Skip to content

Die „Süddeutsche Zeitung“ und ihre „Israelkritik“

Schoa-Überlebende protestieren in München gegen die "SZ"Bereits 1949 demonstrierten Holocaustüberlebende gegen die „Süddeutsche Zeitung“. Ein antisemitischer Leserbrief von „Adolf Bleibtreu“ wohnhaft in einer ebenso fiktiven „Palästrinastraße“ wurde von den Redakteuren der SZ durch gewunken:

“Ich bin beim Ami beschäftigt und da haben verschiedene schon gesagt, daß sie uns alles verzeihen, nur das eine nicht, und das ist, daß wir nicht alle vergast haben, denn jetzt beglücken sie Amerika. […] Ich versichere Ihnen, daß ich kein Nazi war, aber ich bin 100% Deutscher.”

Seit dieser Zeit ist die Süddeutsche Zeitung auf Israel fixiert wie der Antisemit auf Juden. In kaum einem anderen bürgerlichen Blatt wird so kritisch, mit so vielen Halbwahrheiten und Lügen über Israel geschrieben wie in der „Süddeutschen“.

Kein Wunder dass Günter Grass sein antisemitisches Gedicht in der „Süddeutschen“ veröffentlicht hat.

Weiterführende Informationen bei suedwatch.de und Jüdische Allgemeine

5 Kommentare leave one →
  1. 12. November 2012 12:01

    Von 1949 bis 2012 hat sich bezüglich der Israelfeindschaft in der SZ nicht viel verändert. Die SZ ist der „Freitag“ innerhalb der bürgerlichen Zeitungen. Kein Wunder auch, dass Katajun Amirpur vom angeblichen Übersetzungsfehler bezüglich des iranischen Präsidenten in der SZ geschrieben hat. Die Alternative wäre der „Freitag“ gewesen, nur den lesen nicht so viele.

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Du bist Deutschland » tw_24:blog
  2. Du bist Deutschland | Jihad Watch Deutschland
  3. Das Arschgeweih des Feuilletons | ThinkTankBoy
  4. Operation Protective Edge und die Vereinigung der deutschen Antizionisten | ThinkTankBoy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s