Skip to content

„Freitags-Argumentationen“

26. Juli 2011

Von Februar 2010 bis Ende Mai 2010 war ich Blogger im „Freitag“. Mit meinem ersten Blog, „Die Linke, Israel, Jean Améry und der ehrbare Antisemitismus“ starte ich in dieses Forum. In meinem letzten Blog, „Silvio Gesell, Rudolf Steiner und die braune Soße“ wurde ich von der Redaktion „deaktiviert“, scheinbar weil ich sozialdarwinistische, völkische Menschenzucht nicht wie thinktankgirl emanzipatorisch empfand. Ich schrieb in diesem Forum gegen linken Antisemitismus und verkürzte Kapitalismuskritik. Die Existenz von linkem Antisemitismus wurde bestritten, obwohl dieser in dem Forum täglich sichtbar war und der Begriff regressive Kapitalismuskritik war wohl unbekannt.  Die von der Freitagsredaktion tolerierten „Argumente“ meiner sozialdarwinistischen, völkischen, esoterischen, religiös-fundamentalistischen, antizionistischen und/oder antisemitischen Gegner dokumentiere ich hier. Meine vielfachen Rückfragen, was ich mir in dem Freitagsforum alles gefallen lassen müsse, wurden von der Freitagsredaktion nicht beantwortet. Dieses Blog wird ständig erweitert, da dies nur ein Bruchteil der Beleidigungen der „Qualitätsblogger“ ist:

1 ) thinktankgirl schrieb am 12.02.2010 um 01:22…bezahlter Propaganda-Schreiberling

2 ) Magda  schrieb am 13.02.2010 um 14:40   ..halt die Klappe

3 ) Magnus Göller schrieb am 14.02.2010 um 14:50 …Nachwuchsbroderchen

4 ) Rahab schrieb am 07.03.2010 um 11:53 …fidel’che! komm runter von deinem thron! im zweifel ist’s eh nur der olle pisspott aus kindertagen.

5 ) Uwe Theel schrieb am 07.03.2010 um 17:21 …Üblich bleibt biher wirklich nur der Verdacht, dass Du schlicht ein rechter Provokateur bist.

6 ) Uwe Theel schrieb am 12.03.2010 um 19:24 …rechtes Torpedo

7 ) Magda schrieb am 02.04.2010 um 17:37 …  einfältigen Kerlchen

8 ) Rahab schrieb am 08.04.2010 um 07:34 …weißte, du uffgemotzter: schieb dir dein manna ins eigene rohr!…

9 ) Rahab schrieb am 08.04.2010 um 22:52 dass du deinen schwengel für die einzig wahre gesetzesquelle hältst  kriegst du ohne das keinen mehr hoch oder was?

10) Rahab schrieb am 09.04.2010 um 12:02 dagegen fällt dir und gremliza auch nix besseres ein als der vorschlag, frauen sollten sich doch ihrerseits auch zu durchfickerinnen emanzipieren

11) Rahab schrieb am 14.04.2010 um 06:20: …deine fragen sind so dumm – du mußt ein bezahlter schreiberling sein!

12) Rahab schrieb am 14.04.2010 um 06:20 …du bist so dumm, dass du brummst

13) Rahab schrieb am 11.04.2010 um 00:56: ….so will fidelche überhaupt den größten haben. den größten und längsten und dicksten und den, der am längsten kann, sowieso
14) Rahab schrieb am 14.04.2010 um 01:05: …männer stehen auf nem balkon und holen sich einen runter

15) Rahab schrieb am 14.04.2010 um 10:18 …du bist so dumm, dass du brummst … dass es solch dumme männer wie dich gibt, weiß ich…

16) Rahab schrieb am 01.05.2010 um 09:28: …linke positionen? von fidelche? – dass ich nicht lache! allerhöchsten positionen eines after-linken.

17) Rahab schrieb am 01.05.2010 um 17:43: …preisfrage ohne sauternes: wieviele depperte eseln passen auf einen balkon?

18) Rahab schrieb am 01.05.2010 um 21:01@ fidels kleener  jeder depperte esel ist ein zu großer zu viel  das hält kein balkon aus!

19) Fro schrieb am 16.05.2010 um 14:13: „…reif für den Stalinorden
20) TomGard schrieb am 17.05.2010 um 20:29  …Du Wicht!
21) Fro schrieb am 17.05.2010 um 00:59  …mir ging nur seine destruktive, provokante, spalterische, missionarische und kritikresistente Art auf den Keks

22) Rahab schrieb am 22.05.2010 um 19:43: …warum kannst du es eigentlich nicht lassen, beleidigend zu werden? kriegst du ohne das keinen mehr hoch oder was?

23) Ehrlicher schrieb am 20.05.2010 um 22:33 …das ist ja Faschismus pur, was da von Ihnen ausgeht!

24) Rahab schrieb am 28.05.2010 um 10:28 … du betreibst das, was manche euphemistisch sozialdarwinismus nennen. du betreibst „Selektion“! in meinen augen trittst du hier in der fc als ein dr.mengele und ein eichmann auf 

25) Phineas Freek schrieb am 30.05.2010 um 00:28  …Klassenclown

26) Uwe Theel schrieb am 13.05.2010 um 01:49:Fidelche, Dein theoretisches Wissen ist erbärmlich

27) Uwe Theel schrieb am 13.05.2010 um 01:49: Setz Dich auf Deinen Balkon (s. Bild oben), genieße Die Frühlingsonne und pass auf, dass Du keinen Sonnenstich bekommst.

28) Uwe Theel schrieb am 14.05.2010 um 13:02: Schreib für den Boulevard, falls Du das Volk wirklich verdummen willst.

29) Columbus schrieb am 14.05.2010 um 15:18: Unsinn ist viel leichter in die Welt zu posaunen, als ihn  wieder aus ihr heraus zu schaffen

30) Phineas Freek:„anti“ – deutscher Wirrkopf

31) Magda schrieb am 16.05.2010 um 22:49: kollaboriert mit Rechtsradikalen

32) Magda schrieb am 17.05.2010 um 09:43: Textgenerator

33) luggi schrieb am 17.05.2010 um 13:28: benutzt du die gleiche Methodik der Naziideologie

34) Phineas Freek schrieb am 17.05.2010 um 17:18: dass Du die parodistische Wiedergabe Deiner eigenen Subjektivität und Immunisierung als Bestätigung Deines Wahns anerkennst, wundert mich überhaupt nicht

35) Rahab schrieb am 22.05.2010 um 19:43 S.F.? – ich mit ihm bestimmt auch. warum kannst du es eigentlich nicht lassen, beleidigend zu werden? kriegst du ohne das keinen mehr hoch oder was?

36) Uwe Theel schrieb am 24.05.2010 um 23:11: Fidelche für Dich brauche ich nur einen Wasserschlauch, um Dir beim Rasen-Sprengen mal eine ernüchternde kalte Dusche zu verpassen.

37) Rahab schrieb am 26.05.2010 um 17:29 ach du mein kachelmann! dies mal als schleimer.

38) thinktankgirl schrieb am 27.05.2010 um 15:26 @rahab ich nenne das, was f. da praktiziert, unter anderem funktionalen analphabetismus. Ich glaub es ist was Schlimmeres!

39) Rahab schrieb am 27.05.2010 um 15:45 na ja, ttg, ich schrieb ja: unter anderem. aber was ist von einem befürworter der ‘avoda iwrit’ mitsamt ihren bis heute andauernden folgen schon anderes zu erwarten?

40) thinktankgirl schrieb am 27.05.2010 um 21:43 Fidelche, ich habe langsam die Schnauze voll, von deinen Diffamierungsaktionen. Ich würde das inzwischen als gezielte Hetze bezeichnen!

41) Uwe Theel schrieb am 10.03.2010 um 11:22: FIDELCHE IST EIN FÄLSCHER

42) Phineas Freek schrieb am 09.03.2010 um 16:25: …sich weiterhin als Stichwortgeber eines Trolls oder faktenresistenten politischen Idioten gebrauchen lassen.

43) I.D.A. Liszt schrieb am 08.03.2010 um 21:17: Please || don’t feed the || TROLL! |

44) thinktankgirl schrieb am 11.03.2010 um 12:22: DON’T FEED THE TROLL
 
45) thinktankgirl schrieb am 17.05.2010 um 14:46 : The troll’s brain and MEMORY
 
46) weinsztein schrieb am 28.05.2010 um 02:52: Den Krieg, den Sie hier führen wollen, werden Sie verlieren wie andere Feldherren, die hier quasi göllernd auftrumpfen wollten.
 
47) Phineas Freek schrieb am 30.05.2010 um 00:28: Hedonismusdarsteller aus der 11ten Klasse
 
48) Rahab schrieb am 11.04.2010 um 00:56: ..und: nein! fidelche, ich kann mir deine position nicht merken. weil du keine hast! aber: ich kann mir merken, dass du ein opportunist bist! ein macht-geiler!
 
 
50) Magda schrieb am 04.04.2010 um 23:52: Dieser ölige Ton, wie hält man denn bloß durch ohne Glauben an Gott. Rutsch mal nicht aus.
—–
Fortgesetzung folgt….
Advertisements
96 Kommentare leave one →
  1. 26. Juli 2011 17:11

    Eine aufschlussreiche Aufstellung in puncto Qualität des Freitags

    Gefällt mir

    • R.G. permalink
      26. Juli 2011 17:35

      Das sind die Leute, die sich für besonders klug halten, LOL!

      Gefällt mir

    • 26. Juli 2011 17:37

      Friewolf, ganz schön schnell mit deinen Kommentaren.
      Hast wohl auch das „E-Mail-Abo“ geordert.

      Gefällt mir

    • dersamstag permalink
      26. Juli 2011 18:33

      Die unnachahmliche markante „Qualität“ des „derFreitag“!

      rofl

      Gefällt mir

    • 26. Juli 2011 20:04

      Das wird Henner Michels wohl anders sehen, der wird das alles vermutlich sehr witzig finden, aber der lebt wohl auch auf einem anderen Planeten, bzw. in seiner Parallelwelt.

      Gefällt mir

    • 26. Juli 2011 20:27

      Mannomann: Der braune Blogger Magnus Göller top-aktuell (3), ob er sich schon mit Henner Michels (siehe die Zitierung im Tränenblog) zusammengetan hat? Uwe Theel auch ganz groß, und Fro (19) protzt mit Lametta! Süß Phineas Freek (30) und topvulgär wie immer die Damen: Rahab voran, Magda gehässig hinterher. – Aber ist nicht alles moderiert worden? Mit Durchwinken?

      Gefällt mir

    • 26. Juli 2011 22:34

      Wenn man die Kommentare genau vergleicht, die von Göller und Weinsztein, dann ist es nicht unmöglich, dass „weinsztein“ unter dem Nick Göller gebloggt hat. Das wäre ganz schön raffiniert gewesen vom Henner. Man sollte ihn also nicht unterschätzen, er scheint nicht so einfältig zu sein wie es oft den Anschein hat. Ob nun eine Schraube locker ist oder nicht…

      Gefällt mir

      • R.G. permalink
        26. Juli 2011 23:06

        Bauernschläue.

        Gefällt mir

    • 26. Juli 2011 22:41

      …ach ja, die Moderation des Freitag, allen voran Jan Jasper, stark wie immer und wie sie die irritierten Anfragen ignoriert haben, dass war schon einsame Klasse. Das Rahab trotz alledem immer noch frei rumlaufen darf und nicht in einer geschlossenen Anstalt untergebracht ist, ist doch ein schöner Beleg für unsere tolerante Gesellschaft, andererseits ein weiterer Beweis für die Existenz von übergeschnappten Parallelgesellschaften.

      Gefällt mir

  2. R.G. permalink
    26. Juli 2011 17:46

    Und andere Leute, die sich selbst wehren müssen, da der Freitag auf Meldebutton bei argen beleidigungen nicht reagiert, fliegen dann wegen sowas raus:

    08.04.2011 | 22:37
    Für jeden Arsch das passende T-Shirt …
    mode t-shirts infantilität idioten
    … gibt es hier:
    http://www.zazzle.de/ich_bin_ein_arschloch_tshirt-235265254404640785
    Besonders zu empfehlen für …
    · das Freitag-Autorenkollektiv namens „Streifzug“; Salonlinke, die lieber verhungern als bei Lidl einkaufen würden und ihre aus dem Netz zusammengeklauten Beiträge gerne nach kurzer Zeit wieder „depublizieren“ – sehr witzig
    · die Fotografin „chère Mme Sachichma“, die die bezahlten Propagandaschreiberlinge eines Verbrecherregimes als „Kollegen“ bezeichnet und so dermaßen kritisch ist, dass sie angeblich sogar den Iran als Journalistin unbehelligt von irgendwelchen Aufpassern bereisen konnte
    · die total emotionale und jung gebliebene – um nicht zu sagen: infantile – „Lara“, die sich schnell beleidigt fühlt, wenn bestimmte Informationen über ihren arg beschränkten Horizont hinausgehen, und dann meint, mit extrem dummen Pöbeleien antworten zu müssen
    · der User namens „BanaBab“, der Netiquette für überflüssig hält, da doch jeder Mensch gelegentlich „rassistische, beleidigende, obszöne, vulgäre, sexuell orientierte, abscheuliche oder bedrohliche“ Kommentare von sich gebe
    · und jede/r der/die sich angesprochen fühlt

    Gefällt mir

    • R.G. permalink
      26. Juli 2011 17:50

      Dazu gibt es noch einen Strang. Den wollt ich hier erstmal nicht setzen. Jedenfalls ist der Blog die Antwort auf Streifzugs verlogenes Blog, das er im Nachhinein morgens immer wieder verändert hat. Und zwar am Wochenende, wo anscheinend niemand in der „Qualitätsredaktionj“ sitzt. Damit es auch bloß noch ein paar Stunden stehenbleibt und möglichst viele seinen verlogenen Kram lesen. Und Aldi-Freund merdeister kriecht dem Streife-Lidlhasser wieder ganz tief…

      Gefällt mir

  3. shame permalink
    26. Juli 2011 19:30

    ich bin blogger im freitag, nickname tut nichts zur sache. ich schämte mich schon damals, als diese „kommentare“ abgegeben wurden.die politischen ansichten von fidelche teilte ich nicht, er gab jedoch keinerlei anlass für derartige bosheiten. eine unverzeihliche schande für den freitag

    Gefällt mir

    • 26. Juli 2011 20:05

      Prima

      Gefällt mir

    • 26. Juli 2011 23:32

      Gerne gelesen

      Gefällt mir

  4. 27. Juli 2011 13:33

    10) Rahab schrieb am 09.04.2010 um 12:02 dagegen fällt dir und gremliza auch nix besseres ein als der vorschlag, frauen sollten sich doch ihrerseits auch zu durchfickerinnen emanzipieren

    13) Rahab schrieb am 11.04.2010 um 00:56: ….so will fidelche überhaupt den größten haben. den größten und längsten und dicksten und den, der am längsten kann, sowieso

    24) Rahab schrieb am 28.05.2010 um 10:28 … du betreibst das, was manche euphemistisch sozialdarwinismus nennen. du betreibst „Selektion“! in meinen augen trittst du hier in der fc als ein dr.mengele und ein eichmann auf

    Ich finde, alleine diese drei unzensierten Kommentare zeichnen den „Freitag“ als die „Qualitätscommunity“ aus, die sie nun mal ist und wie sie der WDR-Koch Henner Michels so gerne bezeichnet. Ich frage mich, ob die „Qualitätsblogger“ Henner Michels, Uwe Theel, Dame.von.Welt, Wolfram Heinrich, thinktankgirl usw. damals gegen diese Kommentare protestiert haben und warum hat die Redaktion und die Moderation nicht auf meine Nachfragen geantwortet. So viele Fragen, so wenig Antworten.

    Gefällt mir

  5. Das Kind permalink
    28. Juli 2011 00:18

    Gell Du hat einen Wiederholungszwang, bzw. nix neues und vor allem nix eigenes fällt Dir ein?

    Gefällt mir

    • R.G. permalink
      28. Juli 2011 00:21

      Well. Please correct the „Kommata“. .)

      Gefällt mir

      • Das Kind permalink
        28. Juli 2011 00:27

        Kontrollzwang auch noch!

        Gefällt mir

    • R.G. permalink
      28. Juli 2011 00:29

      Gefällt mir

      • R.G. permalink
        28. Juli 2011 00:40

        cChild, wanna dance?

        Gefällt mir

    • 28. Juli 2011 09:05

      @Uwe Theel am 28/07/2011 00:18

      Uwe, altes Haus, wie geht es denn so? Was heißt denn da „Wiederholungszwang“? Obiges ist eine Dokumentation, da muss mir nichts Eigenes einfallen, nur sorgsam arbeiten und die Quellen sauber angeben, was auch eine „Mordsarbeit“ ist. Schämst du dich eigentlich heute für deine und die anderen Kommentare? Was würdest du von einer Redaktion halten, die solche Kommentare zulässt, auf meine Anfragen nicht reagiert und mich dafür, der ich keinerlei derartigen Dreck abgegeben habe, aus dem ehrenwerten Forum rauswirft? Kann das politische Zensur sein?

      Gefällt mir

      • ForenBoy permalink
        28. Juli 2011 10:11

        Das ist doch im Forum derFreitag genau wie im „richtigen Leben“:

        wenn man Asozialen ihr Sosein bewusst macht, indem man es ihnen anschaulich vor Augen führt, und zwar so, dass sie es verstehen müssen, werden sie ausfallend und aggressiv, auch und besonders einem sozial eingestellten Menschen gegenüber.

        Sie wollen halt asozial bleiben.

        Gefällt mir

        • R.G. permalink
          28. Juli 2011 10:22

          Unter dem Deckmäntelchen der Menschenrechten wollen sie in Wirklichkeit nur ihre eigene egomanische Extrawurst durchdrücken, mehr nicht.

          Gefällt mir

        • ForenBoy permalink
          28. Juli 2011 10:46

          genau @R.G. was ja auch bei so angestrebten utopischen Zielen bis zum St.Nimmerleinstag möglich sein wird.

          Die Partei DIE LINKE ist doch das Beste beispiel dafür: sie hat im Grunde ja nur utopische Ziele, die sie sich nicht einmal wagt zu formulieren, aber jeder aufmerksame Beobachter weiß das ja, und kann deshalb wild alles anprangern was scheiße ist, ohne befürchten zu müssen, in die Pflicht genommen zu werden, an ihren Postulaten irgendwann einmal gemessen zu werden.

          Und in den wenigen Fällen, wo diese Partei überhaupt mal Verantwortung übernahm, fällt sie ja meist noch HINTER sozialdemokratische Werte zurück.

          Von der Sorte Mensch sind viele im der Freitag, und da wundert es mich nicht, dass es da auch genauso zugeht.
          Der desolate Zustand in der DIE LINKE findet ihre 1:1 -Entsprechung im derFreitag.

          Deshalb wundert es mich auch nicht, dass in den beiden „Gemeinschaften“ so viele Rechte unter False-Flag segeln.

          Dazu kann man hier mehr erfahren: http://j.mp/oqQ0pk

          Fidelche, am besten vorher Valium einwerfen!

          Gefällt mir

        • 28. Juli 2011 11:50

          @Forenboy,
          Valium brauchte und brauche ich keines. Die Beleidigungen zeigen doch eindrucksvoll, dass die Freitagsavantgardisten keine Argumente hatten und haben. Die Beleidigungen sind für mich auch nebensächlich, Freitags-Avantgardisten wie beispielsweise Rahab oder thinktankgirl können mich nicht beleidigen, weil sie nicht ganz dicht sind, viel interessanter ist für mich das Verhalten der Freitagsredaktion, vor allem im Zusammenhang mit meinem Rauswurf, der im Zusammenhang mit Werbung für völkischen Sozialdarwinismus ablief und diese Beleidigungen sind auch für denjenigen interessant, der weiß, dass der Ressortleiter Politik des Freitags, Lutz Herden ist und wie dieser über Israel schreibt. Dieser Kontext ist sehr aufschlussreich und ich lasse ihn mir gerne „auf der Zunge zergehen“.

          Gefällt mir

        • 28. Juli 2011 13:14

          @fidelche, die Valiumempfehlung sollte ja auch mehr der Erheiterung dienen, denn manchmal kommt mir einiges hier zu verbissen vor, was es so zu lesen gibt.
          Einen „Rauswurf“ sollte man niemals persönlich negativ verarbeiten, denn in der Regel ist es ein dummer und unreflektierter Gewaltakt, der dem raus Geworfenen in keinster Weise gerecht wird, einfach primitiv eben.

          Für mich hat sich jedenfalls immer meine vertretene Haltung durch einen Rauswurf bestätigt, und somit gefestigt.

          Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          28. Juli 2011 16:00

          @Fidelche, Du sagst es:
          „… weil sie nicht ganz dicht sind, ..“
          Die eine der beiden undichten Gesellschaftsdichterinnen, die Untote, dichtet sich gerade mal wieder ihre Geschichten vom Patriarchat zusammen – ein leinwandfüllendes Spektakel, um bloß nicht registrieren zu müssen, daß die Ermordung der jungen Deutsch-Türkin per Familenratschluß, ausgeführt durch Kopfschuß von einem ihrer Brüder, in einer überzeugt islamischen Famile stattfand und daß einer der Brüder im Schutze des türkischen Bodens, auf den er geflohen ist, noch heute kundtut, daß seine Schwester aufgrund ihres Lebenswandels (dem, eines „normalen“ deutschen Mädchens“) zu Recht laut Koran gesteinigt werden müßte.
          Da hat sie ja eigentlich noch Glück gehabt, nur erschossen zu werden!
          http://bit.ly/mU78PN

          Gefällt mir

        • 28. Juli 2011 16:13

          So hab ich das auch gesehen, Sweetheart. Wer das nicht so sieht, sieht eigentlich nichts.

          Gefällt mir

        • 28. Juli 2011 17:40

          @ForenBoy am 28/07/2011 13:14
          Deinen Joke mit der „Valiumempfehlung“ habe ich schon verstanden. Der Rauswurf an sich ist für mich völlig unerheblich, es geht um den Vorgang an sich und die dabei offenkundig werdende politische Haltung der Freitags-Redaktion.

          Ich wurde übrigens vom Breitenberger Manfred gebeten, ich solle doch die ganzen Beleidigungen in einem Blog zusammenfassen und die exakten Quellen angeben. Ich weiß nur, dass er darauf verlinken will, er sagt morgen oder spätestens am Montag wird der Sinn dieses Blogs für alle klar. Da wir sozusagen quasi miteinander verwandt sind, zumindest sind wir sehr gut befreundet, wollte ich ihm den Wunsch nicht abschlagen.

          Gefällt mir

        • 28. Juli 2011 17:46

          ich weiß @fidelche, dass Du dem Manfred so nah bist, dass Du ihm nur im Spiegel in die Augen sehen kannst……. 🙂

          Gefällt mir

        • 28. Juli 2011 17:49

          @ sweetheart 28/07/2011 16:00

          Hab die Kommentare soeben überflogen. Rahab in ihrem islamischen, „weiblichen Göttliche“ Element. Uwe wird auf seine alten Tage doch nicht noch zum Islam konvertieren? Wer ist eigentlich Nil? Die Tochter von Rahab? Aber egal, das hat keinen Wert sich über islamische Esoterikerinnen auszulassen. Jedenfalls stimme dir zu und wiederhole mich: die sind, so gut wie alle, nicht ganz dicht.

          Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          28. Juli 2011 21:39

          @Nil?
          @Fidelche, @Nil ist voll integriert, vermute ich mal – voll integral, bin ich mir sicher – vielleicht aber auch nur voll … oder leer …?
          Aber jedenfalls immer gern dabei!
          http://bit.ly/pHyumJ

          Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          28. Juli 2011 21:45

          Ich vergaß: mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist @Nil auch erleuchtet – oder zumindest auf dem besten Weg dahin, der sie mitten durch die FC führt.

          Gefällt mir

  6. 28. Juli 2011 00:27

    Wer immer auch das „Du“ küssen soll: „Gell, Komma Du hat hast …“ – und, Uwe, unser MI-Blogger ForenBoy hat dafür, für Deinen Post, das schöne Wort: merk bereit. Lebe damit wohl, in Messels Grube! Wer nicht will, taucht weiterhin im braunen Gewässer.

    Gefällt mir

    • Das Kind permalink
      28. Juli 2011 00:30

      Na Komma alte münsteraner Torfmoorleiche, immer noch am blubbern?

      Gefällt mir

      • 28. Juli 2011 00:39

        Kindchen, guckst Du hier, wenn Du es schaffst. https://thinktankboy.wordpress.com/2011/06/29/unterschatzte-publizisten-6-%E2%80%93-freiheitsliebender/#comment-10695

        Gefällt mir

        • 28. Juli 2011 00:40

          Richtig, Kindchen: „am Blubbern.“ Aber für Dich ne Perle …

          Gefällt mir

        • 28. Juli 2011 01:47

          wie Rainer, Perlen vor die Säue? Welch eine Verschwendung!

          Gefällt mir

      • 28. Juli 2011 00:49

        Wie fühlt es sich eigentlich als Reinhard-Kühnl-Anhänger in der ganzen braunen Soße an? Merkt man als Altantifaschist gar nicht, oder? Wegen wenig Unterschiede, oder weil man selbst nichts mehr versteht? Weil man alt geworden ist, im Denken nostalgisch? Oder weil das Bloggen für alte Linke wie dem weinsztein echt sexy ist? – Sagen Sie´s mir. Ich hab ja nur Vermutungen. Vermutungen, warum Sie braune Soße gerne um sich haben.

        Gefällt mir

      • R.G. permalink
        28. Juli 2011 00:50

        Also, der Tatort läßt grüßen.

        Gefällt mir

      • 28. Juli 2011 01:39

        Meister Kühnl schrieb am 28.07.2011 um 01:15
        @ Uwe Theel
        — Man kann sich auch selbst von hinten durch die Brust schießen —
        ____________
        Ich stimme zu.
        Und Uns Uwe
        ist ein Meister
        darin.

        Gefällt mir

  7. 28. Juli 2011 15:35

    Zum Thema Freitag
    http://metropolenmond.de/node/337

    Kommentare gerne auch dort

    Gefällt mir

    • 28. Juli 2011 16:21

      eine ausgezeichnete Analyse, schwurbelfrei dargeboten……

      Gefällt mir

      • 28. Juli 2011 16:37

        Danke Danke. Ich wollte es dort erst nicht thematisieren, aber langsam hielt ich es für angemessen, zumal der Freitag ja irgendwie zu Berlin gehört.

        Gefällt mir

    • 28. Juli 2011 16:58

      Gerne gelesen, Kommentar auf dem Mond. Grüße!

      Gefällt mir

      • 28. Juli 2011 17:32

        @Rainer, Du siehst ja, wie ich auch, schwarz für das Wochenblatt, vielleicht hätte Tiefscharf es doch mal früher thematisieren sollen……..

        Hinzu kommen ja auch noch wirtschaftliche Überlegungen, die man nicht vernachlässigen kann.

        Gefällt mir

    • R.G. permalink
      28. Juli 2011 18:12

      Gerne gelesen! Sehr gut be- und geschrieben.

      Gefällt mir

  8. sweetheart permalink
    28. Juli 2011 16:42

    Hab’s auch gern gelesen!

    Gefällt mir

  9. 28. Juli 2011 20:32

    Mal abseitig gefragt, wo hier der Name schon fiel: Was treibt eigentlich Magnus Göller? Der ehemalige — und übrigens im völlig zurecht rausgeschmissene — deutsche Hurra-Patriot mit Sueben-Akzent?

    Er, der mit allen universitären Sprachwissenschaftswassern gewasche Welterklärer, hat seine »Sprachregelung« gefunden, wie’s scheint. Und so klingt das dann:

    Was? Du bist ein Breivikianer! — »Und: Was habe ich mit diesem durchgeknallten Freimaurer zu tun? Ich bin noch nichtmal so blond wie der. Eine Sache aber ist klar: Er kommt wie gerufen.«

    Breivik, der Freimaurer?
    Freimaurer?
    Jawohl, Freimaurer!
    Freimaurer hier, Freimaurer da, Freimaurer-Terror und Freimaurer-Lied (jetzt neu: mit aparten Kinderschänder-Phantasien im verhunzten letzten Vers!) und sogar Freimaurer-Kommentare (»JA, Breivik ist Freimaurer! Und es ist bezeichnend, dass man alles darüber verschweigt. Die “Brüder” müssen ja überall sitzen! Schweineverein!«) und sogar ein Link zu unserem allseits heiß geliebten ehemaligen Freitags-Genossen Iranopoly (hier, letzte Zeile im Artikel), der neulich ganz und gar nicht extremistisch, sondern sehr irgendwie-und-sowieso wissen ließ: »Denn nur tote US-Soldaten sind gute US-Soldaten.«

    Schlimme Sache, Magnus, fast so schlimm wie Deine so überschriebenen Verse.

    Gefällt mir

    • 28. Juli 2011 22:48

      Tja der Herr Göller, ein dubioser Mensch, wir mochten uns nicht so sehr, obwohl wir kaum miteinander zu tun hatten, damals im „Freitag“.

      Gefällt mir

      • weinsztein permalink
        29. Juli 2011 04:38

        Och, ein bisschen xxxxxxxx Sie sich schon, fidelche. Sie und der Göller, xxx xxx xxx xxxxxx. Lesen xxxx!
        ———————-
        Lieber Henner Michels,
        bitte unterlassen Sie ihre Unterstellungen und Beleidigungen. Beachten Sie bitte unsere Netiquette! Lesen Sie sich ruhig einmal unsere FAQ durch. Sie befinden sich hier nicht in der Freitagscommunity.

        ihre MI Redaktion

        Gefällt mir

    • 28. Juli 2011 23:22

      Danke für den Bericht. Es ist immer interessant, wie sich Blogger „entwickeln“, die dem derFreitag eine zeitlang sein Gesicht gaben. Ich sehe, nichts Neues in Hammelburg. Aber wen hat Magnus Wolf Göller bloß beleidigt, daß Kosok ihn aufgrund der Netiquette rauswerfen mußte? Politische Zensur gibt es ja bekanntlich am Hegelplatz nicht. Sieht man hier: https://thinktankboy.wordpress.com/2011/07/20/unterschatzte-publizisten-11-%E2%80%93-jan-jasper-kosok/

      Gefällt mir

    • sweetheart permalink
      29. Juli 2011 00:18

      Einer aus Hammelburg schimpft über die „Schafspresse“ ?

      Gefällt mir

      • reflexione galore permalink
        29. Juli 2011 00:40

        Das Ufo Theel glaubt viel, wenn der Donnerstag lang ist. Seine Gabe ist nicht der Scharfsinn, sondern er leidet vielmehr unter emotionalen Verdauungsstörungen, für die er Schafgarbe benötigt.
        Dann lieber fidele mutton chops! Träum‘ weiter und zähle Schäfchen, Ufo. Nicht dass es dir balkd so ergeht wie dem Deutschen Michels. Mach Augen zu und bubu, Kind.

        Uwe Theel schrieb am 28.07.2011 um 23:46
        @ Joachim Petrick schrieb am 28.07.2011 um 23:17

        Was sind denn das für vergiftete Leckerli?

        was erwartest Du von jemandem, der allem Anschein nach aus Tabuland kommt, hier in der FC mir gegenüber einem Gott, an den er nicht glaubt, deswegen nicht glaubt, weil dieser offensichtlich den Holocaust nicht verhindert habe, diesem Gott also mindestens für das Verständnis eines Gläubigen die Schuld am Holocaust zuweist?

        Uwe Theel schrieb am 28.07.2011 um 23:51
        @ Joachim Petrick schrieb am 28.07.2011 um 17:36

        Rudolf Hess hat im kommoden Gefängnis zu Landshut im Jahre 1923/24 seinem politischen Knast Kumpan Adolf Hitler „Mein Kampf“ in die Feder lektoriert.

        Dann können wir ja genauso nicht ganz bei Trost annehmen, dass die 1500 Seiten Breivik-Bekenntnis von Joachim Petrick verfasst wurden.

        Herr, lass es Geist regnen!!!

        http://www.freitag.de/community/blogs/joachim-petrick/von-der-formierten-gesellschaft-zum-formatierten–breivik-krieg#comment-295495

        Gefällt mir

  10. weinsztein permalink
    29. Juli 2011 05:23

    Ihnen, verehrte(r) @reflexione galore, alles Gute.

    Und viel Erfolg beim xxxx, sollte es irgendwann Geist regnen.

    Sollten Sie xxxxxx gemeint haben, dürfen Sie xxxxx nicht unterschätzen. Sie xxxx hier nur das xxxx, Sie xxx Ihre xxxx solcher xxxx wie Forenboy, fidelche(@all), Sweetheart, kuhn und anderen xxxxx dabei xxxx. Ich weiß: was manche Ihrer xxxxx, xxxxx, weil xxxx, ohne xxx, weil sie xxxx immer xxxxxx.

    R.G., Sie denken originell, Sie xxxxxxx mancher hier vorgegebener Sicht und machen xxxxx. Warum? Weil diese Impossiblegroup so stark ist?
    ———————-
    Lieber Henner Michels,
    bitte unterlassen Sie ihre Unterstellungen und Beleidigungen. Beachten Sie bitte unsere Netiquette! Lesen Sie sich ruhig einmal unsere FAQ durch.Sie befinden sich hier nicht in der Freitagscommunity.

    ihre MI Redaktion

    Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 09:55

      weinsztein schrieb am 29.07.2011 um 06:29
      Welche Suppe Ihnen schmeckt, ahne ich, seit Sie hier auf Naziseiten verlinken.
      Ich glaubdir nix.
      Bitte, seichen Sie fürderhin nicht nicht in meine blogs.

      türkei alle tage http://j.mp/oBtIBi
      —————————————————————————————————————-

      @weinsztein, vielleicht gelingt es Ihnen selbst ja auch noch einmal in diesem Leben, sich an Ihre eigen Hygiene-Forderungen zu halten, und Ihre Notdurft auf Ihr „Qualitätsforum“ beschränken, und nicht auch noch hier des nächtens alles voll kacken.

      Gefällt mir

      • True love permalink
        29. Juli 2011 12:19

        Das verstehe ich nicht. User Weinsztein verweist zu Recht darauf, dass da ein anderer user auf rechtsextreme, antisemitische Blogs verlinkt. Man kann über W. denken wie man will, aber hier ist doch ganz eindeutig, was er meint.

        Gefällt mir

        • 29. Juli 2011 23:59

          es geht mir um den „Qualitätsblogger“ der im derFreitag seichen darf, ein Wort, das die merk befreite Moderation wohl nicht zu kennen scheint.

          Hier eine kleine Nachhilfe: seichen ist die ordinärste aller Ausdrucksweise für urinieren.

          Passt wohl zum „Qualitätsforum“…………………..

          Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 10:07

      @weinsztein, wenn Sie selbst sich schon nicht an Ihre eigenen Postulate in Sachen Notdurft halten wollen, dann sollten Sie zumindest der Empfehlung Ihres Freundes Wolfram Heinrich nachkommen! Einmal ist keinmal

      Wolfram Heinrich schrieb am 29.07.2011 um 09:36
      @weinsztein
      Bitte, seichen Sie fürderhin nicht nicht in meine blogs.

      Der glaubdir ist ein lästiges Wimmerl, freilich. Aber du weißt ja, wie das mit Wimmerln ist: Je heftiger du kratzt desto mehr jucken sie.
      Meine Empfehlung: Nicht einmal ignorieren.

      Ciao
      Wolfram http://j.mp/oBtIBi

      Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 10:20

      @Weinsztein, ich meine es gut mit Ihnen, Sie sollten sich schnellstens an die Empfehlungen der MI-Redaktion, an meine, oder die Ihres freundes Wolfram Heinrich halten, Sie wollen doch sicher nicht als Schwein in die Bloggergeschichte eingehen, oder?

      Viel Zeit bleibt Ihnen ja nicht mehr, bedenken Sie das!

      Kochen Sie Ihre Süppchen da, wo man solche Süppchen schätzt, und das ist ganz gewiss nicht hier.

      Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 10:34

      Schade, dass der Kommentar schon ge-x-t ist. Dabei lese ich Tourette-Kommentare so gerne. Sie haben ja stets etwas „gesocksiges“.

      Gefällt mir

      • 29. Juli 2011 11:07

        genau @Tiefscharf, zumindest sollte die MI-Redaktion die „unmoderierte“ Fassung den von weinsztein namentlich Gewürdigten per eMail zusenden, damit diese dann auch wissen, womit sie zu dieser Ehre gekommen sind.

        Diese nicht nur merk befreiten sondern auch sinn freien Fassungen der weinszteinchen Kommentare der letzten Zeit laden doch geradezu zu Spekulationen und Verschwörungstheorien ein, und das sollte bei aufgeklärten Bloggern doch nicht Usus werden.

        Also meine Frage: haben die mit Nick- oder Klar-namen für alle sichtbaren Blogger ein Recht auf Einsicht der unmoderierten Fassung eines Kommentars, der den Betroffenen ja problemlos per Mail übermittelt werden könnte.

        Andernfalls müssten zwingend auch diese Namen geiXt werden, damit den Spekulationen keinen Vorschub geleistet wird.

        Ich erwarte für mich in jedem Fall von der MI-Redaktion die Einhaltung einer dieser beiden Verfahrensweisen.

        Gefällt mir

    • R.G. permalink
      29. Juli 2011 11:39

      R.G., Sie denken originell, Sie xxxxxxx mancher hier vorgegebener Sicht und machen xxxxx. Warum? Weil diese Impossiblegroup so stark ist?
      Ich denke nicht „originell“, sondern schnell. Genau darum bin ich hier. Auch wenn Sie diese Tatsache am meisten wurmt, Michels. Was ist eigentlich mit dem Gutschein? Noch Interesse? Wenn Sie etwa 50 Euronen drauflegen, bekommen Sie sogar eine genauere psychologische Auswertung dazu. So war es jedenfalls vor ein paar Jahren. Könnte für Sie doch in doppelter Hinsicht interessant sein, oder?

      Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 11:41

      weinsztein schrieb am 29.07.2011 um 04:16
      Bisher habe ich @glaubdir nur am Rande wahrgenommen, bis ich dank ignaz.w feststellte, dass obiger Blogger den Tod eines seiner Kumpane dazu nutzte, per Nachruf eine schmierige Nazi-Seite hier zu verlinken.

      glaubdir schrieb am 29.07.2011 um 11:00
      @weinsztein, vermutlich liegt darin auch dein problem, du nimmst etwas nur am rande wahr, und setzt dir aus dem wenig wahrgenommenen dann ein weltbild zusammen. würde ich deiner dreisten argumentation folgen, müßte ich behaupten, da du ja hier im freitag schreibst, du wärst ein linksautonomer gewaltbereiter steinewerfer. insofern bezeichne ich deinen kommentar einfach mal als dumm und auch schon ziemlich abgewichst, zumal du mich gern in einer rechten ecke sehen möchtest und dies mit deinen nazivergleichen auch versuchst zu vermitteln. press the denunzbutton please. 😉

      Gefällt mir

      • sweetheart permalink
        29. Juli 2011 14:22

        Hallo, @Forenboiy – mal wieder einer der „lustigeren“ Tage in der FC!
        Gestern las ich zunächst @glaubdirs Blog zum Überleben, sprich: dem Geburtstag von („hi jakob!“) Augstein, dann, durch @ignaz auf den Weg gebracht, den @Glaubdir-Blog zum Ableben „eines großen Inforkriegers“
        http://bit.ly/ouOz3d
        Interessante Kombination!

        @Magda fällt nun heute auf, was da seit 4 Wochen in der FC steht, da es sich nicht mehr überlesen läßt und sinniert, daß man ja mal die so beschäftigte Redaktion informieren könne.
        http://bit.ly/oPu3BX

        Und natürlich hat sie auch eine Erklärung dafür, daß derlei Kommentatoren sich seit längerem wie Fischlein im Wasser in der FC tummeln:
        „Ich habe da noch ganz andere Vermutungen.“ schreibt sie im „Inforkrieger“-Kondolenz-Blog.
        Es ist Infokrieg aber über sieben Banden. Irgendjemand will dem Freitag anhängen, er sei auch antisemitisch und dann kommt da so ein U-Boot des Weges (welche Metapher, @Magda!) und flugs wird das damit auch noch begründet.“

        Hat @Magda als (aus)gediente DDR-Bürgerin da was mit den „sieben Brücken“ verwechselt?

        Will man Weiteres zu den krausen Gedankengängen von FClern wissen, dann lese man im Blog von @ed2murrow nach: @ebertus hat beschlossen, dem Aufruf „Be(ob)achtet die Foren, Verrückte überall!“ Folge zu leisten und sein Fernrohr auf die MI zu richten.
        Er sollte es zwischendurch mal ablegen und in sein eigenes Gequake blicken!

        Es ist alles einfach nur noch wunderbar: von Schuldgefühlen geplagt, sie könnten tatsächlich, wie dieser schreibt, mit ihrer Linie dazu beigetragen haben, daß B. seinen wirren Gedanken Taten folgen ließ, starten „Linke“ wie der Mainstream der FC einen Rundumschlag um alles zu verunglimpfen, was nicht auf ihrer verwirrten Linie liegt – in der Hoffnung, die von Ihnen Angegriffenen und Beschuldigten seien dann mehr mit ihrer Verteidigung als mit einer sachlichen Kritik an den „Angreifern“ beschäftigt.

        Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          29. Juli 2011 20:15

          Sehr schön!
          @ed2murrow hat @ebertus in die Schranken verwiesen, die ihn ohnehin umgeben:
          http://bit.ly/njZVDr

          Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          29. Juli 2011 21:25

          Noch ein Nach(t)gedanke: Gut, daß Jakob Augstein im Geburtstagsurlaub ist! Das hätt‘ ich jetzt nicht auch noch lesen mögen, was ihm da aktuell aus der Feder flösse.

          Gefällt mir

        • 29. Juli 2011 21:39

          sweetheart: Es wird alles immer unglaublicher, unfaßbarer, oder. Keine Frage.

          Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          30. Juli 2011 09:57

          Und weiter geht’s: @ed2m nimmt sich nun @Weinsztein vor:
          http://bit.ly/n2Sc8x
          Zurücklehnen und mitlesen!

          Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 23:50

      weinsztein schrieb am 29.07.2011 um 21:57
      Danke fürs Editieren, werte Mods.

      Gefällt mir

  11. 29. Juli 2011 10:26

    Kommentar der Welt zu den Debatten auch um Broder. Ich muss zugeben, dass mich Broder nicht selten nervt – aber wo die Welt Recht hat, hat sie Recht:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13512986/Deutsche-Blamage-wir-und-Norwegens-Tragoedie.html

    Und zwar auf den Punkt.

    Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 12:08

      Danke Tiefscharf, ich zitiere mal mit Sympathie:
      Wer das mit Hetze verwechselt, tut dies aus Gründen der Selbstberuhigung.
      Wer in bewusster Verkennung Broders dessen anarchischen Humor und seinen kämpferischen Humanismus in den Zusammenhang mit einem Massenmord eines wohl persönlichkeitsgestörten Attentäters bringt, sortiert die Welt allzu simpel nach Gut und Böse und errichtet einen moralischen Hochsitz, von dem aus die Debatte herrschaftlich verwaltet werden soll.
      Wer angesichts der Toten versucht, islamkritische Debatten zu unterbinden oder im Umfeld des Rechtsradikalen zu vertäuen, schadet auch dem emanzipatorischen Interesse jener säkularen Muslime, die nur mit der Rückendeckung einer breiten gesellschaftlichen Diskussion Fortschritte in ihren Communitys erkämpfen können. (Ulf Poschardt)

      Gefällt mir

      • sweetheart permalink
        29. Juli 2011 14:24

        Ich unterstreiche das, Rainer.

        Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 12:23

      Was war eigentlich die Reaktion der LINKE auf das Oslo-Desaster? Dazu sagt auch die Welt in dem Artikel nichts.

      Ergänzend dazu diese Meinung:
      http://j.mp/pbcbs3

      Gefällt mir

    • Das Kind permalink
      29. Juli 2011 12:53

      @ Tiefscharf 29/07/2011 10:26

      Affirmativer geht nicht?

      Ich gebe der FR nicht mehr oft recht, aber wo sie mindestens irgendwie links ist, da ist sie links:

      http://www.fr-online.de/politik/meinung/breivik-und-broder/-/1472602/8719080/-/index.html

      Die WELt git den Kommentar von Christian Bommarius als Beispiel unberechtigter Krtik an Broder et. al. an.

      Schärfen Sie mal Ihren tiefen Geist Tiefscharf.

      Gefällt mir

      • R.G. permalink
        29. Juli 2011 13:13

        Wer soll seinen tiefen Geist „Tiefscharf“ schärfen? So wie das da ohne Komma steht, ist es missverständlich. A propos Verstand: Wollen Sie einen Mensa-Gutschein, Theel? Weinsztein will ihn offensichtlich nicht, obwohl er dort auf Wunsch und mit etwas Zuzahlung sogar ein psychologisches Gutachten erhält.

        Gefällt mir

      • 29. Juli 2011 13:16

        Mein Geist funktioniert unideologisch – das unterscheidet uns. Mich wundert, dass angeblich „Linke“ kritisieren, was sie sonst immer gern fordern.

        Es ist einfach ein Witz, den Stab auf der Basis eines Zitates über einen Menschen zu brechen und ihm Verantwortung für eine Tat aufzuerlegen. Es dürfe doch auch Ihnen klar sein, dass sich ein Extremist seine Zeugen der Anklage dort sucht, wo er sie findet, sie vereinnamt, auch gegen ihren ausdrücklichen Willen und gegen ihre Absicht, ihre Intention. Das heißt, Satire, Religionskritik, Liberalität – all das dürfte nicht mehr zum Ausdruck gebracht werden, weil ein Extremist die darin enthaltene Kritik für sich nutzen könnte.

        Wenn Sie das so sehen, sollte Sie konsequent sein, sich im Freitag abmelden und auch sonst nie wieder einen Text veröffentlichen. Er könnte als Zitat auftauchen … und dann sind Sie dran.

        Die Diskussion um Broder ist genau so dämlich wie die um die Karrikaturen, die den Propheten zeigten. Man darf und soll hier auch konträre Meinungen verbreiten, auch überziehen und das dann zur Diskussion stellen.

        Gefällt mir

        • Das Kind permalink
          29. Juli 2011 21:53

          @ Tiefscharf am 29/07/2011 13:16

          Sehen Sie, Tiefscharf, genau deswegen(Tiefscharf am 29/07/2011 13:16 ) verstehe ich nicht wie Sie Broder über die WELT loben.

          Dieses Reden über „Vielfalt der Meinungen“ habe ich schon zu oft mit dem eben falschen Zungenschlag gehört.

          mfg

          ut

          P.S. Die neue FR lese ich aus genau den Gründen nicht mehr, nachdem ich sie bis 2007 über dreißig Jahr abonniert hatte. – Lesen sie in den alten Bronski-Blogs nach wenn sie mögen.

          Gefällt mir

        • 30. Juli 2011 13:09

          Sehen Sie, Das Kind,

          ich lobe Broder weder über den Klee, noch über die Welt. Zudem projeziere ich anderweitig konstruierte Zusammenhänge nicht, sondern versuche, einzelne Vorkommnisse auch als solche bestehen zu lassen. Ich bin gewiss kein Fan von Broder, doch halte ich eben die derzeitigen Projektionen oder Schuldübertragungen, wie sie von „willfährigen Intellektuellen“ gerne medienwirksam in den Orkus gebrochen werden, noch für viel gefährlicher und eben auch für zu kurz gedacht, für zu plakativ, weil sie – wie so oft – nur EINEN möglichen Zusammenhang beleuchten (schwach) und dann auf dieser Basis verurteilen, ohne weitere Faktoren/Zusammenhänge überhaupt nur in Betracht zu ziehen. Kleiner Tipp – es gibt da ein Buch, welches sich leicht verständlich damit beschäftigt: Die Logik des Misslingens – von Dietrich Dörner (Schon etwas älter, aber dennoch lesenswert)

          Gefällt mir

        • 30. Juli 2011 13:34

          @Tiefscharf, eine Diskussion mit einem wie auch immer konditionierten Fanatiker ist vergebene Liebesmüh, selbst dann, wenn es sich um ein fanatisches Kind handelt.

          Ich spreche aus Erfahrung, mit selbigem.

          Gefällt mir

      • 29. Juli 2011 14:02

        „In bewußter Verkennung Broders“ (Ulf Poschardt), oben von mir zitiert.
        Der von Uwe Theel bemühte Christian Bommarius, FR, zu „Henryk M. Broder, dem Tag und Nacht hämmernden Polemikroboter der deutschen Publizistik“: Stimme der Islamophobie – Sein Witz ist Demagogie, sein Argument Polemik – er ruft zum Angriff, zum Präventivschlag – Aggressiver Antiislamismus – antiislamischer Anschlag in Norwegen – Spätestens nach den Morden Breiviks empfiehlt sich dringend verbale Abrüstung. –
        Aber wohl vor allem für Brommarius; und: was sollte die gegen gesellschaftliche Verhältnisse ausrichten? Und wer wegen solcher Kommentare die FR noch liest, hat wohl nie das Sinnen der alten Rundschau begriffen.

        Gefällt mir

    • R.G. permalink
      29. Juli 2011 13:40

      Der „schlaue“ Streifzug bezeichnet andere als dumm, bzw. hat auch gerade zu dem Welt-Artikel verlinkt.
      http://www.freitag.de/community/blogs/streifzug/weltonline-verteidigt-broder

      Gefällt mir

      • 29. Juli 2011 14:23

        Streifzugs Beiträge sind immer so dumm wie eine schlechte Infographik. Aber wenn´s ihm Spaß bereitet …

        Gefällt mir

      • sweetheart permalink
        29. Juli 2011 21:07

        @Streifzug verweist auf einen Artikel, in dem folgendes steht:
        „Die Wissenschaftler … sind der Ansicht, dass durch ihre Simulationen nicht nur deutlich wird, dass es eine kritische Masse gibt, in der eine Meinung, eine Ansicht, ein Glaube, eine Mode oder eine Ideologie plötzlich zur mehrheitsfähig wird (sic!), was man ausnutzen könnte um eine Gemeinschaft zu steuern, sondern dass man daraus auch lernen könne, wie man Meinungen, die zirkulieren, unterdrücken oder klein halten könnte.“
        http://bit.ly/nI4ZZD
        Daß derartige Aussichten einen @Streifzug beflügeln, das ist nicht weiter verwunderlich. Er hätte nur etwas genauer lesen sollen: da ist von einer „kritischen Masse“ die Rede, also nicht von der FC!

        Dächte er aber ein Schrittchen weiter, dann müßte ihm klar werden, daß nach den postulierten Ansichten der Wissenschaftler nach diesem reichlich künstlich klingenden Experiment auch ein Anteil von sehr konservativen Muslimen von ca. 10% einer Gesellschaft eine „kritische Masse“ darstellen.

        Im Übrigen ist diese 10%-Erkenntnis so neu nicht: im Zusammenhang mit dem amerikanischen Civil Rights Movement wird in der umfangreichen begleitenden Literatur dazu immer darauf verwiesen, daß aus der Bewegung erst eine Bewegung wurde, nachdem der Anteil der Afro-Amerikaner um die 10 % der Bevölkerung erreicht hatte.

        Gefällt mir

        • sweetheart permalink
          30. Juli 2011 00:29

          ….. wobei ich das CRM mit liebevollem und begeistertem Interesse verfolgt habe – was bei einer verstärkten öffentlichen Präsenz konservativer Muslime nicht der Fall wäre.

          Aber 10% sind 10%, gleich wie sie definiert sind.

          Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 14:01

      @Tiefscharf

      Volle Zustimmung, ein selten guter Artikel. Eine Schande, dass ausgerechnet die „Welt“ innerhalb der bürgerlichen Medien den Überblick zu bewahren scheint. Wie du schon schreibst, wo sie Recht hat, hat sie Recht, in diesem Falle Ulf Poschardt. Wie er korrekt schreibt: “Wenn es darum geht, den Tod wehrloser Kinder für die eigene politische Milchmädchenrechnung zu nutzen, sind sich auch die Intellektuellen nicht zu schade.“

      Weinsztein, Rahab und Co. werden folgende Sätze nie verstehen: „…..Autor Henryk M. Broder, der als Polemiker und Freigeist mit seinen Büchern, Texten und Fernsehshows wie kaum ein anderer Publizist in Deutschland der aufgeklärten Gesellschaft ihre blinden Flecken spiegelt. Als Provokateur macht er vor wenigen Tabus halt und zwingt sich auch dort zur Drastik, wo es leichter wäre, in den Schoß des veröffentlichten Mainstreams zurückzukehren. Er karikiert und überzeichnet im Dienste der Aufklärung: Das ist für jeden Leser und Rezipienten eigentlich deutlich wahrnehmbar.“

      Und auch richtig, alles was im „Freitag“ abläuft ist ein Schlag für alle säkularen Muslime.

      Gefällt mir

  12. 29. Juli 2011 14:20

    Durchzug legt nach, damit … das ist eine gute Frage
    http://www.freitag.de/community/blogs/streifzug/weltonline-verteidigt-broder

    Gefällt mir

    • 29. Juli 2011 16:14

      In diesem wirren und irren Pamphlet nimmt der Mörder Bezug auf allerlei Denker, Ideen und Ideologien – und weil Immanuel Kant, George Orwell, Winston Churchill und John Stuart Mill es dummerweise versäumt haben, ihre Texte ins Internet zu stellen, stürzen sich zahlreiche Medien hierzulande auf von Breivik zitierte lebende Personen, allen voran auf Henryk M. Broder, und verkünden sogleich ihre Urteile, die von „Stichwortgeber“ bis zu „geistiger Brandstifter“ reichen (und eine Flut von widerwärtigen Droh- und Hassmails an Broder ausgelöst haben). Dieselben Leute, die noch bei jedem Anschlag oder Attentat einer islamistischen Terrororganisation zur Zurückhaltung mahnen, vor einem „Generalverdacht“ warnen oder gar ein gewisses Verständnis für die jeweilige Tat nicht verhehlen, können jetzt gar nicht schnell genug die vermeintlichen ideologischen Hintermänner (sowie gegebenenfalls deren Vereinigungen) eines wahnsinnig gewordenen, mörderischen, vom Herrenmenschentum besessenen Einzeltäters – und ein solcher ist Anders Breivik nach Stand der Dinge zunächst einmal – an den Pranger stellen.“ (aus Lizas Welt zitiert)

      Gefällt mir

      • 29. Juli 2011 16:21

        Lizas Welt, gut wie immer!
        Paranoia mit Parallelen

        Gefällt mir

  13. Eli Levinger permalink
    31. Juli 2011 19:12

    Widerliche Kommentare, die mich in dieser Zeitung allerdings nicht verwundern!

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Ist der „Freitag“ ein “antisemitisches Drecksblatt”? « ThinkTankBoy
  2. Ist der „Freitag“ ein “antisemitisches Drecksblatt”? « Manfred Breitenberger
  3. Wenn der Feind uns bekämpft … « ThinkTankBoy
  4. Simon-Wiesenthal-Center: Platz 9 für Jakob Augstein im Antisemitismus-Award 2012 | ThinkTankBoy
  5. Wie soll ein Mensch das ertragen | ThinkTankBoy
  6. Freitags Gebete | ThinkTankBoy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: