?), sie haben ähnliche bedürfnisse usw.. unterschiede mache ich eher in körperlicher hinsicht aus. inwieweit auf diese unterschiede „rücksicht“ zu nehmen ist, fände ich besonders auf der praktischen diskussionsebene interessant, z.b. die frage, ob kleine jungs mehr toben „toben“ müssen und daher mehr verständnis von männlichen erziehern brauchen. und/oder ob zu wenig männer in kindergärten und grundschulen usw. arbeiten… und warum pierre vogelschuss meint, kleine mädchen schmückten sich mit perlen-gelöt, anstatt sand zu essen…?? aha.

        Gefällt mir

        • Rahab permalink
          28. Oktober 2010 13:37

          hm
          ähnlichkeiten… unterschiede….
          wieso muß das unterschiedlich bezahlt werden?

          am wein interessiert mich eher, dass nix drin ist was nicht reingehört – da könnte mich also ein fußspray eher abschrecken als ein schniedel
          und am baum, ob ich da hochkomme und nicht, was ich in der hose habe (es sei denn, es handle sich um kilos steine)

          die fragen, die du an diesen komischen peter hast, mußte ihm direkt stellen
          zu meinem bekanntenkreis gehört der nicht!

          Gefällt mir

        • 28. Oktober 2010 13:49

          nö, aber alien nr. … verteidigt den und seine sippschaft zu genüge. frag sie doch.
          meine bekannten und freunde lassen mit sich über religion etc. ganz anders diskutieren, sofern sie etwas damit am hut haben.

          Gefällt mir

        • 28. Oktober 2010 13:53

          „hm
          ähnlichkeiten… unterschiede….
          wieso muß das unterschiedlich bezahlt werden?“
          das frage ich mich bei einigen berufen auch. allerdings auch, warum viele frauen lieber ein „laberfach“ studieren und sich auf BWLer-, maschinenbauer- informatiker-parties begeben, um sich einen versorger zu krallen.

          Gefällt mir

        • 28. Oktober 2010 13:56

          ich muss jetzt weg, bestellungen zum thema „male hysteria“ abholen und hamletten.

          Gefällt mir

        • Rahab permalink
          28. Oktober 2010 14:06

          bin ich alien59? (ich weiß nicht mal, wie und wo und was sie da verteidigt haben soll)
          ich räume jedoch ein, dass es bestimmte dinge gibt, die würde ich mit ihr nicht bei der fc diskutieren und auch nicht auf ihrem blog, sondern lieber bei ner tasse tee mit nem glas brandy bei (für mich, gegen später… ich täte auch nen arrak nehmen… ) in … sagen wir Jericho …
          also ganz bestimmt nicht da, wo gleich eine ganze meute dummbartel über sie herfallen würde

          bis dahin kann ich gut damit leben zu wissen, dass wir nicht in allem einer meinung sein müssen und in manchem doch sein können – und sie kann das, glaub ich, auch

          was nun die versorger-kiste angeht
          da frag die, welche du verdächtigst, sie würden….
          ich kann dir da nämlich nicht weiterhelfen (jedenfalls nicht so, dass du damit zufrieden wärest)

          allerdings frage ich mich, wieso bei frauen ein ‚laberfach‘ sein soll was für männer eine ehrenwerte profession ist
          und woher überhaupt diese im grunde sozialdarwinistische bewertung weiblichen wie männlichen begehrens bei dir kommt

          Gefällt mir

        • 28. Oktober 2010 21:09

          rahab: „bin ich alien59? (ich weiß nicht mal, wie und wo und was sie da verteidigt haben soll)“ ich sagte es bereits: auf ihrem privatblog. würde sie sich beim freitag sicher nicht trauen, deshalb auch ihr verschwurbeln und beleidigtsein wegen jedem furz.“
          allerdings frage ich mich, wieso bei frauen ein ‘laberfach’ sein soll was für männer eine ehrenwerte profession ist
          und woher überhaupt diese im grunde sozialdarwinistische bewertung weiblichen wie männlichen begehrens bei dir kommt“
          männer, die dieses studieren denken sich ihren teil vorher und finden sich damit ab oder „streben“ weiter. jeder „normale“ frau sollte/kann das durchschauen. diese männer haben keine andere wahl, da sich alles um frauenthemen dreht und sie angeblich sowieso das „starke“ geschlecht sind. welche möglichkeiten haben männer? und welche ausweichmöüpglichkeiten haben religiös indoktrinierte männl. familienmitglieder?
          frauen haben „die andere wahl“, deshalb strengen einige sich ja auch nicht so an und wählen den weg des gerigsten widerstandes gekoppelt mit einschleimen bei männern, die „das richtige“ studieren.
          bei den „evangelikanlen“ war das auch so, aber extremer. es wurde so getan, als sei „bildung“ eine vorraussetzung zum heiraten. Ebenso wie bei einigen wenigen moslems. die mädchen wurden im gegensatz zu jungs von frühester kindheit darauf getrimmt, „hohes kulturgut“ wie klavierspielen und musik zu erlernen (oder andere dinge, die in häuslicher„gefangenschaft“ möglich sind, aber durfen ebensowenig wie ihre männlichen altersgenossen weiterführende schulen (realschule, gymnasium oder gesamtschule) besuchen, hauptsache, die „gepflegte“ gesellschaftliche konversation wird durch klavierspiel sowie „bescheidene“ ach so gebildete mädelz gesteuert (stark, ne?) „pling, pling, ich kann klavier.“ die jungs müssen zusehen, dass sie als handwerker (oder im ausnahmefall als ing.) die ghettos und bethäuser aufbauen und pflegen.

          Gefällt mir

        • 28. Oktober 2010 21:24

          rahab, was glaubst du wäre passiert, wenn tessa ein mann wäre und die redaktion zugunsten der sdp verließe? sie würde von der com. wie sie sich sonst so strikt gibt, sicherlich als verräter etc. beschimpft werden. sie ist aber ein hünsches nettes mädchen, das niemals tacheles oder eine meinung geäußert hatte (als mod. auch ok.) stell‘ dir nur mal die umgekehrte situation vor. genauso wie mit doppelnick-trine aka liebmädchen lee berthine. die konnte sich da alles erlauben. aber wehe, der dumontsprößling pöbelt unter doppelaccounts herum und der gepflegte angeblich schweizer-jurist ed2murrow läßt sich dazu aus…

          Gefällt mir

        • 28. Oktober 2010 21:45

          zur sicherheit nochmal im klartext, da ich so viel „neben“ den hauptthemen schreibe: tessa und auch kosok haben sich mir als userin beim freitag gegenüber zuvorkommend verhalten. das hatr nix mit weiterführenden ungerechtigkeiten zu tun. gegen die sie offenbar nicht ankommen(?).
          um die kurve zum thema hier zu erreichen: verleumdungen durch doppelnicks und unterstellungen von usern sind derselbe rufmord wie „damals“. es wurden vermuten zu leuten, die nicht ins system paßten geäußert, ohne nachdenken oder gezielt. so wie theel es mit breitenberger genmacht/versucht hat. und andere, die genauso wenig nachdenken und sich als mitläufer (und am ende als unschuldig verstehen) haben dieses art des „intellektuellen“ denkens gerne für sich eingenommen, da sie ja angeblich alles nur aus „friedenssehnsucht“ taten oder sich nicht wehren konnten gegen die gruppe.

          Gefällt mir

        • 28. Oktober 2010 21:59

          gegen das verselbstständigen:

          Gefällt mir

      • 28. Oktober 2010 22:13

        rahab, für dich als weinkennerin (ich brache ja einen grund, videos zu posten 😉
        eeeeeek!

        yours sincerely,
        brenda and eddie

        Gefällt mir

        • Rahab permalink
          28. Oktober 2010 22:49

          uff! nach un-resolution 1325, 1820, 1880 und 1889 ist das ja ne ganze menge zusätzlicher ’stoff‘ …
          der sich wohl so zusammenfassen läßt: etwas (kann sein auch mehreres) war/ist ungerecht.

          zu alien: sie kann ja wohl selbst entscheiden, worüber sie beim freitag diskutieren möchte und worüber auf ihrem blog? und dass sie auf die spitzen eines gewissen hibou-bibou allergisch reagiert, kann ich verstehen. die sind nämlich so … wie sagen junge leute? … unterirdisch, unsachlich und herablassend zugleich – ich würd ihn für den blödsinn manchmal am liebsten batschen, stundenlang.

          ja – auch bei der fc werden frauen anders behandelt als männer. was ich manchmal sehr komisch finde – denn: woher weißt du, dass ich wirklich frau bin? – im www wird heftig ge-gendert, also soziale rollen zugeschrieben, ohne dass mensch wirklich weiß, mit wem mensch es so zu tun hat (ausnahme: du kennst jemand persönlich). da wird aus nick, bild, wortwahl, thema und in abhängigkeit davon, wie das eigene frühstücksei war, lustig vermutet und geschlossen…. fidelches wut z.b. rührt ja auch (nicht nur, aber auch- und das heftig) daher, dass die „damen“ sich weigern, an ihn zu glauben – obwohl sie das doch müßten, weil sie frauen sind (denkt er wohl).

          bist du nicht glücklich mit dem, was du machst? dann finde heraus, was du lieber tust! aber vergiß einfach diesen ganzen kappes über bildung und gute erziehung und den übrigen schmonzes. weil: lieber eine sauklaue als einen klumpfuß!

          Gefällt mir

  32. 28. Oktober 2010 12:30

    Übrigens Rahab, ich wusste gar nicht, dass dein Thinktank mit einem Zweitnick Daisy unterwegs ist. Dass sie so gut singen kann, hätte ich ihr nicht zugetraut. Und den Uwe hab ich mir immer etwas jünger vorgestellt. Seit wann ist er eigentlich mit seinem Künstlernamen Alfredo unterwegs?

    Gefällt mir

  33. 28. Oktober 2010 15:17

    Irgendwie fühle ich mich als Mann immer ganz schlecht, nachdem ich ein paar rahabsche Zeilen gelesen habe…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: