Skip to content

Die Augsburger-Fußball-Puppenkiste

FC_AugsburgGegründet wurde die „Augsburger Fußball-Puppenkiste“ am 8. August unter dem Namen FC Allemania. Helmut Haller, der damals bekannteste Augsburger Fußballer, wechselt als erster deutscher Fußballer 1962 nach Italien zum FC Bologna. Die Oberliga Süd wird durch die 1. Bundesliga ersetzt. Dadurch startet der FCA nur noch zweitklassig in der Regionalliga Süd. Der FCA steigt ab und wird dadurch erstmals drittklassig. Nach einem Zwischenhoch 1974, als Helmut Haller aus Italien zurückkehrt geht es über Jahre bergab bis in die Bezirksliga.

Im Jahr 2006 gelingt unter Trainer Rainer Hörgl der Aufstieg in die 2. Bundesliga – der FCA ist nach 23 Jahren endlich wieder zweitklassig. 2011 ist es geschafft! Der FCA steigt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bundesliga auf. Der Trainer heißt Jos Luhukay.

Seit Juli 2012 steht Markus Weinzierl auf der Kommandobrücke und seitdem überschlägt ein Highlight das andere. Sensationell gelingt dem FC Augsburg am letzten Spieltag der Saison 2014/15 durch einen 3:1-Sieg bei Borussia M’gladbach der Einzug in die Gruppenphase der Europa League.

Durch ein sensationelles Spiel in der Europa League am 6. Spieltag mit einem Last-Minute-Tor zieht Augsburg in die K.o.-Runde ein:

Was werden die Augsburger in der nächsten Zeit noch reißen? Ihnen ist alles zuzutrauen und das bei einem Etat bei dem sich beispielsweise Dortmund oder Schalke totlachen würden.